Bild

pro sieben

"Masked Singer": Ein Jury-Mitglied nervt die Zuschauer besonders

In der letzten Folge vor dem Finale von "The Masked Singer" geht es heiß her. Zum einen hat es charmante 40 Grad im Studio, zum anderen geht es in die heißeste Rate-Phase. Wer steckt hinter Monster, Kudu, Astronaut, Engel, Panther und Grashüpfer? Fernab dessen diskutiert Deutschland aber noch eine ganz andere Sache: Die Jury.

So funktioniert "Masked Singer":

Doch nun zurück zur Jury:

Die hat nämlich so keinen guten Stand bei den Zuschauern. Die Kritik reicht von "peinlich" über "anstrengend" bis "nervig". Nicht wenige Zuschauer halten die Jury für komplett überflüssig.

Aber: Ein Mitglied nervt richtig viele Zuschauer

Dabei handelt es sich nicht um den Sänger Sascha, der in dieser Folge die Experten unterstützt. Er wird von den Zuschauern geliebt:

Ruth Moschner hingegen steht bereits seit einigen Folgen in der Kritik und muss ordentlich einstecken.

Doch die Masked-Singer-Zuschauer haben nicht nur Hass über.

Das Monster hat sich in den Herzen der Jury, der Moderatoren und der Zuschauer einen festen Platz gesichert. Ein bisschen Liebe gibt es also doch noch!

(hd)

Die Promi-Weisheit in Bildern

1 / 13
Die Promi-Weisheit in Bildern
quelle: dpa montage
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ein Tag Backstage mit einer weltbekannten Metal-Sängerin

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katja Burkard entschuldigt sich nach Fehltritt im TV – Zuschauer äußern weiter Kritik

In der vergangenen Woche zog "Punkt 12"-Moderatorin Katja Burkard einiges an Kritik auf sich, denn während einer Abmoderation in der Sendung verwendete sie ein rassistisches Wort: In einem Gespräch mit Oksana Kolenitchenko aus "Goodbye Deutschland" bezeichnete sie am Donnerstag die vielen Umzüge der Frau als "Zigeunerleben". Eben dieses sei nur mit kleineren Kindern möglich, mit größeren dann nicht mehr.

Am Freitag entschuldigte sich die Moderatorin dafür bei Instagram, nachdem der Ausdruck von …

Artikel lesen
Link zum Artikel