Moderator Sebastian Pufpaff ist bei Christian Lindners Hochzeit mehrfach abgeblitzt.
Moderator Sebastian Pufpaff ist bei Christian Lindners Hochzeit mehrfach abgeblitzt. Bild: dpa / Henning Kaiser

"TV Total": Pufpaff will Lindner-Hochzeit crashen – und wird heftig beleidigt

15.07.2022, 06:54

Die Hochzeit von Finanzminister Christian Lindner (FDP) am Wochenende auf Sylt war in den vergangenen Tagen das Thema schlechthin. Kein Wunder also, dass die Mega-Veranstaltung auch das Team von "TV Total" auf den Plan gerufen hat. So hat Moderator Sebastian Pufpaff versucht, sich ohne Einladung Zutritt zu dem exklusiven Event zu verschaffen. Dass er dabei auf viel Ablehnung gestoßen ist und teils heftig beleidigt wurde, wurde nach Ausstrahlung auf Twitter bissig kommentiert.

Das Vorhaben, sich der Hochzeit zu nähern, gestaltete sich für Pufpaff äußerst schwierig. In dem Hotel, wo die Hochzeitsgäste untergebracht waren, versuchte er vergeblich, sich spontan noch ein Zimmer zu nehmen. Auch den Geschenkkorb, den der Moderator für das Brautpaar mitgebracht hatte, durfte er nicht am Gabentisch platzieren. Sowohl Rezeption als auch Security wiesen Pufpaff dabei höchst unwirsch ab.

Empörung auf Twitter wegen unfreundlichem Personal

Auf Twitter rief das Verhalten der Angestellten, die in dem Beitrag verpixelt wurden, damit man sie nicht erkennt, Unverständnis und Kritik hervor. "Das ist aber keine gute Werbung für Sylt, wie die da mit Menschen umgehen", lautet ein viel gelikter Beitrag.

Strandkorbbesitzer polarisiert am meisten

Die heftigste Abfuhr erhielt Pufpaff aber als er sich am Tag vor der Hochzeit einen Strandkorb beim berühmten Restaurant Sansibar mieten wollte, um dort die Nacht zu verbringen. "Sofort Kameras aus und Schluss! Wenn was läuft, zeige ich euch an", wird der unkenntlich gemachte Vermieter in dem Beitrag wiedergegeben. Auf Twitter hat er sich mit diesem resoluten Auftreten keine Freunde gemacht.

Pufpaff wird von Passantin heftig beleidigt

Am Samstag, dem Tag der kirchlichen Trauung, mischte sich Pufpaff dann unter die Schaulustigen, die sich auf der Straße vor der Kirche versammelt hatten. Hier kam es dann zum Eklat: Mit den Worten "Was für ein armer Wicht" wurde er von einer Frau am Straßenrand konfrontiert. "Sie sind einfach nur ein Arschloch", schob sie dann noch nach.

Pufpaffs Frage "Was habe ich denn getan, gute Frau?" blieb unbeantwortet, weil die Passantin sich abwand und ging.

Pufpaff blitzt bei Merz und Kubicki ab – nur Laschet äußert sich

Vergeblich versuchte der Moderator hier, die ankommenden prominenten Gäste in Gespräche zu verwickeln. Die Politiker Friedrich Merz (CDU) und Wolfgang Kubicki (FDP) sah Pufpaff nur aus der Ferne – was ihn jedoch nicht daran hinderte, ihnen zuzurufen ("Friedrich, wir wissen, wo dein Flieger steht").

Nur den Ex-CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet bekam der Moderator kurz ans Mikrofon. In Anspielung an einen bei "TV Total" immer wieder gezeigten Kurz-Clip brachte er ihn dazu, für die Kamera einmal kurz "Is so" zu sagen.

Nachricht per Flugzeug an Lindner

Für Bräutigam Christian Lindner hatte Pufpaff dann noch ein verspätetes Hochzeitsgeschenk parat. Weil sich das Brautpaar am Montag nach der Hochzeit noch immer auf Sylt befunden haben soll, mietete "TV Total" kurzerhand ein Flugzeug. Und das zog dann ein Banner mit der Aufschrift "Christian Lindner – Heiratsschwindler" durch den Himmel über der Nordsee-Insel.

(nik)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Princess Charming"-Star setzt Zeichen: Erste lesbische Frau auf "Playboy"-Cover

Als zweite "Princess Charming" überhaupt suchte Hanna Sökeland in den vergangenen Wochen ihre große Liebe im TV. In der gleichnamigen Dating-Show auf RTL+ kämpften 19 queere Frauen um das Herz der 28-Jährigen. Eine Entscheidung hat die Bauleiterin mittlerweile getroffen – aufhören, sich für lesbische Sichtbarkeit einzusetzen, möchte die "Princess" deshalb noch lange nicht. Im Gegenteil: Als erste lesbische Frau in 50 Jahren Blattgeschichte ziert die TV-Bekanntheit nun das Cover des "Playboy".

Zur Story