COLOGNE, GERMANY - APRIL 23: Valentina Pahde and Valentin Lusin receive their score during the 7th show of the 14th season of the television competition

Valentina Pahde und Valentin Lusin begeisterten Die "Let's Dance"-Jury aufs Neue. Bild: Getty Images Europe / Pool

"Let's Dance"-Überfliegerin: Kandidatin bricht acht Jahre alten Tanz-Rekord – Zuschauer sind trotzdem genervt

Die "Let's Dance"-Liveshow Nummer sieben könnte wohl für zwei Promi-Kandidatinnen nicht unterschiedlicher losgehen: In der RTL-Tanzshow stand dieses Mal alles im Zeichen der Liebe. Gleich zu Beginn wurde allerdings klar, dass die ESC-Sängerin Ilse DeLange und ihr Tanzpartner Evgeny Vinokurov in dieser Woche leider nicht auftreten können. Ganz anders erging es Valentina Pahde: Sie tanzte und stellte ganz nebenbei einen Rekord in der Show ein.

Auf dem Programm für die "GZSZ"-Darstellerin stand heute ein Wiener Walzer zu "What If I" zu Meghan Trainor. Vielen Fans der Sendung dürfte bereits klar sein, dass Standardtänze das absolute Fachgebiet für den Profitänzer Valentin Lusin sind, mit dem Valentina Woche für Woche auf der Bühne steht.

Valentina Pahde bringt die Jury zum Staunen

Nachdem Valentina und Valentin die letzten Takte des Wiener Walzers vertanzt hatten, gab es erneut Standing Ovations von der gesamten Jury. Der als sehr kritisch geltende Chefjuror Joachim Llambi erhob sich schon nach einem Slowfox mit seinen Jury-Kollegen Motsi Mabuse und Jorge González von seinem Stuhl. Seinerzeit noch eine absolute Seltenheit, mittlerweile ist das für die Kandidatin wohl schon ein gewohnter Anblick.

Denn der Wiener Walzer begeisterte Motsi derart, dass sie mit genügend Abstand vor dem Tanzpaar auf die Knie ging und Valentina begeistert ihre Zehnerkelle in die Hand drückte. "Man muss nicht viel machen, um gut zu sein. Du hast so in Valentins Arm gestanden. Man hat bei Valentin gesehen, er kann Druck geben und du erfüllst genau diese Rolle, die eine gute Tänzerin erfüllen muss", schwärmte auch Llambi wieder. Schließlich ergänzte er anerkennend:

"Die Latte, die du jetzt hier für alle anderen hingehängt hast, die ist so weit oben, da muss schon einer ganz hoch springen, um da dranzukommen."

Victoria Swarovski verkündete besondere Statistik

Die spektakulärste Ansage nach dem Walzer bekamen Valentina und Valentin aber kurz vor der Punktevergabe durch die Jury. Victoria Swarovski hatte nämlich eine interessante Statistik parat: "Es gab noch nie 30 Punkte für einen Wiener Walzer. Sila Sahin hat 29 Punkte geholt und dieser acht Jahre alte Rekord wird, wie es sich gerade angehört hat, heute gebrochen werden."

Und so sollte es dann auch kommen: Alle drei Juroren zückten Kellen mit jeweils zehn Punkten, der bisherige Rekord war damit gebrochen. Valentina konnte ihr Glück anschließend kaum fassen, betonte aber auch, wie viel Arbeit in den perfekten Tänzen steckt: "Ich fühl mich so frei hier, obwohl wir von morgens bis abends im Tanzstudio sind. Aber ich hatte noch nie so eine schöne Zeit und ich bin so dankbar hier zu sein. Danke Valentin, für alles."

COLOGNE, GERMANY - MAY 24:  Sila Sahin and Christian Polanc attend the Semi Finals of 'Let's Dance' at Coloneum on May 24, 2013 in Cologne, Germany.  (Photo by Sascha Steinbach/Getty Images)

Sila Sahin und Christian Polanc hielten bislang den Wiener-Walzer-Rekord bei "Let's Dance". Bild: Getty Images Europe / Sascha Steinbach

Publikum von Valentinas Walzer nicht überzeugt

Das Publikum war von so viel Perfektion aber nicht allzu begeistert. Einige User auf Twitter warfen Valentina vor, einfach keine Emotionen beim Tanzen bei ihnen auszulösen. Weiterhin störten sich die Zuschauer wieder einmal an der fachlichen Einschätzung von Llambi. Sie wollten kein Fachwissen, sondern schlichtweg unterhalten werden.

Ilse DeLange erklärt ihre Zwangspause

Die verletzte Ilse kam wenig später ebenfalls zu Wort und äußerte sich zu ihrer ärztlich verordneten Zwangstanzpause. Verantwortlich dafür ist ihr rechter Fuß, der plötzlich so schmerzte, dass sie ihn nicht mehr belasten konnte. Schon bei der Generalprobe konnte sie nicht mitmachen, nach ärztlicher Einschätzung ist nun klar, dass die geplante Salsa zu "Señor Mentira" von Daniela Darcourt und ein anschließender Jury-Teamtanz mit Auma Obama und Jan Hofer für die 43-Jährige flachfallen.

Was das für die kommenden Wochen bedeutet, ist noch nicht gänzlich geklärt – am Samstag geht es für Ilse erstmal zu einem Arzt, der ihren Fuß durchchecken will, wie es dazu auf rtl.de hieß.

COLOGNE, GERMANY - APRIL 23: Evgeny Vinokurov and Ilse DeLange, who will not perform tonight due to injury, are seen offstage during the 7th show of the 14th season of the television competition

Evgeny Vinokurov und Ilse DeLange durften nicht tanzen. Bild: Getty Images Europe / Pool

Zuvor ließ die Musikerin nichts unversucht: "Wir haben noch alles versucht, bis eine Stunde vor der Sendung", erklärte sie nach einem Einspieler vom Training, bei dem noch alles in Ordnung gewesen war. Auch ihr Tanzpartner zeigte sich geknickt: "Ich bin auf jeden Fall traurig für sie. Diese intensive Trainingszeit und dann will ein Körperteil nicht mitmachen, da ärgert man sich natürlich", erläuterte er.

Immerhin: Für die Zuschauer gab es einen Einblick in die Salsa, indem Bilder von einer früheren Probe eingeblendet wurden. "Dann merkt man erst, was es für uns bedeutet, hier dabei zu sein. Wir hatten so eine schöne Salsa!", kommentierte Ilse. Allerdings zeigten sich Ilse und Evgeny auch von ihrer fairen Seite, denn sie freuten sich schon auf die Tänze ihrer Konkurrenten.

(cfl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Böhse Onkelz spielen verbotenen Song und Arte überträgt es live – das sagt der Sender

Wenn ein Song einer Band in Deutschland auf dem Index steht, dann darf er hierzulande nicht live gespielt werden. So ist das auch mit dem Song "Der nette Mann" von der umstrittenen Band Böhse Onkelz – trotzdem schafften die Musiker es, das Lied am vergangenen Wochenende in einem Live-Stream von Arte unterzubringen – und das Lied so trotz des Verbots in Deutschland aufzuführen. Gegenüber watson hat sich Arte zu der Sache geäußert. Doch von vorn.

Arte übertrug das französische Festival "Hellfest" …

Artikel lesen
Link zum Artikel