"Bauer sucht Frau“-Publikumsliebling Gunther Höfler seine große Liebe 2014 in der Show nicht finden.
"Bauer sucht Frau“-Publikumsliebling Gunther Höfler seine große Liebe 2014 in der Show nicht finden.screenshot instagram.com/n_farmer_gunther

Ex-Kandidat kritisiert diesjährige Staffel von "Bauer sucht Frau"

01.12.2021, 15:35

Die 17. Staffel von "Bauer sucht Frau" neigt sich dem Ende zu und es gibt für so manchen Landwirt 2021 ein Happy End. In der Kuppelshow haben sich dieses Jahr mithilfe von Inka Bause wieder einige Paare gefunden. Zum Beispiel Peter und Kerstin, die sich wohl nach der Sendung besser kennenlernen wollen und ihre gemeinsame Hofwoche in Bayern nach der TV-Show kurzerhand verlängerten. Die Fans spekulieren schon, dass Peter und Kerstin mittlerweile ein Paar geworden sind.

Und auch ehemalige "Bauer sucht Frau"-Kandidaten haben ihre Meinung zu der diesjährigen Staffel.

"Das sind Hobby-Bauern"

Gunther Höfler hoffte 2014 bei "Bauer sucht Frau" auf die große Liebe. Gegenüber "Promiflash" bewertete er die diesjährige Staffel. "Ich fand eigentlich, dass in dieser Staffel sehr viele junge und coole Typen dabei waren. Also nicht dieses Bauern-Klischee, was sie all die Jahre im Fernsehen verbreitet haben." Dennoch fehle dem Bayer die Authentizität. Richtige Bauern gebe es dieses Jahr seiner Meinung nach nicht:

"Das sind nicht wirklich Bauern. Das sind halt Tierhalter oder Hobby-Bauern, aber das hat so mit der Landwirtschaft wenig zu tun"

Alles in allem zeigte sich Gunther aber zufrieden mit der Besetzung in diesem Jahr. "Es ist keiner in den Dreck gezogen worden, wie es normalerweise sonst immer ist bei solchen Sendungen", stellte er fest. Der Bayer betonte, dass früher oft die Menschen dahinter vergessen wurden und es nur um die Quoten gegangen sei.

(abd)

Themen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Karriere in Gefahr – Tommi Schmitt gesteht Felix Lobrecht, ihm fehlt das "Kai-Pflaume-Gen"

Der Instagram-Algorithmus beschäftigt offensichtlich nicht nur hauptberufliche Influencer:innen. Auch die Podcaster Felix Lobrecht und Tommi Schmitt mussten in ihrer neusten Folge von "Gemischtes Hack" feststellen, dass die Foto-Plattform ihnen nicht ganz so wohlgesonnen ist – und das könnte sogar ihre Karrieren gefährden.

Zur Story