Mirja Boes und Frank Buschmann gerieten bei "Zeig uns deine Stimme" aneinander.
Mirja Boes und Frank Buschmann gerieten bei "Zeig uns deine Stimme" aneinander.rtl

"Pass mal auf, Mutti": Promi-Zoff in RTL-Show "Zeig uns deine Stimme"

09.08.2022, 12:12

Aktuell läuft die dritte Staffel der RTL-Show "Zeig uns deine Stimme", die zuvor zwei Staffeln lang "I Can See Your Voice" hieß. In dem Rate-Format geht es darum, dass ein Kandidaten-Paar mithilfe eines prominenten Rateteams erraten muss, ob ein vorgestellter Sänger singen kann oder nicht.

Am Sonntag bestand dieses Rateteam aus "Let’s Dance"-Juror Jorge González, Sänger Max Mutzke, Comedienne Mirja Boes, Sänger Thomas Anders und "Ninja Warrior"-Kommentator Frank Buschmann. Anstatt jedoch an einem Strang zu ziehen, kam es bei einer (Vielleicht)-Sängerin zum Streit zwischen zwei Promi-Rategästen.

"Zeig uns deine Stimme": Tennisspielerin sorgt für großen Ärger

Von jedem so genannten Mystery-Sänger, der in der dritten Runde noch übrig ist, wird ein Video über sein (angebliches) Leben gezeigt. Eine der Sängerinnen stellte sich als Tennisspielerin vor. Nach deren Vorstellung urteilte Buschmann: "Richtig Tennis spielen kann sie nicht. Also nicht richtig gut." Ist die Tennisspielerin also ein Fake?

Mirja Boes, Frank Buschmann, Max Mutzke, Jorge González und Thomas Anders bildeten das Rate-Team.
Mirja Boes, Frank Buschmann, Max Mutzke, Jorge González und Thomas Anders bildeten das Rate-Team.rtl

Thomas Anders war sich jedoch sicher, dass die Tennisspielerin echt sei, also wirklich singen könne. Darauf erwiderte Buschmann: "Wenn du neben Koryphäen sitzt, da musst du lernen. Ich lerne sehr viel. Vielen, vielen Dank. Das ist eine Sängerin. Punkt."

Damit widersprach sich der Sportreporter jedoch selbst, worauf ihn Mirja Boes aufmerksam machte: "Du hast aber auch gleichzeitig gesagt, sie ist auf jeden Fall keine Tennisspielerin. Wenn sie aber eine Sängerin ist, muss sie auf jeden Fall auch eine Tennisspielerin sein. Logik. Ich habe aufgepasst." Daraufhin platzte dem 57-Jährigen der Kragen und er schimpfte Richtung Boes:

"Pass mal auf, Mutti! Mutti... Achtung."
Mirja Boes machte Frank Buschmann eine klare Ansage.
Mirja Boes machte Frank Buschmann eine klare Ansage.rtl

Die Bezeichnung "Mutti" passte Boes allerdings überhaupt nicht, sie fragte empört zurück: "Hast du gerade Mutti zu mir gesagt?!" Buschmann versuchte, die 50-Jährige zu beschwichtigen und erklärte: "Sie ist einfach keine herausragende Tennisspielerin. Das war Tischtennis. Tennis ist eine Schwung-Sportart." Dazu machte er passende Schwungbewegungen, doch Boes machte deutlich, dass sie die Erklärung nicht nötig habe. "Ich spiele Tennis. Setz dich wieder hin", meinte sie trocken und wies Buschmann in seine Schranken.

Schwindlerin oder echte Sängerin?

Nach einer weiteren Runde, in der erst die gute und dann die vermeintlich schlechte Stimme der Mystery-Sänger zu hören war, legte sich Mirja bei der Tennisspielerin fest: "Die kann nicht singen. Als die schöne Stimme kam, sah man ihr an, sie fühlte sich total wohl darin und machte das gerne. Und dann kam ihre eigene Stimme, und sie dachte sich: 'Ja, Leute, ich kann’s halt nicht, aber ich stehe jetzt hier.'"

Jetzt ruderte auch Anders zurück und behauptete, dass die Tennisspielerin eine Schwindlerin sei. Auch Mutzke stimmte dem zu. Das letzte Wort hatten Tanja und Stefan, die das Rate-Paar des Abends waren: Sie wetteten, dass die Tennisspielerin singen könne.

Die Tennisspielerin brachte die Promis zum Verzweifeln.
Die Tennisspielerin brachte die Promis zum Verzweifeln.rtl

Zum Schluss performte sie zusammen mit Thomas Anders eine Slow-Version von "Could it be magic" von Take That – und tatsächlich: Die Tennisspielerin entpuppte sich als Sängerin! Da das Rate-Pärchen richtig lag, gewannen sie 25.000 Euro. Was sie mit dem Geld anfangen, steht für das Duo auch schon fest. Sie planen, ein neues Auto zu kaufen, das sie nach der Moderatorin des Abends, Laura Wontorra, benennen möchten.

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nach umstrittenem Helene-Fischer-Konzert: ZDF-Version lässt Kritik erneut aufflammen

Es war Helene Fischers einziger Live-Auftritt im Jahr 2022 in Deutschland: Am 20. August gab die Schlager-Sängerin ihr Konzert am Münchner Messegelände. Wobei der Ausdruck "Konzert" eigentlich untertrieben ist. Der Auftritt vor 130.000 Menschen glich eher einer XXL-Rekord-Show. Doch es lief nicht alles glatt bei dem gewaltigen Bühnenauftritt, weshalb die Veranstalter im Anschluss viele negative Kommentare und Beschwerden einstecken mussten. ZDF hat die Show nun in gekürzter Fassung ausgestrahlt – und damit erneut eine Welle der Kritik ausgelöst.

Zur Story