Werner suchte bei "Bauer sucht Frau International" die passende Frau.
Werner suchte bei "Bauer sucht Frau International" die passende Frau.Bild: TVNOW / Tobias Strempel

"Bauer sucht Frau"-Kandidat stirbt überraschend – warum RTL an der TV-Ausstrahlung festhält

15.08.2021, 09:37

Am Sonntag (anschließend immer montags, 20.15 Uhr) startet "Bauer sucht Frau International" in eine neue Runde. Dabei hilft Inka Bause Bauern aus aller Welt bei der Liebessuche. Denn was in Deutschland gut funktioniert, kann ja auch am anderen Ende der Welt durchaus gelingen. Doch bereits kurz vor Staffelstart erreicht die Kuppelshow-Fans eine traurige Nachricht: Ein Bauer ist überraschend gestorben.

Werner aus Südafrika wollte in der Sendung die große Liebe finden, doch noch bevor der 64-Jährige selbst seine Szenen im TV bewundern konnte, ist er an einer Krebserkrankung gestorben, wie seine Söhne gegenüber RTL bestätigen. Die Erkrankung wurde erst kurz nach den Dreharbeiten entdeckt, dann ging alles ganz schnell. Nur wenige Wochen später war Werner tot.

Sohn von "Bauer sucht Frau"-Kandidat wünscht sich TV-Ausstrahlung

Doch die Liebesreise des Imkers und Kaffeebauers soll dennoch im TV gezeigt werden. Er lud zwei Damen zur Hofwoche nach Südafrika ein: Conny und Karin. Die drei durchlebten eine unbeschwerte Zeit, heißt es bei RTL. Von seiner Krebserkrankung ahnte er zu dem Zeitpunkt offenbar nichts.

Conny und Karin lernten Werner kennen.
Conny und Karin lernten Werner kennen.Bild: TVNOW / Tobias Strempel

Warum seine Suche nach der großen Liebe nun trotzdem noch im TV gezeigt werden soll, begründen seine Söhne folgendermaßen:

"Wir freuen uns riesig, diese Erinnerung zu haben und dieses Andenken an Papa und dass wir auch die Gelegenheit haben, ihn auch nochmal wiederzusehen. Darüber freuen wir uns."

Werner verlor bei Krokodilangriff ein Bein

Für Werner sollte mit der Teilnahme an der Show ein ganz neues Kapitel beginnen. Denn in der Vergangenheit hatte er es nicht immer leicht. Erst 2020 war seine Frau nach 43 Jahren Ehe gestorben. Er selbst verlor 2013 bei einem Krokodilangriff ein Bein. "Er war sehr, sehr einsam gewesen auf der Farm", sagt sein Sohn gegenüber dem Sender. Dass er noch Spaß und Hoffnung hatte, sei schön gewesen.

Was die auserwählten Frauen zu der Todesnachricht sagen und wie sie es finden, dass die gemeinsame Zeit dennoch in der Show gezeigt wird, bleibt bislang offen.

(jei)

Themen
Bei "Menschen, Bilder, Emotionen" gesteht Zverev: So macht ihm Sophia Thomalla Druck

Er ist der Mann, der am Ende des Jahres nochmal zurückgeblickt hat. Zukünftig tut er das nicht mehr. 25 Jahre hat Günther Jauch "Menschen, Bilder, Emotionen" bei RTL moderiert, zuvor auch schon beim ZDF. Insgesamt 34 Sendungen habe er gemacht, sagt der Moderator. "Das ist mein allerletzter Jahresrückblick, deshalb freue ich mich umso mehr", betont er vor Live-Publikum im Studio bei der Ausgabe 2021.

Zur Story