Lou entschied das Finale von "Princess Charming für sich.
Lou entschied das Finale von "Princess Charming für sich.
Bild: screenshot tvnow

Eisige Stimmung beim "Princess Charming"-Wiedersehen – wozu die Finalistinnen lieber schwiegen

27.07.2021, 16:0113.09.2021, 15:29

Die erste Staffel "Princess Charming" bei TVNow wurde zum absoluten Überraschungshit. Schon jetzt ist klar: Es wird auch eine zweite Staffel geben. Doch davor galt es erst mal noch wichtige Fragen zu klären. Denn nach dem großen Finale in der vergangenen Woche wollte nun natürlich jeder wissen, ob Princess Irina und Lou auch nach der Show ein Paar sind. Diese und andere Fragen wurden nun beim großen Wiedersehen geklärt.

Moderatorin Lola Weippert führte wie schon bei "Prince Charming" durch die Sendung und zeigte keine Scheu, auch mal unangenehme Themen anzusprechen. Aber nicht immer gab es von den Kandidatinnen dann auch eine Antwort...

Zunächst erklärte Irina, sie habe sich geehrt gefühlt, die erste Princess Charming sein zu dürfen und wisse, dass es die richtige Entscheidung war, denn das Feedback sei überwältigend gewesen. "Ich glaube, wir haben für uns alle super viel daraus mitgenommen, aber wir haben auch ganz vielen anderen Personen gezeigt, dass viele genau durch diese Show gemerkt haben, sie können zu sich und ihrer Sexualität stehen. Ich glaub, das ist super, super wichtig", meinte auch Finalistin Elsa, die sich am Ende nicht gegen Lou durchsetzen konnte.

So war der Korb im "Princess Charming"-Finale für Elsa

Elsa gestand in der Sendung auch, dass sie es zunächst "gar nicht richtig realisieren" konnte, als ihr die Kette so kurz vor dem großen Happy End abgenommen wurde. "Irgendwo war es traurig, aber gleichzeitig habe ich versucht, mich auf die positiven Dinge zu konzentrieren", sagte sie, denn sie habe tolle Menschen kennengelernt und neue Erfahrungen gesammelt.

Elsa wurde bei der Kuppelshow Zweite.
Elsa wurde bei der Kuppelshow Zweite.
Bild: screenshot tvnow

Natürlich wollte Lola Weippert auch wissen, warum sich Irina letztendlich gegen Elsa entschieden hatte. "Ich muss sagen, dass ich immer ein Bauchgefühl hatte, das mich immer ein bisschen gewarnt hat", so die Princess. An konkreten Dingen könne sie das nicht festmachen, es habe aber letztendlich in ihre Entscheidung mit reingespielt. "Aber am Ende waren die Gefühle für Lou so stark, dass ich wusste, Lou wird es", hielt sie fest.

Kein Kontakt zwischen Princess Irina und Elsa

Für Elsa ist es aber okay, ihr gehe es sehr gut. Das hänge auch mit einer Person zusammen, die sie gerade kennenlerne, gestand sie der Moderatorin. Zwischen Irina und Elsa hatte es nach der Sendung nochmal ein klärendes Gespräch gegeben – persönlich. Jetzt hätten sie aber keinen Kontakt mehr. Elsa fasste den Status so zusammen:

"Ich würde sagen, wir sind cool miteinander."

Irina sah das wohl etwas anders. "Cool würde ich das vielleicht jetzt nicht so betiteln, aber das liegt ja auch daran, du musst nicht mit allen Leuten in Kontakt bleiben", sagte sie mit deutlich versteinerter Miene. Sie finde es aber gut, dass sie nicht mehr in Kontakt stünden.

Lola Weippert ließ an der Stelle nicht locker. Denn es seien ganz schön harte Worte, wie sie feststellte. Wie es zu diesem Wechsel gekommen sei, nachdem Elsa immerhin mit Lou im Finale gestanden habe, wollte die Moderatorin wissen. "Im Detail möchte ich jetzt nicht darauf eingehen", gab sich Irina da etwas wortkarg. Das sei eine Sache, die die Person selbst betreffe. Elsa stellte immerhin klar, dass es auch für sie vollkommen okay sei, nicht mehr in Kontakt zu stehen. Wenn sie allerdings aufeinandertreffen würden, könnten sie respektvoll miteinander umgehen.

Beim Wiedersehen trafen Princess Irina und einige andere Kandidatinnen wieder aufeinander.
Beim Wiedersehen trafen Princess Irina und einige andere Kandidatinnen wieder aufeinander.
Bild: screenshot tvnow

Wie es zwischen Lou und Irina nach dem Finale weiterging

Dann stellte Lola Weippert Irina und Lou endlich die entscheidende Frage: "Seid ihr ein Pärchen?" Doch ein Liebes-Happy-End gab es für die beiden tatsächlich nicht. "Ich muss sagen, immer wenn ich die Bilder sehe, geht mein Herz auf und es ist schön, es zu sehen, aber nein, wir sind kein Paar", erklärte Irina fröhlich. Warum? Die Zeit auf Kreta sei zwar "100 Prozent richtig gewesen", aber eine Beziehung sei einfach nicht daraus geworden, so die Princess. "Es war super nah, aber freundschaftlich platonisch. Obwohl da eine körperliche Anziehung war", meinte auch Lou.

Sie standen nach dem Dreh zu "Princess Charming" auch weiter in Kontakt, aber schnell wurde klar, dass daraus nichts Festes wird. Stattdessen trafen sich Lou und Elsa nach der Sendung wieder. Etwas, das die Moderatorin natürlich genauer wissen wollte. Sie hätten zusammen mit Bine und Miri Geburtstag gefeiert. Irina war damals allerdings nicht dabei – sie durfte nicht, um die finale Entscheidung nicht vor Ausstrahlung zu spoilern.

Nach dem Geburtstag sei der Kontakt mit Elsa aber auseinandergegangen. Lola Weippert ließ an diesem Punkt nicht locker und sagte ganz klar, sie wisse, dass da etwas zwischen den beiden gelaufen wäre. Sie richtete sich deshalb an Elsa und fragte gezielt nach, was genau vorgefallen sei. Nur die Finalistin verschränkte lediglich die Arme und schwieg. "Ich will mich dazu nicht äußern", erklärte sie zögerlich.

Lola Weippert hakte immer wieder nach.
Lola Weippert hakte immer wieder nach.

Lola Weippert lässt bei einem Thema nicht locker

Die Moderatorin plauderte daraufhin weiter aus: "Was ich weiß, dass es auf jeden Fall Küsse gab." Aber auch Lou weigerte sich, etwas zu dem Thema zu sagen. Für Irina eine seltsame Situation, wie sie etwas verhalten einräumte:

"Das ist eine Sache zwischen den beiden. Da will ich mich jetzt auch nicht emotional zu äußern. Aber klar, vom Gefühl ist das komisch, aber auch nur unter dem Gesichtspunkt, dass es die beiden Finalistinnen waren."

Auf Irinas aktuelles Liebesleben wurde in der Sendung übrigens nicht weiter eingegangen. Dafür meldete sich Bine zu ihrer Beziehung zu Kandidatin Saskia zu Wort. Zwischen den beiden hatte es in der Villa zunächst gewaltig geknistert, doch nach dem Dreh entwickelte sich daraus nichts weiter. Dafür seien sie nun aber sehr gut befreundet, wie Bine abschließend klarstellte.

Weitsicht vor der Abwahl? Andreas Scheuer bewirbt sich um Mini-Job bei der "heute-show"

Acht Tage vor der Bundestagswahl treibt der Wahlkampf seltsame Blüten: Ein TV-Triell wie eine "Asi-Talkshow", ein Minister, der sich schon nach einem neuen Job umsieht – und eine Partei, die sich zur Motivation eines Films bedient, der Kriminalität und Morallosigkeit feiert. Die "heute-show" verwertete alle Vorlagen.

In "The Wolf of Wall Street" motiviert der von Leonardo DiCaprio gespielte Finanzguru Jordan Belfort seine Mitarbeiter mit einer aufpeitschenden Rede zu bedingungsloser Loyalität und unbändigem Einsatz für das Wohl des großen Ganzen – der Firma. Genau diesen Film hatten sich ein paar "Lurche von der Jungen Union" (O-Ton Oliver Welke, "heute-show"-Moderator) am Rande eines TV-Triells als Motivationsvideo ausgesucht und unterlegten die entfesselte Rede mit Untertiteln ("Wir. Gewinnen. Diese. …

Artikel lesen
Link zum Artikel