Christian Polanc und Maite Kelly tanzten vor zehn Jahren bei "Let's Dance" und entschieden die Staffel für sich.
Christian Polanc und Maite Kelly tanzten vor zehn Jahren bei "Let's Dance" und entschieden die Staffel für sich.
Bild: Getty Images Europe / Ralf Juergens

"Wenn man jemanden fördern möchte, muss man fordern": Maite Kelly verteidigt Knallhart-Juror bei "Let's Dance"

19.03.2021, 19:16

Seit Ende Februar ist die mittlerweile 14. Staffel der RTL-Show "Let's Dance" in vollem Gange. Auch wenn der Sender momentan für Schlagzeilen sorgt, weil er ankündigte, dass sich die "DSDS"- und die "Supertalent"-Produktion von Juroren-Urgestein Dieter Bohlen trennen wird, ist bei "Let's Dance" Jury-technisch alles beim Alten geblieben – auch 2021 bewerten Motsi Mabuse, Jorge González und Joachim Llambi die Tanzpaare.

Und im Falle von Llambi auch gewohnt streng und kritisch: Die Ex-Monrose-Sängerin Senna Gammour, die 2021 zusammen mit Robert Beitsch antritt, fühlte sich aufgrund der aus ihrer Sicht unangebrachten Bemerkungen von Llambi nicht sehr wohl in der Show. So habe sich der Wertungsrichter noch vor Staffelbeginn Sorgen gemacht, als er Senna auf der Teilnehmerliste sah: "Verletzt hat es mich. Es ist so, als wärst du nicht willkommen. Man darf nicht vergessen, starke Menschen haben auch eine schwache Seite", gab Senna im RTL-Interview zu bedenken.

Mittlerweile stellen auch die Zuschauer die Kompetenz des Jurors infrage, indem sie ihm nach der Episode am vergangenen Freitag attestierten, dass er junge, weibliche Kandidaten wohlwollender bewerte. Namentlich war hier Valentina Pahde gemeint, die mit Valentin Lusin bereits in der zweiten Liveshow die von Llambi sehr selten gezückte Zehnerkelle bekam. Fan-Favorit Rúrik Gíslason musste sich mit weniger Punkten zufriedengeben, augenscheinlich bei ähnlicher Tanzleistung.

Rúrik Gíslason tanzt bei "Let's Dance" und ist schon jetzt der absolute Zuschauer-Favorit.
Rúrik Gíslason tanzt bei "Let's Dance" und ist schon jetzt der absolute Zuschauer-Favorit.
Bild: Getty Images Europe / Andreas Rentz

Maite Kelly dankt dem umstrittenen "Let's Dance"-Juror

Doch nicht alle ehemaligen Kandidaten finden Llambi als Juroren derart kritisch: Maite Kelly, die vor genau zehn Jahren "Dancing Star" wurde, dankt dem Moderator sogar für seine strengen Einschätzungen. Zusammen mit dem Profitänzer Christian Polanc schaffte sie es in der vierten Staffel als erste kurvige Frau, den Titel einzuheimsen. Und daran hatte Joachim Llambi einen Anteil, da ist sich Maite im Interview bei "Guten Morgen Deutschland" sicher:

"Natürlich, wenn man jemanden fördern möchte, muss man auch manchmal fordern. Und so habe ich auch immer Llambis Kritik aufgenommen. Ich war nach jeder Kritik eine Woche später eine viel bessere Tänzerin. Ich sage immer: Llambi hat mich mit Christian zu der Tänzerin gemacht, die ich in dieser ganzen Staffel werden durfte."
Jorge González, Motsi Mabuse und Joachim Llambi bilden auch 2021 die "Let's Dance"-Jury.
Jorge González, Motsi Mabuse und Joachim Llambi bilden auch 2021 die "Let's Dance"-Jury.
Bild: Getty Images Europe / Andreas Rentz

Dabei steckte sich das Kelly-Family-Mitglied anfangs noch sehr viel bescheidenere Ziele: "Wenn ich wenigstens nach den ersten beiden Shows nicht rausfliege...", habe sie damals gehofft.

Aber nicht nur Llambi habe sie zu der Tänzerin gemacht, die sie heute ist, auch ein gewisses Talent habe sie geerbt, ohne es zu wissen: "Weil Mama Ballerina war, hatte ich irgendwo in mir dieses Tanz-Gen drin, von dem ich gar nicht wusste, dass ich es habe. Meine Show, die sehr tanzlastig ist, wäre nie so geworden, wenn es 'Let's Dance' nicht gegeben hätte", schwärmt sie weiter.

Maite Kelly ist sich sicher, dass sie den Titel "Dancing Star" auch dank der Strenge von Llambi zu verdanken hat.
Maite Kelly ist sich sicher, dass sie den Titel "Dancing Star" auch dank der Strenge von Llambi zu verdanken hat.
Bild: Getty Images Europe / Ralf Juergens

Maite ist selbst "Let's Dance"-Jurorin gewesen

Woran sich wenige Zuschauer noch erinnern dürften: Maite war selbst nach ihrem "Let's Dance"-Sieg für eine Staffel Jurorin. Mittlerweile sitzt sie außerdem neben Mike Singer und Bohlen in der "DSDS"-Jury – und bewies vor allem in der Gesangs-Show, dass sie auch den Kandidaten gegenüber streng sein kann. Streng ja, aber aus einem ganz besonderen Grund, den die dreifache Mutter ebenfalls im Interview preisgab:

"Natürlich wäre es mir persönlich lieber, immer nur die Nette zu sein. Aber ich weiß selber, ich habe am meisten von Lehrern gelernt, die gefordert haben. Das ist auch die Aufgabe als Jury."

Ihre Kritik sei schließlich dazu da, damit die Kandidaten über sich hinauswachsen können – so wie sie 2011 bei "Let's Dance".

Anlässlich des Jubiläums von Maite, wird sie heute Abend auf das "Let's Dance"-Parkett zurückkehren und ihre neue Single "Einfach Hello" performen. "Ich muss eher singen als tanzen, aber um den einen oder anderen Schritt komme ich nicht herum", so Kelly schmunzelnd.

(cfl)

"Das Supertalent"-Aufzeichnungen gehen schief: Zuschauer verließen die Show

Es waren einige Fragen noch ungeklärt als die Dreharbeiten der 15. Staffel der RTL-Kultshow "Das Supertalent" am Montag angelaufen sind. Die Auswirkungen der Trennung des Senders von Star-Juror Dieter Bohlen zeigen sich zum Start der Staffel einmal mehr.

Denn im Vorfeld hatte der Sender Fußballstar Lukas Podolski stolz als neuen Juror der Show und Bohlen-Nachfolger vorgestellt. Kurzfristig fiel der 36-Jährige allerdings coronabedingt für die gesamte Staffel aus und die händeringende Suche …

Artikel lesen
Link zum Artikel