Eine "DSDS"-Kandidatin war für Mike Singer offenbar ein hoffnungsloser Fall.
Eine "DSDS"-Kandidatin war für Juror Mike Singer offenbar ein hoffnungsloser Fall.Bild: TVNow/screenshot
TV

"DSDS": Mike Singer geht während Auftritt von Kandidatin auf Toilette

13.01.2021, 11:27

Dieter Bohlen ist bei "DSDS" bekannt dafür, nicht gerade zimperlich mit den Kandidaten umzugehen. In der aktuellen Staffel hat er unter anderem Mike Singer an seiner Seite, der auch schon die eine oder andere klare Ansage gemacht hat. In der Folge am Samstagabend bekam eine Kandidatin gleich von beiden die volle Breitseite ab.

Die zweite Ausgabe der 18. Staffel begann mit Veronika Ilieva, die mit vollem Körpereinsatz "Waka Waka" von Shakira zum Besten gab. Ihr gelang es sogar, eine spontane Limbo-Einlage von Mike Singer, Maite Kelly und Dieter Bohlen zu provozieren. Ein Recall-Ticket ergatterte sie damit aber noch lange nicht.

"DSDS"-Juroren mit knallhartem Urteil

"Du hast uns unterhalten. War lustig", meinte Dieter Bohlen noch zu Anfang. Dann kippte die Stimmung jedoch schnell, denn sein nächster Halbsatz lautete: "Aber du kannst doch nicht singen!". Veronika zeigte sich allerdings selbstbewusst und bat in gebrochenem Deutsch darum, noch "Bleeding Love" von Leona Lewis performen zu dürfen. Bohlens knallharter Kommentar:

"Nach dem Song müssen die das umbenennen. Dann ist das nicht mehr 'Bleeding Love', sondern 'Bleeding Ears'. Das ist die Scheiße!"
"DSDS"-Kandidatin Veronika hatte einen schweren Stand bei der Jury.
"DSDS"-Kandidatin Veronika hatte einen schweren Stand bei der Jury.Bild: TVNow/screenshot

Mike Singer stimmte seinem Kollegen nur zu: "Du kannst nix singen", meinte er nur lapidar. Da Veronika schon mit ihrer ersten Darbietung keines der vier Jury-Mitglieder überzeugen konnte, wollte Bohlen sie unbedingt nach Hause schicken, die Teilnehmerin blieb allerdings beharrlich: "Aber ich kann wirklich singen", flehte sie die Juroren an. Schließlich gab Bohlen nach, doch damit ging die Demütigung für die 28-Jährige bloß weiter.

Während "Bleeding Love" alberten Maite Kelly und Bohlen nämlich miteinander herum und auch Mike Singer meldete sich wieder zu Wort – allerdings nicht etwa, um den Gesang zu bewerten. Vielmehr richtete er eine aus Sicht der Teilnehmerin doch etwas respektlose Bitte an Chef-Juror Bohlen:

"Kann ich kurz auf Toilette gehen?"

Offensichtlich hatte der 20-Jährige also endgültig genug gehört und Bohlen brach die Performance wenig überraschend kurz danach ab: "Jetzt gehst du aber auch, ne?", wimmelte er ab. Eine ernstzunehmende Chance hatte Veronika mit "Bleeding Love" natürlich sowieso nicht mehr gehabt, das wird mehr als klar.

Mike Singer entschuldigte sich kurz darauf übrigens eher halbherzig für seinen zwischenzeitlichen Toiletten-Abgang: "Ich musste dann auch irgendwann auf Toilette. Es tut mir leid, dass ich nicht mehr zuhören könnte. Aber es hat sowieso keinen Sinn mehr gemacht."

Ansonsten stand die zweite Ausgabe der aktuellen "DSDS"-Staffel ganz im Zeichen von Michael Wendler, obwohl dieser gar nicht mehr zu sehen war. RTL hatte seine Ankündigung wahrgemacht und den Sänger komplett aus der Show entfernt, nachdem dieser unter der Woche einen KZ-Vergleich auf Telegram als Kommentar zu den aktuellen Corona-Maßnahmen gepostet hatte.

(ju)

Djamila Rowe ist Dschungelkönigin – warum fast alle anderen Promis chancenlos waren

Üble Streits, Dschungelprüfungen zum Wegschauen und am Ende eine Krone. Als Überraschungskandidatin zog Djamila Rowe dieses Jahr in den australischen Busch. Im großen Finale von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" setzte sich die Berlinerin dann aber gegen ihre Mitstreitenden durch – und das weniger überraschend, als es erst mal klingt, wie die gerade erst veröffentlichten Voting-Ergebnisse von RTL zeigen.

Zur Story