Unterhaltung
Bild

Zum letzten Mal moderierte Gunther Tiersch am Dienstagabend das Wetter nach dem "Heute Journal". screenshot: twitter

ZDF-Urgestein verkündet überraschend Abschied – Zuschauer überrumpelt

Am Ende des "Heute Journals" im ZDF hat sich Wetterexperte Gunther Tiersch überraschend aus dem deutschen Fernsehen verabschiedet. 35 Jahre lang war Tiersch für den Sender tätig. Am Ende des Wetters hieß es dann am Dienstagabend kurz und knapp: "Danke für das Interesse an den Wetterberichten. Ich wünsche Ihnen noch eine angenehme Zeit. Machen Sie es gut."

Schon 1985 ist Gunther Tiersch zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk gekommen. 1987 wurde er vom ZDF fest angestellt als Wettermoderator der Hauptnachrichten. Fans und Zuschauer zeigten sich im Anschluss sehr überrascht über die Neuigkeiten, die Tiersch mal so nebenbei verkündete.

Zuschauer wünschen Tiersch "Alles Gute"

Auf Twitter teilt das Zweite Deutsche Fernsehen noch eine interessante Anekdote über den 66-Jährigen. 1968 war Tiersch Teil des deutschen Ruderachter. In diesem Jahr holte er mit seinem Team die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen und wurde damit zu einem der jüngsten Athleten, dem das gelang.

Zuschauer zeigen auf Twitter ihre Überraschung über die Nachricht. Tiersch bekommt viele Danksagungen und Glückwünsche für die Zukunft.

(vdv)

Lauterbach: "Die Zahl ist auf jeden Fall furchtbar. Das ist eine Zäsur"

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach war in diesem Jahr sicher der am meisten eingeladene Talkshow-Gast im deutschen Fernsehen. Auch im "Morgenmagazin" von ARD und ZDF waren seine Einschätzungen immer wieder gefragt. So auch in der letzten Ausgabe des Jahres an diesem Mittwoch. Dort wurde er unter anderem darauf angesprochen, dass Deutschland erstmals die Marke von 1000 Covid-19-Toten an einem Tag übersprungen hat.

"Die Zahl ist auf jeden Fall furchtbar. Das ist eine Zäsur. Das ist einfach …

Artikel lesen
Link zum Artikel