Unterhaltung
TV

"Let's Dance"-Star verletzt sich – Zuschauer wüten gegen Sat.1-Show

Stars in der Manege
Massimo Sinató wagte sich bei "Stars in der Manege" an eine waghalsige Nummer.Bild: Sat.1 / Nadine Rupp
TV

"Let's Dance"-Star verletzt sich bei Proben zu Sat.1-Show

02.01.2023, 08:56
Mehr «Unterhaltung»

Nach 14 Jahren Pause kehrte am Freitagabend, kurz vorm Jahreswechsel, die Show "Stars in der Manege" ins TV zurück. Im Circus Krone versuchten sich Prominente wie Nazan Eckes, Didi Hallervorden oder Massimo Sinató als Artist:innen, Clowns oder Feuerspucker:innen. Als Zirkusdirektoren führten Jana Ina Zarrella und Jörg Pilawa durch die Show. Ganz ohne Zwischenfälle liefen die teils waghalsigen Nummern allerdings nicht ab.

"Let's Dance"-Profitänzer Massimo Sinató wagte sich an eine der wohl gefährlichsten Zirkusnummern: das Feuerspucken. Die Nummer sorgte bei ihm schon im Vorfeld für Schweißausbrüche und Sorgen.

Massimo Sinató verbrennt sich bei proben zu TV-Show

"Ach du liebe Schei**. Wo ist der Notausgang?", fluchte er bereits, als Profi Patrick ihn in die Kunst des Feuerspuckens einweihen wollte. "Das ist eine gefährliche Artistik. Da will man schon heile nach Hause zu seinem Sohnemann kommen", meinte Massimo und verriet, dass auch Ehefrau Rebecca Mir von seinem Vorhaben alles andere als begeistert war: "Meine Frau sagt schon, das ist ganz schön verrückt, was ich da mache."

Ihr versprach er vor seinem Auftritt deshalb noch: "Schatz, ich komme heile nach Hause. Versprochen!" Doch so ganz gelang es ihm nicht. Zwar ging in der Manege alles gut, als er riesige Flammen in die Luft spuckte, aber bei den Proben zog er sich bereits Verbrennungen zu.

Massimo Sinató erklärte den Zirkusdirektoren Pilawa und Zarrella nach seinem Auftritt: "Ich habe mich an der Hand verbrannt, ich habe mich an der Lippe verbrannt, ich habe mich am Hals verbrannt. Ich dachte, die Haare und der Bart müssen dran glauben. Aber die sind verschont geblieben – zum Glück!"

Stars in der Manege
Jörg Pilawa und Jana Ina Zarrella führten durch die Show.Bild: Sat.1 / Nadine Rupp

Zuschauer von "Stars in der Manege" enttäuscht

Massimos Nummer dürfte eine der spektakulärsten des Abends gewesen sein. Der Rest beeindruckte die Zuschauer vor den Fernsehern eher weniger. Die Reaktionen auf Twitter sind nach dem Comeback von "Stars in der Manege" zumindest eindeutig: "Langweilig" und "unspektakulär".

Auch der Fakt, dass ständig das Publikum statt der Stars in der Manege eingeblendet wurde, störte die Zuschauer:innen sehr.

"Gefragt – Gejagt": Verstorbener Jäger wird gezeigt und rührt mit Entschuldigung

Klaus Otto Nagorsnik zählte zu den beliebtesten Jägern in der ARD-Show "Gefragt – Gejagt". Am 22. April dieses Jahres verstarb er im Alter von 68 Jahren. Die ARD teilte mit, dass bereits aufgezeichnete Sendungen mit ihm noch ausgestrahlt werden. Zudem soll es eine Ausgabe geben, in der er gewürdigt werden soll. Alexander Bommes und das gesamte Team werden sich darin von ihm noch einmal verabschieden.

Zur Story