Nach dem Bachelorette-Finale schien es für Maxime und Raphael zunächst gut auszusehen.
Nach dem Bachelorette-Finale schien es für Maxime und Raphael zunächst gut auszusehen. bild: TVNOW

"Bachelorette"-Sieger enthüllt: So fies hat Maxime ihn abserviert

19.10.2021, 15:4523.11.2021, 10:42

Die achte Staffel "Die Bachelorette" lief für Single-Lady Maxime nicht ganz so rosig, wie sie es sich vermutlich erhofft hatte: Der 27-Jährigen liefen bereits während der Show vier Männer weg und auch mit dem Finalisten Raphael gab es kein Happy End.

Der schüchterne Österreicher hatte am 15. September die letzte Rose der Bachelorette erhalten. Beim Wiedersehen in der Frauke-Ludowig-Show schienen die beiden ganz verliebt, sie schwärmten von einer gemeinsamen Zukunft und hatten sogar bereits einen Urlaub zusammen geplant.

"Bachelorette"-Sieger merkte, dass etwas nicht stimmt

Doch bereits in den Wochen nach den Dreharbeiten blieb es um das "Bachelorette"-Paar sehr still. Raphael postete zwar ein gemeinsames Bild der beiden auf seinem Instagram-Account, doch auf Maximes Feed fehlt von dem Österreicher jegliche Spur. Dann der Schock: Die beiden gehen jetzt getrennte Wege.

"Ich habe schon eine Zeit lang gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Ich spürte, dass Maxime die 'Bachelorette'-Thematik sehr beschäftigt. Da auch ich ein Teil davon bin, hat sie begonnen, sich von mir zu distanzieren. Deshalb bin ich von Tag zu Tag unsicherer geworden", äußert sich Raphael gegenüber der "Bild".

"Bachelorette": Maxime machte am Telefon Schluss

Vor etwa einer Woche hatte die Ungewissheit dann endlich ein Ende: Raphael konnte Maxime endlich telefonisch erreichen und ein klärendes Gespräch führen. Bei ihrer Unterhaltung wurde schnell klar, dass die Single-Lady keine Gefühle für den Finalisten entwickeln konnte und er keinen Platz in ihrem Leben hat.

Trotz der miesen Schlussmach-Aktion per Telefon ist Raphael erleichtert, endlich zu wissen, was Sache ist: "Auch wenn ich es sehr bedaure, ist es gut zu wissen, wie es um unser Verhältnis steht. Jetzt geht es mir deutlich besser als in der Zeit der Ungewissheit."

(fw)

Bei "Menschen, Bilder, Emotionen" gesteht Zverev: So macht ihm Sophia Thomalla Druck

Er ist der Mann, der am Ende des Jahres nochmal zurückgeblickt hat. Zukünftig tut er das nicht mehr. 25 Jahre hat Günther Jauch "Menschen, Bilder, Emotionen" bei RTL moderiert, zuvor auch schon beim ZDF. Insgesamt 34 Sendungen habe er gemacht, sagt der Moderator. "Das ist mein allerletzter Jahresrückblick, deshalb freue ich mich umso mehr", betont er vor Live-Publikum im Studio bei der Ausgabe 2021.

Zur Story