Stefan Mross sorgte für Irritationen in der jüngsten Ausgabe von "Immer wieder sonntags".
Stefan Mross sorgte für Irritationen in der jüngsten Ausgabe von "Immer wieder sonntags".bild: ard screenshot

ARD-Moderator Stefan Mross leistet sich geschmacklosen Witz – Sender bezieht Stellung

10.09.2022, 10:42

Am 4. September führte Stefan Mross durch die letzte "Immer wieder sonntags"-Ausgabe des Jahres – und sorgte für einen Moment, der Diskussionen nach sich zog. Der 46-Jährige begrüßte in seiner Sendung unter anderem die kleine Johanna, die das "Pippi Langstrumpf"-Lied zum Besten gab und sich selbst auf der Gitarre begleitete.

Davor gab es noch ein kurzes Gespräch zwischen dem Mädchen und dem Moderator, in dessen Verlauf ein fragwürdiger Wortwitz fiel. Gegenüber RTL bezog nun der SWR Stellung und ließ eine Entschuldigung folgen.

Stefan Mross sorgt für Aufreger

Die siebenjährige Johanna Glotzbach war für das TV-Event extra mit ihrer Familie aus Thüringen angereist und durfte sich nun am roten Mikrofon behaupten. Im Verlauf des kurzen Interviews entpuppte sich das Mädchen als Pferde-Fan, was Mross zu einer äußerst streitbaren doppeldeutigen Frage hinriss:

"Was ist das Besondere, auf einem (M)Ross zu reiten?"
Stefan Mross interviewt Nachwuchskünstlerin Johanna Glotzbach.
Stefan Mross interviewt Nachwuchskünstlerin Johanna Glotzbach.bild: Ard screenshot

In sozialen Netzwerken blieb der Moment nicht unbemerkt. Ein Nutzer schrieb ungläubig auf Twitter: "Echt jetzt oder bin ich schon hackedicht?"

"Immer wieder sonntags"-Eklat: Das sagt der MDR

Wie der MDR nun gegenüber RTL angibt, wurde hinter den Kulissen bereits der Dialog mit Mross gesucht. Der Bemerkung des Moderators bei "Immer wieder sonntags" habe keine böse Absicht zugrunde gelegen: "Wir haben mit Stefan Mross über die betreffende Szene sprechen können. Er hat den betreffenden Wortwitz spontan gemacht – und ohne jede Absicht, damit seinen jungen Gast oder das Publikum zu verletzen."

Dennoch lässt sich Mross über den Sender entschuldigen. "Dass der Witz zu Irritationen geführt hat, tut dem Moderator unserer beliebten Unterhaltungssendung sehr leid", heißt es in dem Statement dementsprechend weiter.

Johanna reiste mit ihrer Familie zur Show an.
Johanna reiste mit ihrer Familie zur Show an.bild: ard screenshot

Die betreffende "Immer wieder sonntags"-Ausgabe ist nach der TV-Ausstrahlung in der ARD-Mediathek verfügbar, und dabei soll es trotz der Kritik bleiben – aus "Gründen der Transparenz", wie der MDR abschließend erklärt. Die Szene mit der Pferde-Frage wurde auch nicht etwa nachträglich herausgeschnitten, sondern ist ebenfalls weiterhin zu sehen.

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
ZDF ergreift drastische Maßnahme für Silvester-Show

Für Millionen Zuschauer gehören sie zum Jahreswechsel dazu: die großen Silvester-Shows im Fernsehen. Jedes Jahr aufs Neue bieten sich ZDF und das Erste mit ihren individuellen Shows ein Duell um die Einschaltquoten. ZDF bezeichnet sein Event zum Jahreswechsel als Deutschlands "größte Silvester-Show". Auch dieses Jahr führen Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner die Zuschauer:innen mit "Willkommen 2023" wieder ins neue Jahr.

Zur Story