ARCHIV - 13.04.2022, Nordrhein-Westfalen, Essen: Alexander Klaws, S
Alexander Klaws spielt in "Die Passion" Jesus.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd
TV

RTL streicht überraschend Live-Show – so hämisch reagieren die Zuschauer

21.10.2022, 08:35

Zu Ostern veranstaltete RTL in diesem Jahr mit "Die Passion" ein gigantisches Live-Spektakel. Mit "DSDS"-Sieger Alexander Klaws in der Hauptrolle brachte der Privatsender die Leidensgeschichte Jesu mitten in Essen auf die Bühne und ins Fernsehen. 2023 wollte der Kölner Privatsender die Show erneut auf die Beine stellen, doch wie "DWDL" berichtet, werden sich Fans des Musicals in Geduld üben müssen.

Eine moderne Ostergeschichte

Schon 2020 begannen die Planungen für das Mega-Event. Die Corona-Pandemie sollte den Vorbereitungen aber einen Strich durch die Rechnung machen. Erst zwei Jahre später konnte das Schauspiel stattfinden. Thomas Gottschalk mimte den Erzähler der Ostergeschichte, etliche Stars aus Film, Musik und Fernsehen schlüpften in biblische Rollen. Ein Zwölf-Personen-Orchester sowie ein Chor mit 25 Mitgliedern sorgten für Live-Musik.

Alles in allem waren um die 350 Menschen am Tag der Aufführung in die Produktion eingebunden. Auch vor den Bildschirmen herrschte hohe Beteiligung: Fast drei Millionen Menschen sahen sich die musikalische Version der Leiden Jesu live im Fernsehen an.

Alexander Klaws und Henning Baum beim RTL Musik-Live-Event Die Passion auf dem Burgplatz. Essen, 13.04.2022 *** Alexander Klaws and Henning Baum at the RTL Music Live Event Die Passion at the Burgplat ...
Alexander Klaws und Henning Baum spielten Jesus und Pontius Pilatus. Bild: www.imago-images.de / imago images

RTL sagt "Die Passion" für 2023 ab

Um an den initialen Erfolg von diesem Jahr anzuknüpfen, spielte RTL schon öffentlich mit dem Gedanken, aus "Die Passion" ein regelmäßiges Live-Spektakel zu machen. Doch ohne Gründe zu nennen, sagte der Sender die Show nun schon für das kommende Jahr ab. Zwar sind das keine guten Nachrichten für Fans des Musicals, doch zeigt sich der Sender mit Sitz in am Rhein positiv gestimmt, "Die Passion" in zwei Jahren erneut zu zeigen.

Dennoch fallen die Reaktionen auf Social Media eher belustigt aus. Ein User schreibt makaber: "Jesus hat es sowieso schwer am Kreuz." Ein anderer witzelt, dass es "keine Wiederauferstehung von 'Die Passion'" geben werde.

Gerade auf Twitter waren während der Ausstrahlung zu Ostern Diskussionen rund um das TV-Format ausgebrochen. So machte man sich auf dem Kurznachrichtendienst auch über die Plattform selbst lustig.

Themen
Zoff bei "Promi Big Brother": Bewohner verbünden sich gegen Jörg Knör

Endlich Zoff bei "Promi Big Brother". Seit Tagen versucht die Produktion, immer neue Zwietracht zu säen und Konfrontationen zu befeuern, der flotte Ortswechsel zwischen Dachboden, Loft und Garage machte das aber fast unmöglich. Der Dachboden wurde inzwischen von Seiten Sat.1 im Prinzip kommentarlos geschlossen. Vermutlich waren es schlicht zu viele Schauplätze, um da noch irgendwas Brauchbares zusammenzuschneiden.

Zur Story