Unterhaltung
TV

"Kitchen Impossible": Tim Mälzer von Security gestoppt – peinlicher Moment

Tim Mälzer in Marbella, Spanien.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Tim Mälzer sollte in der neuesten Folge für den DFB kochen.Bild: RTL / Endemol Shine / Florian Schuchmann
TV

"Kitchen Impossible": Mälzer vor DFB-Hotel von Security aufgehalten

27.02.2023, 09:09
Mehr «Unterhaltung»

In der neuesten Folge von "Kitchen Impossible" stellte sich Tim Mälzer den Kochkünsten von Thomas Bühner. Der Koch leitete einst das Sterne-Restaurant La vie in Osnabrück. Somit war von Anfang an klar, dass es für Mälzer kein leichtes Unterfangen war, die Spezialitäten aus unterschiedlichen Ländern ohne Zutatenliste und Rezept nachzukochen.

Mehrmals bekam er von Bühner einen Korb. "Etwas zu reproduzieren ist nicht meine Kernkompetenz", stellte der 61-Jährige klar. Mälzer stichelte gleich zu Beginn: "Du bist im klassischen Sinne kein Gegner, sondern nach meiner Definition eher wie ein Opfer." So begrüßte er ihn auch kurzerhand mit "Pimmelpeter". Für seinen Kontrahenten startete die kulinarische Reise zunächst in der Schweiz. Doch so richtig brenzlig sollte es erst für Mälzer werden.

Tim Mälzer (r.) und Thomas Bühner

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Thomas Bühner und Tim Mälzer traten dieses Mal gegeneinander an.Bild: RTL/ Markus Hertrich

Thomas Bühner versucht sich in der Schweiz

Mälzer versprach: "Natürlich suche ich Aufgaben raus, wo ich glaube, dass er es nicht nachkochen kann, weil die Gerichte so gut, speziell und einzigartig sind." Der einstige Drei-Sternekoch musste drei türkische Gerichte zubereiten. Er wetterte in Richtung seines Kontrahenten: "Wir müssen Brüder sein, Freunde kann man sich nicht aussuchen." Für ihn war schnell klar: "Der Teufel steckt im Detail. Die vermeintlich einfachen Sachen sind häufig die schwierigsten."

Thomas Bühner in Zürich.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
In Zürich versuchte sich Bühner an türkischen Gerichten.Bild: RTL/ Endemol Shine/ Christian Heinen

Seinen Unmut ließ er schließlich an der Köchin des Restaurants aus: "Sorry, Elif, für die türkische Küche hätte ich nicht in die Schweiz fahren müssen." Sein Spruch sei seiner "puren Verzweiflung" geschuldet gewesen. Sie nahm es ihm aber nicht übel und betonte, dass er nicht umsonst drei Sterne habe: "Er kann wirklich stolz auf sich sein, ein guter deutscher Ansatz." Schließlich landeten die Gerichte auf dem Tisch: Marküs Bayildi, Eiersalat und Cigköfte. Dafür bekam er im Durchschnitt 4,9 Punkte von den Gästen.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Tim Mälzer erlebt brenzligen Moment in Spanien

Tim Mälzer wurde von Bühner nach Marbella geschickt. "Fuck off", wütete er mit der Wahl. Er vermutete: "Ich glaube, dass Marbella keine Kulinarik hat." Zunächst befand sich in seiner Box erstmal ein Trikot und ein Fußball. Dies war schon mal der erste Hinweis darauf, was ihn erwarten würde. "Es wird so ein Fußballcamp sein von einem ehemaligen Nationalspieler, der den untalentierten reichen Kindern so etwas gibt wie Talent", meinte er dazu.

Tim Mälzer (l.) und Bundestrainer Hansi Flick in Marbella, Spanien.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Tim Mälzer traf Hansi Flick.Bild: RTL/ Endemol Shine/ Julia Zemke

Doch damit lag er falsch, denn es ging tatsächlich ins Trainingslager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Schnell traf er auf Bundestrainer Hansi Flick und mischte beim Training mit. Mälzer zeigte sich siegessicher: "Ich bin sowas wie der Franz Beckenbauer der Kulinarik. Wenn Tim Fußballspielen muss, dann natürlich mit der Weltspitze, der Nationalmannschaft."

Nach dem Training kühlte sich Mälzer im Becken ab. Es war aber wohl zu kalt. "Ich habe eine Muschi, ich habe die Becken verwechselt", sagte er japsend und planschte im Borat-Style im Wasser. Im Anschluss machte er sich auf zum Mannschaftshotel, denn hier sollte er die legendäre Sucuk Pasta und den Protein Power Cake von Sternekoch Anton Schmaus nachkochen, der seit fünf Jahren für die Fußballer in der Küche steht.

Tim Mälzer in Marbella, Spanien.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Tim Mälzer begutachtete das Training der Nationalmannschaft.Bild: RTL/ Endemol Shine/ Florian Schuchmann

Doch vor dem Hotel erlebte Mälzer eine böse Überraschung. Ein Security-Mitarbeiter meinte zu ihm am Eingang: "Du kannst hier nicht rein! Das ist Privatgelände." Mälzer versuchte sich in seinem Sportoutfit zu erklären: "Ich weiß. Ich gehöre zum Team, wie man sehen kann." Der Sicherheitsdienst verstand da keinen Spaß: "Nein, ich kann auch gerne die Polizei rufen." Herausforderer Thomas Bühner witzelte: "Der kannte dich nicht." "Nein, auch das gibt es", entgegnete der TV-Koch.

Über die Situation sagte Mälzer dann: "Ich wurde im Spielerhotel vom Sicherheitsmann aufgehalten. Ich dachte ernsthaft, der muss beim CIA arbeiten." Schließlich bekam er dann aber doch noch Zutritt, der Mitarbeiter wurde darüber aufgeklärt, dass Mälzer tatsächlich hier eine Aufgabe zu bewältigen habe.

Tim Mälzer (l.) und Anton Schmaus in Marbella, Spanien.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Tim Mälzer sprach mit Anton Schmaus über seine Kreationen.Bild: rtl

Mälzers Gerichte kommen nicht bei allen Spielern gut an

Mälzer begann schnell wieder zu fluchen, nachdem er die Gerichte von Anton Schmaus sah: "Wenig Fett, kein Zucker, ach du kacke sieht das gesund aus. Darauf habe ich jetzt schon keinen Bock. Es tut mir leid für die." Und weiter: "Wenn jetzt einer der Bumsbirnen sagt, da ist zu wenig Sesam drin, dann hör auf mit dem Kopfballspielen. Das geht auch auf Dauer auf die Birne." Optisch gelang ihm der Protein-Kuchen aber allemal und sah aus wie das Original.

Tim Mälzer in Marbella, Spanien.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Hier versuchte sich Mälzer an der Pasta.Bild: RTL / Endemol Shine / Florian Schuchmann

Schmaus blieb kritisch: "Er hat sehr viel Zucker genommen, was am Thema vorbei ist." Dass Mälzer beim Hauptgang plötzlich die Meldung bekam, Julian Brandt ernähre sich glutenfrei, brachte ihn zudem mächtig ins Schwitzen. Er polterte: "Herr Kartoffel-Fick-Scheiße. Das hat mich zeitlich ganz schön unter Druck gesetzt." Schmaus kritisierte ihn dann auch noch: "Zu wenig scharf, zu wenig Kreuzkümmel, die Soße ist zu wässrig."

Tim Mälzer (2. v.r.) mit den Nationalspielern v.l.: Julian Brandt, Serge Gnabry, Jonathan Tah, Benjamin Henrichs, Lukas Nmecha, Joshua Kimmich, Kevin Trapp und David Raum in Marbella, Spanien.

Die Ve ...
Die Fußballer probierten die Gerichte von Tim Mälzer.Bild: RTL / Endemol Shine / Florian Schuchmann

Joshua Kimmich meinte zu der Pasta: "Der Geschmack ist zu sehr nach Curry, die Soße zu flüssig. Ans Original kam es nicht ran." Der Protein Power Cake kam allerdings sehr viel besser an. "Schmaus, dein Job ist sicher, deine Jungs sind loyal", sagte Mälzer am Ende des Tages und freute sich über den besonderen Moment, den er beim DFB erleben durfte. Für seine Leistung erhielt er im Durchschnitt 5,6 Punkte und hatte somit einen Vorsprung für die zweite Runde.

Tim Mälzer muss sich geschlagen geben

Als nächstes reiste Thomas Bühner nach Vietnam. In Ho-Chi-Minh-Stadt musste er Street Food nachkochen. Dabei suchte er vergeblich eine richtige Küche, um Bánh Canh Gh, eine traditionelle Krebssuppe zuzubereiten. "Kennst du den Moment, wo du dich fragst, warum machst du das?", sagte er mit Blick auf den Eingang hinter dem Stand. Die Köchin war aber zufrieden mit seiner Leistung: "Er hat fast so gekocht wie ich. Für ausländische Verhältnisse ist das sehr gut." Prompt hagelte es dafür 7,4 Punkte von den Gästen.

Thomas Bühner in Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Thomas Bühner musste hier kochen.Bild: RTL / Endemol Shine / Giuseppina Goduto

Tim Mälzer machte sich für seine letzte Reise nach Italien zum Gardasee auf. In seiner Box befand sich eine Schweinsblase, die als Gartechnik dient. Darin waren Rigatoni Cacio und Pepe. Das Gericht war ausgerechnet von einem Sternekoch. Sein Restaurant wurde auf den achten Platz der besten weltweit gewählt. Das wusste er aber zu dem Zeitpunkt noch nicht und ätzte: "Ich muss Nudeln machen, nichts mehr. Wir reden bei 'Kitchen Impossible' eigentlich schon ein bisschen von Fickerei, da ist noch nicht mal Petting dran."

Tim Mälzer (l.) und Thomas Bühner

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Mälzer verlor gegen Bühner.Bild: RTL / Markus Hertrich

Riccardo Camanini vom Lido 84 witzelte am Ende: "Auch, wenn man denken könnte, dass er eine große Klappe hat, so ist er für mich ein riesiger Koch." 6,1 Punkte bekam Mälzer dafür im Durchschnitt. Zum Sieg reichte es allerdings nicht. Mit 12,3 zu insgesamt 11,7 Punkten ging Thomas Bühner als Gewinner des Duells hervor.

Patrice Aminati berichtet von Todesdiagnose – "so eine Aussage sitzt"

Patrice Aminati erhielt im Frühjahr vergangenen Jahres die erschütternde Nachricht, an schwarzem Hautkrebs erkrankt zu sein. Später wurden bei ihr weitere Metastasen festgestellt. Ihr Ehemann Daniel Aminati kämpfte in einem Video von 2023 mit den Tränen und sagte mit Blick auf die Diagnose: "Ich habe so geschrien, ich habe Gott verflucht."

Zur Story