COLOGNE, GERMANY - FEBRUARY 28: Luca Haenni and Christina Luft perform on stage during the 1st show of the 13th season of the television competition

Luca Hänni und Christina Luft tanzten 2020 bei "Let's Dance" miteinander. Bild: Getty Images Europe / Joshua Sammer

"War mal fitter": RTL macht bei der "Let's Dance"-Profi-Challenge für ein Paar eine Ausnahme

Kurz nach dem "Let's Dance"-Finale ist für die Tänzer vor der Profi-Challenge. Seit drei Jahren gibt es die TV-Zugabe auf RTL, nachdem der "Dancing Star" gekürt wurde. Dabei tanzen eigentlich ausschließlich die Profitänzer in Paaren und teilweise auch in Solo-Performances. Am Ende gibt es für die Sieger nochmal einen Pokal. Die Juroren Motsi Mabuse, Joachim Llambi und Jorge González bewerten die Kandidaten zwar, allerdings ohne Punkte. Über den Sieg entscheiden am Ende die Zuschauer.

Und der ist nicht nur wegen der Trophäe sehr wichtig für die Profis – denn wer die Challenge gewinnt, darf sich seinen Promi-Tanzpartner im Folgejahr selbst aussuchen. Das war ein entscheidender Vorteil für Massimo Sinató. Er gewann 2019 die Profi-Challenge, entschied sich 2020 für Lili Paul-Roncalli und gewann zusammen mit ihr die RTL-Show.

2020 entschieden dann Christian Polanc und Christina Luft das anschließende "Let's Dance"-Spin-off für sich. Durch ein Losverfahren wurde erknobelt, dass Christian sich seine Partnerin aussuchen durfte. Aber auch Christina geht nun nicht leer aus, denn in diesem Jahr tritt sie mit einem Laien-Tänzer an – Premiere bei der Profi-Challenge!

Luca Hänni macht als erster Laie bei der Profi-Challenge mit

Keinen Geringeren als ihren Partner Luca Hänni hat sich Christina für die Aufgabe ausgesucht. Mit ihm tanzte sie 2020 bei "Let's Dance", zusammen belegten sie den dritten Platz und verliebten sich nach Drehschluss ineinander.

Luca bringt einiges an Tanzerfahrung mit, denn in der RTL-Show tanzte er nicht zum ersten Mal. In seinen Musikvideos tanzte der "DSDS"-Sieger schon des Öfteren. Aber ein Profitänzer ist er eben nicht. Im Interview mit RTL verrät er nun, ob er sich ein Jahr nach seinem "Let's Dance"-Erfolg überhaupt noch fit genug fühlt:

"Ich war natürlich tänzerisch schon mal fitter, ganz klar. Ich hab wieder mein Musiker-Ding gemacht, verschiedene Videos gedreht, in denen ich auch getanzt habe. Aber natürlich nicht in dieser Richtung. Da musst du jetzt wieder hart arbeiten, um das bei mir zu aktivieren. Aber ich bin guter Dinge und gebe alles."

An seine Trainerin und Partnerin richtet er im Gespräch schließlich noch eine Aufforderung: "Da musst du jetzt wieder hart arbeiten, um das bei mir zu aktivieren. Aber ich bin guter Dinge und gebe alles."

Die Tänzerin freut sich allerdings in erster Linie auf die Premiere. Nicht nur deshalb, weil erstmals bei der Profi-Challenge ein Laie antritt, sondern auch, weil sie mit Luca zum ersten Mal als Liebespaar aufs "Let's Dance"-Parkett zurückkehren kann: "Es wird was ganz Besonderes, wir sind beide sehr, sehr aufgeregt", kommentiert Christina.

Zuschauer können sich auf andere Tänze freuen

Klar ist nun zumindest auch schon, was die Zuschauer von den beiden sehen werden – nämlich nicht noch einmal die Tänze aus ihrer Staffel, sondern völlig neue: "Es ist nichts, was wir schon mal gemacht haben und fangen von vorne an. Aber das ist ja auch die Challenge", ist sich die 31-Jährige sicher.

COLOGNE, GERMANY - FEBRUARY 28: Luca Haenni and Christina Luft are seen on stage during the 1st show of the 13th season of the television competition

Luca Hänni und Christina Luft haben sich nach dem "Let's Dance"-Finale 2020 ineinander verliebt. Bild: Getty Images Europe / Joshua Sammer

Und auch Vorteile gebe es dabei, mit seinem Beziehungspartner zusammen zu tanzen. Christina verrät über das Training schon mal: "Wir sind selbst gespannt, es wird aufregend. Es ist alles ein bisschen neu, die Energie ist eine andere, die Aufregung ist vielleicht auch eine andere, aber die Freude ist auch nochmal eine andere."

Die beiden werden aber lange nicht die einzigen sein, die nicht nur gemeinsam auf dem TV-Tanzparkett stehen, sondern auch privat ein Paar sind. Auch Alexandru Ionel und Patricija Belousova sind in einer Beziehung, die Paare Renata/Valentin Lusin, Andrzej Cibis/Victoria Kleinfelder-Cibis sowie Sergiu/Regina Luca sind sogar verheiratet.

In diesem Jahr wird es bei der Profichallenge keine Solo-Performance geben, dafür allerdings einen Trio-Dance: Robert Beitsch tritt gemeinsam mit Oxana und Katharina Lebedew an. Genau eine Woche nach dem "Let's Dance"-Finale, also am 4. Juni wird es so weit sein.

(cfl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Gil Ofarim spricht über problematische Zeit bei "Let's Dance": "Hätte ich mir sparen können"

Gil Ofarim bringt an diesem Freitag ein neues Musikvideo heraus: Der Song "Vom Ende der Traurigkeit" entstand bereits 2019, nun wurde er überarbeitet – auch, weil Gil die Hoffnung nach monatelangen Corona-Maßnahmen und der Pandemie nicht aufgibt. Dass der dazugehörige Musikclip für Aufsehen sorgen wird, das wusste der 38-Jährige aber schon vor dem Release. Zu sehen ist er darin erstmals seit seiner "Let's Dance"-Teilnahme 2017 wieder mit seiner damaligen Tanzpartnerin Ekaterina Leonova.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel