Bei Ina Aogo flossen bei "Promi BB" Tränen.
Bei Ina Aogo flossen bei "Promi BB" Tränen.
Bild: sat.1

"Promi Big Brother": Danni Büchner teilt gegen Spielerfrau Ina Aogo aus

13.08.2021, 15:27
charlotte Zink

Wie die Zeit vergeht, wenn man sich amüsiert… Am Mittwoch war bereits Tag sechs bei "Promi Big Brother" und damit der erste Tag, an dem die Zuschauer entscheiden konnten, wer das Weltall verlassen muss. Die Wahl fiel auf: Ex-Lotto-Fee Heike Maurer. Die 68-Jährige bekam die wenigsten Anrufe und musste deswegen sofort aus der Raumstation ausziehen.

"Sei froh, dass Du hier raus bist", rief ihr Fußballgattin Ina Aogo noch hinterher, als Maurer ein letztes Mal durch die Metalltür der kargen Bleibe verschwand. Aogo war am Mittwoch nicht die Einzige, die die dauerbeobachtete Promi-WG satthatte. Das lag auch daran, dass es zwischen ihr und Mallorca-Auswanderin Danni Büchner ordentlich krachte.

Guter Dinge waren derweil noch die beiden Neuzugänge, die direkt nach Maurers Abreise auf die Raumstation (karg) und den Big Planet (luxuriös) einzogen.

Das sind die Neuen

"Wer bist Du denn?" Mit diesen wenig warmen Worten wurde Profi-Anglerin Babs Kijewski am Mittwochabend bei ihrem Einzug in die Raumstation empfangen. Das freundliche "Hallo!?" der kleinen Blondine war von ihren neuen Mitbewohnern erst gar nicht erwidert worden. Zugegebenermaßen war die auch zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt aufgekreuzt – und zwar unmittelbar nach Maurers Auszug als der Schock bei den "Promi BB"-Bewohnern noch groß war und die Tränen flossen. Die Stimmung löste sich schließlich aber doch und eine freundliche Plauderei entbrannte. "Jahrhundert-Playmate" Gitta Saxx wollte da erstmal wissen:

"Bist Du in dem Angelbereich bekannt?"

Nein Gitta, niemand kennt Babs Kijewski, deswegen ist sie ja bei "Promi BB" gelandet.

Babs Kijewski zog neu in die Promi-WG.
Babs Kijewski zog neu in die Promi-WG.
Bild: sat.1

Einen etwas einfacheren Einstand hatte der zweite Neuzugang des Abends, "Berlin – Tag & Nacht"-Darsteller Pascal Kappés. Weil der ein Spiel gegen Kijewski gewonnen hatte, durfte er auf dem luxuriösen Big Planet einziehen. Um die Stimme für Schmeicheleien (an sich selbst und seine neuen Mitbewohner) zu ölen, ließ er sich von Melanie Müller erst einmal ein Glas Wein einschenken. Aus "Presse und Medien" sei er bekannt, erzählte Kappés und ging nahtlos in eine großangelegte Schleim-Offensive über: "Cooler Name", attestierte er Influencerin Payton Ramolla. Gegenüber Melanie Müller flötete der Neue:

"Übrigens, dich feiere ich ultra hart."

Bauer Uwe finde er "auch cool" und Danni Büchner kenne er aus "Funk und Fernsehen". Auffällig zurückhaltend zeigte sich bei der Vorstellungsrunde "Bruder" Danny Liedtke. Den "Köln 50667"-Schauspieler kannte Kappés bereist flüchtig aus dem realen Leben.

Bild: sat.1

Weil Liedtke nach dem Voting der Zuschauer allerdings noch die blanke Angst in den Knochen steckte, hielt er sich bei der Begrüßungsrunde zurück und suchte nicht das Gespräch mit seinem Bekannten.

Bei Ex-Handballer Eric Sindermann rief das offenbar ein gewisses Misstrauen hervor. Er wollte wissen, wie Liedtke den Neuen finde. Er habe nichts gegen Kappés, sondern sei einfach gerade durch den Wind, so der Schauspieler. Ob das so stimmt, wird sich wohl demnächst zeigen.

Danni Büchner vs. Ina Aogo

Ganz eindeutig etwas gegeneinander hatten Daniela Büchner und Ina Aogo an Tag sechs, wobei die Aggression vor allem von Reality-Profi Büchner ausging. Sie wolle nicht mehr mit Aogo reden, es sei denn, sie müssten in einem Spiel zusammen antreten, zeterte die Auswanderin Aogo direkt ins Gesicht. "Ich mag die Art einfach nicht", so ihre knappe Begründung. Im Einzelinterview führte Büchner schließlich aus, sie halte die Fußballergattin für "arrogant und überheblich".

Danni Büchner lästerte über Ina Aogo.
Danni Büchner lästerte über Ina Aogo.
Bild: sat.1

An Aogo ging die Anfeindung durch Büchner nicht spurlos vorbei. Sie klagte lauthals gegenüber ihren Mitbewohnern:

"Ich werde hier von Danni Büchner richtig fertig gemacht, die schreit mich die ganze Zeit ohne Grund an."

Bittere Tränen waren die Folge bei der 32-Jährigen. "Es ist mir einfach zu viel", schluchzte die Blondine. "Wie eklig kann man sein?" Eine übertriebene Reaktion, fand Büchner als sie von Aogos Schluchzern hörte.

Wenig überraschend, dass Friedensvermittlungen durch Eric Sindermann nicht von Erfolg gekrönt waren. "Geht doch einfach mal alleine raus", hatte der Ex-Profisportler versucht zwischen Büchner und Aogo einzulenken. "Das will ich nicht, das ist gar nicht mein Niveau", wehrte die Fußballergattin jedoch ab. Und dachte dabei auch an ihren Mann: Ihm gegenüber fände sie Schlagzeilen über einen Streit zwischen ihr und Danni Büchner "respektlos".

Die Auswanderin hatte für derartige Aussagen wenig übrig, wie sie anschließend im Gespräch mit Sindermann deutlich machte:

"Die ist doch nicht Angela Merkel, ist dein Mann der Präsident, oder was?"

Und weiter unter Tränen: "Ich hab‘ auch Respekt vor meinem Mann, auch wenn er tot ist." Kaum zu glauben: Die Wogen zwischen den beiden Damen glätteten sich schließlich doch noch – zumindest an der Oberfläche.

Hinter den Kulissen brodelte es jedoch weiter: In einer Läster-Runde mit Reality-Sternchen Rafi Rachek zeterte Aogo über Büchner: Sie "schleime" die ganze Zeit bei ihr und sei "so anhänglich". "Die geht mir auf den Keks."

Mimimimmi und Nacktfotos

"Bachelor"-Siegerin Mimi Gwozdz schlug derweil etwas ganz anderes aufs Gemüt: Und zwar schlechte Stimmung und Krakelereien in der Promi-WG. Seit ein paar Tagen gehe es ihr schon schlecht, weinte Gwozdz und offenbarte, dass sie über einen Ausstieg aus der Show nachdenke. "Das wird mir hier zu persönlich", so die 27-Jährige. "Das wird auch noch schlimmer", sagte Melanie Müller, die zum Trösten herbeigeeilt war und stand ihrer Mitbewohnerin außerdem mit Umarmungen und einem Toast zur Seite.

Bei Bauer Uwe flossen Tränen.
Bei Bauer Uwe flossen Tränen.
Bild: sat.1

"Mimimimi" gab es am Mittwochabend aber nicht nur von Mimi. Auch Bauer Uwe Abel verdrückte ein Tränchen, weil er seine Iris vermisste und Ina Aogo dachte unabhängig von ihrem Streit mit Danni Büchner tränenüberströmt über einen Ausstieg nach. "Ich kann nicht mehr – am liebsten würde ich gehen", sagte sie und blieb.

Ein Glück, denn nur so bekam sie Mitbewohnerin Gwozdz wenig später nackt zu sehen. Die Ex-"Bachelor"-Siegerin bekam von "Big Brother" Nacktfotos ausgehändigt, die sie für den "Playboy" gemacht hatte, und die am Mittwoch veröffentlicht worden waren.

"Ach du scheiße!", so ihre erste Reaktion angesichts der Bilder. Im Gemeinschaftsraum reichte sie sie dann aber doch gerne rum und erntete zunächst ein kollektives "Ohhhhhh!".

Kult-Moderator Jörg Draeger stand sogar auf, um ihr persönlich zu gratulieren und stellte fest: "Mit diesem Rückenwind gehst du nicht raus!" Er sollte recht behalten.

Weniger friedlich könnte es für Draeger an Tag 7 weitergehen. Gegen Ende von Tag 6 sah es nämlich so aus, als kündige sich zwischen ihm und Superhändler Paco Steinbeck ein Streit über die Nahrungssituation auf der Raumstation an. Wir sind gespannt!

Analyse

Schwache "Bachelorette"-Staffel: Die Quoten sprechen eine klare Sprache – und bestätigen Abwärtstrend für RTL

Am Mittwochabend ging bei RTL die "Bachelorette"-Staffel mit Maxime Herbord zu Ende – eine Staffel, die viel Kritik auf sich zog. Maxime sei zu zurückhaltend und habe nicht genug Ausstrahlung, wetterten viele User in sozialen Netzwerken im Verlauf der letzten Woche. Häufig wurde zudem spekuliert, sie könne noch gar nicht bereit für eine neue Beziehung sein, schließlich trennte sich die 27-Jährige erst im Februar von David Friedrich.

Ob es nach dem Finale und dem anschließenden Wiedersehen eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel