Bild

Dieter Bohlen hat an diesem Samstagabend frei und lässt es sich offenbar gut gehen. bild: screenshot instagram

Dieter Bohlen teilt aus: "Jetzt merkt man, wer hinter einem steht"

Mit gebräunter Haut und Sonnenbrille sitzt Dieter Bohlen im Hafen Port Adriano auf Mallorca und lächelt mit strahlend weißen Zähnen in die Kamera. Am Tag vor dem "DSDS"-Finale meldete sich der geschasste Ex-Juror auf Instagram aus dem Urlaub. Seine Botschaft schreibt er gleich einmal unter das Video: "Jetzt merkt man, wer hinter einem steht."

"Hallo, meine Freunde", fängt Bohlen entspannt an und grinst in die Kamera. Der kurze Videoclip hat mittlerweile rund 700.000 Views.

Dieter Bohlen grüßt die Schweizer Rapperin Loredana

"Ich freue mich besonders über die vielen, vielen Leute, die sich jetzt melden", sagt der Poptitan nach seinem "DSDS"-Aus. Besonders freue er sich über die Personen, mit denen er "überhaupt nicht gerechnet hatte".

Der Entertainer nennt als besonderes Beispiel die Schweizer Rapperin Loredana. Laut Bohlen habe sie ihm gesagt: "Mensch Dieter, was auch immer du machst, melde dich". Außerdem soll die 25-Jährige eine Zusammenarbeit angeboten haben. "Wenn du eine Jury machst, ich bin dabei", soll sie zu Bohlen gesagt haben.

Bohlen freut sich über die ganzen Nachrichten, die er erhalten hat

"Das finde ich wirklich super", freut sich der Ex-Juror über die vielen Zuschriften, die er erhalten habe. "Viele, viele andere melden sich auch und geben Power", sagt Bohlen in dem Video.

Auf der anderen Seite ist Bohlen verwundert, dass er von manchen Leuten nichts gehört habe. "Andere melden sich nicht", sagt er und setzt eine Spitze gegen ehemalige Weggefährten. "Ich denke mir so: War das alles vielleicht nur ein Geschäft für euch?'"

Zu Ostern bekommt der Poptitan wahre Freunde geschenkt

Aber Bohlen hält sich nicht lange mit falschen Freunden auf, sondern lernt daraus. "In solchen Situationen merkt ihr, wer wirklich hinter euch steht und wer eben nicht", erklärt er.

Auf jeden Fall wünscht Bohlen seinen Fans "Power Ostern" und zum Abschluss "alles Liebe".

(lfr)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lidl: Das ändert sich an der Supermarkt-Kasse

Seit Freitag braucht man beim Lidl-Einkauf keinen Geldbeutel mehr – nur noch das Handy. Mit Lidl Pay startet der Discounter das Bezahlen per Smartphone. Wie die Supermarkt-Kette mitteilte, können Kunden ab jetzt mit dem Scan der Lidl-Plus-App an der Discounter-Kasse bezahlen.

Das Feature muss natürlich vorher freigeschaltet werden. Vor dem ersten Einkauf mit der App müssen Kunden laut Lidl-Website "einmalig ihre Bankverbindung und ihre Adresse unter dem Punkt "Lidl Pay" in der Lidl-Plus-App …

Artikel lesen
Link zum Artikel