Unterhaltung
Conchita Wurst (l.); Luke Mockridge (r.)

Hat den Bart schön: Künstler Wurst. Hat den Bart (fast) ab: Luke Mockridge. Bild: SAT.1/Steffen Z Wolff

Luke Mockridge: Zuschauer rätseln über ein Detail der "Greatnightshow"

Am Freitagabend zeigte Sat.1 die siebte Ausgabe von Luke Mockridges neuer "Greatnightshow". Zuletzt war der Comedian in die Kritik geraten, weil er in der Sendung sexistische Witze über die Leichtathletik-WM in Doha gerissen hatte.

In der jüngsten Folge ging es gesitteter zu: Mockridge versuchte sich als Babysitter, begrüßte Ex-ESC-Star Chonchita Wurst (tritt aktuell nur noch mit neuem Image als "Wurst" auf) und blödelte ein bisschen herum, als er einen Studiogast auswählte, der sich im Laufe der Show in eine Dragqueen verwandeln sollte.

Nur Twitter, ja, Twitter lief gewohnt heiß. Denn aufmerksame Zuschauer fragten sich: Wo zur Hölle ist Luke Mockridges markanter Sieben-Tage-Bart hin?

Luke-Mockridge-Fans frotzeln über verschwundenen Bart

Die Sat.1-Zuschauer nahmen alle Mühen auf sich, es wurde wild recherchiert.

Andere waren schon den Tränen nahe.

Hier zur Erinnerung ein Foto von einem sehr bärtigen Luke:

Titel: LUKE! Die Greatnightshow; 
Folge: 1; 
Ausstrahlungszeitraum bis: 2019-09-13; 
Person: Luke Mockridge; 
Copyright: SAT.1/Steffen Z Wolff; 
Fotograf: Steffen Z Wolff; 
Bildredakteur: Susi Lindlbauer; 
Dateiname: 1797693.jpg; 
Rechtehinweis: Dieses Bild darf bis eine Woche nach Ausstrahlung honorarfrei fuer redaktionelle Zwecke und nur im Rahmen der Programmankuendigung verwendet werden. Spaetere Veroeffentlichungen sind nur nach Ruecksprache und ausdruecklicher Genehmigung der ProSiebenSat1 TV Deutschland GmbH moeglich. Nicht fuer EPG! Verwendung nur mit vollstaendigem Copyrightvermerk. Das Foto darf nicht veraendert, bearbeitet und nur im Ganzen verwendet werden. Es darf nicht archiviert werden. Es darf nicht an Dritte weitergeleitet werden. Aneinanderreihung/Zusammenlegung/Kopplung von Bildern zum Zweck der Erstellung von Slide-Shows o.ä. nicht gestattet; Verbindung/Einfügen/Anfügen von Werbung nicht gestattet.
Bei Fragen: foto@prosiebensat1.com 
Voraussetzung fuer die Verwendung dieser Programmdaten ist die Zustimmung zu den Allgemeinen Geschaeftsbedingungen der Presselounges der Sender der ProSiebenSat.1 Media SE.;

Bild: SAT.1/Steffen Z Wolff

Am Freitagabend präsentierte er sich dann aber so seinem Publikum:

(v.l.n.r.) Conchita Wurst; Olivia Jones; Luke Mockridge

Bild: SAT.1 / Steffen Z. Wolff

Gut, ein Bartschatten war noch erkennbar, der Mockridge-Draufgänger-Look aber verschwunden.

Der Grund für Lukes neuen Look

Neben Künstler Wurst hatte Luke auch Über-Dragqueen Olivia Jones in seine Sendung eingeladen. Beide bewarben gemeinsam die neue Prosieben-Show "Queen of Drags", in der sie in der Jury sitzen (Jones nur als Gastjurorin in der Auftaktfolge). Und weil Luke als Schauspieler-Kind ein Faible fürs Verkleiden hat, musste er die Welt des Drags einmal genauer kennen lernen – mit Hilfe von Olivias Freundin Vanity Trash, die ihm ein Makeover verpassen sollte.

Und so jammerte Luke im folgenden Einspieler dann selbst über seine fehlende Gesichtsbehaarung. Denn wer eine gute Dragqueen sein will, für den heißt es: Bart ab!

Bild

Screenshot Sat.1

Luke war sich zumindest bewusst, was er sich da gerade antat:

"Die nächsten drei Wochen werde ich aussehen wie ein Vollidiot!"

Olivia Jones' Drag-Freundin Vanity Trash zeigte sich dagegen entzückt: "Wie zarte vierzehn Jahre". Und ach ja: In seiner neuen Montur musste Luke natürlich auch gleich seinen ersten Auftritt absolvieren: In Olivias Bar auf der Hamburger Reeperbahn - als "Lucy Cockridge".

Lukes finaler Drag-Look (die Dame ganz rechts)

Bild

Bild: Screenshot Sat.1

Zumindest die Kult-Dragqueen strahlte ob ihres neuen Schützlings: "Ich bin jetzt seine Drag-Mom".

(ab)

Wenn Deutsche Englisch sprechen – 6 Arten

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unfall mit Tesla: Warum sich niemand traut, diesen Wagen zu entsorgen

Dominik Freymuth fühlt sich einfach "verarscht". Anfang Oktober setzte der Tiroler nach einem Hustenanfall seinen Tesla vor die Wand. Der Beginn einer Odyssee durch die absurde Welt der E-Mobilität.

Bislang haben Rettungskräfte wenig Erfahrung im Umgang mit den empfindlichen Batterien: Nach einer ersten Explosion des Wagens am Unfalltag setzte die örtliche Feuerwehr das Luxus-Limousine erstmal in einem Spezialcontainer unter Wasser, um die Batterie abzukühlen.

Zu groß war die Sorge der Experten …

Artikel lesen
Link zum Artikel