Björn aus "Bauer sucht Frau" fand in der Show nicht sein Liebesglück, hat nun aber doch eine Beziehung in Aussicht.
Björn aus "Bauer sucht Frau" fand in der Show nicht sein Liebesglück, hat nun aber doch eine Beziehung in Aussicht.bild: rtl

Kurz nach "Bauer sucht Frau": Fan-Liebling ist frisch verliebt

09.12.2021, 15:58

Björn Diefenbach war der beliebteste Kandidat der jüngsten "Bauer sucht Frau"-Staffel: Kein Landwirt erhielt vorab mehr Zuschriften als er. Am Ende lud der 32-Jährige Dani und Katrin zur Hofwoche ein, Schmetterlinge im Bauch wollten sich aber einfach nicht einstellen. Vielmehr stellte sich heraus, dass seine Gefühle für beide Frauen nur rein freundschaftlicher Natur sind – auch untereinander verstanden sich die eigentlichen Kontrahentinnen um Björns Herz bestens, gebrochene Herzen gab es glücklicherweise nicht.

Nun meldet sich der Fan-Liebling kurz nach dem "Bauer sucht Frau"-Wiedersehen auf RTL bei der "Bild" zu Wort. Dort verrät er, sich abseits der Sendung in eine Frau verguckt zu haben – er zeigt sich aber auch nachdenklich und stellt Entscheidungen infrage, die er während der Drehs traf.

TV-Bauer gibt Liebes-Update

"Ich habe eine Frau kennengelernt, eine Juristin aus Köln. Das ist noch ganz frisch, wir haben uns erst ein paar Mal getroffen und schreiben viel", freut sich der Landwirt. Weiter führt er aus, er habe die Frau beim Feiern in Köln kennengelernt. Sie habe ihn sogar schon auf seinem Bauernhof besucht.

Das klingt zwar sehr vielversprechend, so richtig ernst ist die Sache zumindest bislang aber nicht. Offenbar geht Björn es erst einmal langsam an. Ergänzend erklärt er zu den Zukunftsperspektiven:

"Es ist noch offen, was daraus wird. Sie ist sehr edel – also nicht so leicht zu haben..."
Zum Scheunenfest erschienen für Björn gleich fünf Frauen, mit zwei Damen verbrachte er die Hofwoche.
Zum Scheunenfest erschienen für Björn gleich fünf Frauen, mit zwei Damen verbrachte er die Hofwoche.bild: rtl

Mit Dani und Katrin könne man die neue Frau in seinem Leben jedenfalls "nicht vergleichen", so der Fan-Liebling. Dabei betont er noch einmal, dass die Verbindung zu seinen Hofdamen einfach nur platonisch ist: "Mit Dani und Katrin hat es mehr auf der freundschaftlichen Ebene gematcht. Es war für mich nicht möglich, da den Schalter umzulegen. Und den Mädels ging es da ähnlich – zumindest haben sie das gesagt. Die Kameras waren auch ein Problem."

"Bauer sucht Frau"-Star mit nachdenklichen Worten

An der Stelle gerät Björn jedoch auch ein wenig ins Grübeln und spekuliert, mit einer anderen Herangehensweise vielleicht doch bessere Chancen auf ein Liebes-Happy-End bei "Bauer sucht Frau" gehabt zu haben: "Vielleicht wäre es anders gelaufen, wenn ich nur eine Frau eingeladen hätte. Dann wären wir uns vielleicht eher näher gekommen. Zu dritt kommst Du gar nicht so leicht in eine romantische Stimmung."

Die entspannteste Zeit während der Hofwoche seien immer die Abendstunden gewesen, in denen die Kameras aus waren, meint der Landwirt. "Wenn du zwei Frauen gerade kennenlernst und dich dabei so auf dem Präsentierteller fühlst, ist das nicht einfach", lautet schließlich sein Fazit zur Show-Teilnahme.

Die Teilnahme bereut Björn nach eigenen Angaben aber dennoch nicht, zumal er immerhin neue Freundschaften knüpfen konnte: "Ich habe mir erhofft, mit einer neuen Freundin hier rauszugehen. Das ist leider nicht passiert. Ich habe aber trotzdem viele neue Leute kennengelernt. Deshalb gehe ich da nicht mit einem blöden Gefühl raus, auch wenn’s mit der Liebe nicht geklappt hat."

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Die Höhle der Löwen"-Eklat: Georg Kofler erklärt seinen Ausraster in Vox-Show

Die letzte Folge der Gründer-Show "Die Höhle der Löwen" hätte eigentlich harmonischer nicht laufen können. Ein sympathisches Start-Up-Team folgte dem anderen, es wurde gelacht und starke Deals gefeiert – bis Nico Rossberg die Party sprengte. Als das couragierte Mutter-Tochter-Gespann von VapoWesp sein Produkt, eine Räucher-Station gegen lästige Wespen im Garten, präsentierte, witterte TV-Löwe Kofler noch vor Ende des Pitches einen lukrativen Deal. Begeistert bot der Tiroler seine Unterstützung an – die schnellste Deal-Zusage in der "Die Höhle der Löwen"-Geschichte. Auch Judith Williams und Ralf Dümmel waren sofort überzeugt und stiegen in das Rennen mit ein.

Zur Story