Der Bachelor Leon Knudsen fand keinen Gefallen an der Bachelorette Maxime.
Der Bachelor Leon Knudsen fand keinen Gefallen an der Bachelorette Maxime.
bild: TVNOW

"Die Bachelorette": Maxime wollte Favoriten zurückholen – doch der hat Besseres zu tun

30.07.2021, 13:2602.08.2021, 11:21

Er hat sie abblitzen lassen: Der "Bachelorette"-Kandidat Leon Knudsen ist am Mittwoch freiwillig aus der RTL-Show ausgestiegen. Dabei gefiel der Hamburger der Bachelorette Maxime Herbord ziemlich gut – so gut, dass sie ihn zurückholen wollte. Doch Leon gab der 26-Jährigen einen zweiten Korb, laut "Bild"-Zeitung.

Sie überreichte ihm zu Beginn die erste Rose – ein klares Zeichen wie gut Leon bei der Bachelorette ankam. Aber der 33-Jährige sah das anders. "Ich wusste nicht, wo ich da anknüpfen soll. Da war gar keine Verbindung da", erklärte der Junggeselle seinen Abschied von der Show.

Leon Knudsen verabschiedete sich von der RTL-Show

Maxime war im RTL-Interview sichtlich mitgenommen. "Bei Leon war es schon so, dass ich von Anfang an Interesse an ihm hatte", sagt sie nach der Show.

Aber da war es schon zu spät. Während der Show kamen Leon noch Zweifel: "Bin ich vielleicht ein Idiot? Ich weiß es nicht." Aber da hatte er seine Entscheidung schon getroffen, also packte er seine Sachen und flog nach Hause.

Maxime Herbord sucht in diesem Jahr einen neuen Partner bei "Die Bachelorette" auf RTL.
Maxime Herbord sucht in diesem Jahr einen neuen Partner bei "Die Bachelorette" auf RTL.
Bild: dpa / TVnow

Auf Maximes Bitte rief die Produktion bei dem Hamburger an

Maxime vermisste den Hamburger offenbar, denn sie soll die Produktion gebeten haben, ihn wieder zurückzuholen. "Leon ist Maxime offenbar nach seinem Ausstieg nicht mehr aus dem Kopf gegangen, und sie wollte ihn wieder in die Show holen", verrät ein Insider.

Die Produktion erfüllte der Bachelorette ihren Wunsch und rief in Hamburg an: Leon solle bitte zum Halbfinale zurück in die Show kommen.

Leon hat keine Zeit für "Bachelorette"

Doch der gab der Bachelorette erneut einen Korb. "Er sagte ab, weil er aufgrund seiner Uni keine Zeit mehr für weitere Dreharbeiten habe", erklärt der Insider.

In der letzten "Bachelor"-Staffel ist etwas Ähnliches passiert. Der damalige Junggeselle Niko Griesert gab der Kandidatin Michèle einen Korb. Daraufhin bereute er es wohl, denn er rief bei ihr an und holte sie zurück in die Show. Beim Finale kam dann der Hammer: Obwohl er sie wieder ins Rennen geholt hatte, entschied sich der Bachelor gegen Michèle. Stattdessen schenkte er seine Rose der Konkurrentin Mimi.

Beim dritten Anlauf klappte es dann – mittlerweile sind Niko und Michèle ein Paar, das seit Kurzem seine erste gemeinsame Wohnung bezogen hat.

(lfr)

Themen

Analyse

Nach Antisemitismus-Vorwurf: Nemi El-Hassan wird "Quarks" vorerst nicht moderieren

Nach Antisemitismus-Vorwürfen gegen die Journalistin Nemi El-Hassan hat sich der Westdeutsche Rundfunk (WDR) zum jetzigen Zeitpunkt dafür entschieden, die 28-Jährige die Wissenschaftssendung "Quarks" nicht moderieren zu lassen. Das sagte WDR-Intendant Tom Buhrow am Dienstag im WDR-Rundfunkrat.

Das Problem sei in seinen Augen nicht so sehr ihre Teilnahme an einer Al-Kuds-Demonstration vor sieben Jahren, da sie sich davon klar distanziert habe. Es hätten sich aber auch aus jüngster Zeit …

Artikel lesen
Link zum Artikel