Unterhaltung
TV

"The Voice of Germany": Jurywechsel – Shirin David soll Angebot abgelehnt haben

BADEN-BADEN, GERMANY - NOVEMBER 21: Shirin David attends the 71st Bambi Awards at Festspielhaus Baden-Baden on November 21, 2019 in Baden-Baden, Germany. (Photo by Thomas Niedermueller/Getty Images)
Shirin David feiert auch abseits der Musik große Erfolge.Bild: Thomas Niedermueller/Getty Images
TV

Jurywechsel bei "The Voice of Germany": Rapstar Shirin David soll Angebot abgelehnt haben

14.04.2022, 13:07
Mehr «Unterhaltung»

Mit Blick auf die neue "The Voice of Germany"-Staffel steht jetzt schon mal fest, dass fast nichts mehr so bleibt, wie es mal war. Lena Gercke gab bereits vor wenigen Wochen bekannt, dass sie in jedem Fall dieses Jahr nicht mehr als Moderatorin zur Verfügung stehen wird. Sie möchte sich verstärkt um ihr Unternehmen LeGer kümmern. Zudem wünscht sie sich mehr Zeit mit ihrer Familie, schließlich ist sie auch Mutter einer Tochter.

Auch bei den Jurymitgliedern gibt es künftig große Veränderungen, denn nur Mark Forster wird weiterhin für die Gesangstalente seinen Buzzer drücken. Dies gab der Sender jetzt bekannt: "Drei Coaches machen in Staffel 12 eine Pause von 'The Voice of Germany': Nico Santos, Sarah Connor und Johannes Oerding. Der Vierte im Bunde, Mark Forster, ist hingegen auch in den neuen Folgen dabei." Nun stellt sich die Frage, welche Stars diesen Job übernehmen werden. Rapstar Shirin David soll nach einem Bericht der "Bild" schon mal abgesagt haben.

"The Voice" steht vor großen Veränderungen

Shirin David zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen Deutschlands. Mit ihren Songs landet sie regelmäßig hohe Chartplatzierungen. Ihr Album "Supersize" hielt sich zehn Wochen auf Platz eins. Neben der Musik brachte die Rapperin bereits einen eigenen Duft und einen Eistee namens DirTea auf den Markt. Für viele jüngere Menschen ist die 27-Jährige ein Vorbild und hätte als "The Voice"-Coach den Kandidaten viel mit auf ihren Weg geben können. 2017 war sie übrigens bereits "DSDS"-Jurorin.

Doch zu einer weiteren Jury-Tätigkeit wird es wohl erstmal nicht kommen. Die "Bild" will nämlich aus Produktionskreisen erfahren haben, dass sie ProSieben einen Korb gegeben haben soll. Ein Produktionsmitarbeiter sagte über die angeblichen Pläne der Zeitung: "Sie sollte das neue Gesicht der Jury werden. Es hätte der Show den neuen Anstrich gegeben." Weitere Hintergründe dazu sind bisher noch nicht bekannt.

Auf die Frage, wer denn nun die neuen Coaches bei "The Voice" wären, sagte der Sender lediglich in einer offiziellen Mitteilung: "Fans der Show fragen sich vermutlich, wer stattdessen die Aufgabe übernimmt, mit den außergewöhnlichen Stimmen aus ihren Teams um den Gewinnertitel zu kämpfen. Die Antwort: Das ist noch ein großes Geheimnis. Aber ProSieben und SAT.1 geben rechtzeitig bekannt, wer die drei neuen Coaches sein werden."

(iger)

"WWM"-Redaktion fordert Günther Jauch zu Intim-Talk auf

Direkt zu Beginn der Sendung zeigte sich, dass die Ausgabe von "Wer wird Millionär?" am Pfingstsonntag eine ganz besondere werden würde.

Zur Story