Sebastian Pufpaff testete bei "TV Total" erneut die Grenzen des Humors aus.
Sebastian Pufpaff testete bei "TV Total" erneut die Grenzen des Humors aus.Bild: ProSieben

"TV Total": Makaberer Tier-Witz von Pufpaff sorgt bei Zuschauern für Empörung

10.12.2021, 11:11

Zwei Wochen hintereinander verschob sich "TV Total" um eine Viertelstunde, damit Joko und Klaas ihre gewonnene Sendezeit von 15 Minuten verwenden konnten – diesen Mittwoch ging Sebastian Pufpaff dann wieder wie gewohnt um 20.15 Uhr an den Start, und hatte erneut viel Skurriles aus der TV-Welt der letzten Tage mitgebracht.

Wellen geschlagen hatte zuvor eine Aktion des Moderators, der am Wochenende beim Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern versucht hatte, mit einer Fake-Mannschaft in die Kabine zu gelangen. Zwar schaffte er es offenbar, mit einem falschen Mannschaftsbus mehrere Sicherheitskontrollen zu passieren, kurz vor dem Ziel fiel der Schwindel dann aber doch auf. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke kündigte später an, "rechtliche Mittel" zu prüfen, ein Stadionverbot für alle Beteiligten wurde bereits erteilt. Pufpaff zeigte am Mittwoch auch noch einmal einen längeren Clip, der die Sache dokumentierte. Er, als erklärter BVB-Fan, habe sogar ein lebenslanges Stadionverbot erhalten.

In der jüngsten Ausgabe war es allerdings vor allem eine Tier-Szene, die für Aufsehen sorgte – bei Social Media zeigten sich zahlreiche User empört.

Geht Pufpaff bei "TV Total" zu weit?

Der Moderator wies zunächst auf einen TV-Beitrag über eine Maulwurf-Plage auf einem Fußballplatz hin und berief sich schließlich auf die Aussage einer Expertin, wonach es verboten sei, Maulwürfe zu fangen oder zu töten. Die Tiere zu vergrämen, also zu verscheuchen bzw. zu stören, sei hingegen erlaubt.

Danach wurde es dann richtig makaber: Pufpaff spielte ein Video (anscheinend aus dem "TV Total"-Archiv) ab, das einen Mann zeigt, der wortlos mit einer Hacke einen lebendigen Maulwurf aufspießt, und das Tier dann auch noch über den Zaun wirft. "Vergrämen, oder wie wir gerne sagen: erhalten durch aufspießen", witzelte der Raab-Nachfolger anschließend dazu.

Hätte dies wirklich so explizit ausgestrahlt werden müssen? Auf Twitter jedenfalls fanden viele Zuschauer die Szene geschmacklos und urteilten, an Tierquälerei sei einfach nichts lustig – und auch das Studio-Publikum reagierte auf den Gag ziemlich verhalten.

Natürlich ist es nicht das erste Mal, dass das neue "TV Total" unter Pufpaff aneckt: Neben dem Besuch im BVB-Stadion wurde in den Tagen zuvor auch die in der Sendung aufgeworfene Frage nach der "schärfsten Biene im Bundestag" diskutiert. Hier lautete der Vorwurf in Richtung Pufpaff bzw. der Produktion Sexismus. Ebenfalls für Unmut sorgten Gags übers Gendern, die bei "TV Total" auch diesen Mittwoch wieder fielen.

(ju)

Dschungelcamp 2022: Daher kennt man Kandidatin Tina Ruland

Endlich ist es wieder so weit: Am 21. Januar startete die neue Staffel Dschungelcamp. Vergangenes Jahr mussten die Fans auf das Trash-Highlight verzichten – coronabedingt gab es nur eine Ersatzsendung, die in Köln im Studio produziert wurde. Dieses Jahr findet "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" aber wieder im Dschungel statt, allerdings nicht in Australien, sondern in Südafrika. Zu den zwölf Kandidaten, die dieses Jahr dabei sind, gehört auch Tina Ruland, die vor ihrer Teilnahme ziemlich tief stapelt.

Zur Story