10.03.2020, Nordrhein-Westfalen, K

Der Roboter überraschte mit seiner Stimme. Bild: dpa / Rolf Vennenbernd

"The Masked Singer": Der Star im Roboter-Kostüm – alle Hinweise und Indizien

Mit solch einer Gesangsdarbietung hatten wohl die wenigsten gerechnet. Der Roboter überraschte in der ersten Folge von "The Masked Singer" mit Operngesang. Da war selbst die Jury erst mal baff – und weitestgehend ideenlos.

Nur so viel war klar: Das kann nur eine ausgebildete Sängerin leisten. Oder vielleicht doch nicht? Nach der zweiten und dritten Folge waren die Juroren nur wenig schlauer, aber es kamen neue Ideen und Hinweise hinzu.

In Folge vier musste der Roboter schließlich seine Maske fallen lassen. Und im Kostüm steckte... Moderatorin Caroline Beil!

Bild

Überraschung: Moderatorin Caroline Beil sang als Roboter nicht nur Pop-Hymnen, sondern auch eine Opern-Arie. Bild: Screenshot ProSieben

Woher sie auf einmal diese Gesangs-Stimme hätte, wollte Moderator Matthias Opdenhövel wissen. Beil: "Diese Maske ist auch ein Schutz. Ich habe immer die Augen zugemacht beim Singen und dann ist man direkt in dieser Welt."

Das sind die Indizien zum Roboter

Das sind die Hinweise aus der zweiten Folge:

Das sind die Hinweise aus der dritten Folge:

Und die Indizien aus der vierten Folge:

Das sagt die "The Masked Singer"-Jury

Das sind die Vermutungen aus der zweiten Folge:

Das sind die Vermutungen aus der dritten Folge:

So tippte das Rateteam in Folge vier:

Welcher Star steckt im Rooter-Kostüm? Das sagen die Fans

Vor der ersten Show vermuteten die Fans, dass Lena Meyer-Landrut in diesem Kostüm stecken könnte. Nach dem Auftritt wendete sich das Blatt und Judith Williams zählt zu den absoluten Favoriten. Aber auch die Namen Shirin David und Helene Fischer werden auf Twitter genannt.

Auch nach der zweiten Show glauben die Fans an die bereits genannten Kandidaten. Aber es kommen auch neue Namen dazu, wie Mandy Capristo oder Jasmin Wagner.

Im Voting auf der ProSieben-Seite führt nach der dritten Folge Helene Fischer das Feld an. Ihr folgt die Investorin aus "Die Höhle der Löwen", Judith Williams.

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Gil Ofarim spricht über problematische Zeit bei "Let's Dance": "Hätte ich mir sparen können"

Gil Ofarim bringt an diesem Freitag ein neues Musikvideo heraus: Der Song "Vom Ende der Traurigkeit" entstand bereits 2019, nun wurde er überarbeitet – auch, weil Gil die Hoffnung nach monatelangen Corona-Maßnahmen und der Pandemie nicht aufgibt. Dass der dazugehörige Musikclip für Aufsehen sorgen wird, das wusste der 38-Jährige aber schon vor dem Release. Zu sehen ist er darin erstmals seit seiner "Let's Dance"-Teilnahme 2017 wieder mit seiner damaligen Tanzpartnerin Ekaterina Leonova.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel