Matthias Opdenhövel bewarb zum "The Masked Singer"-Auftakt immer wieder die neue JoynMe-App.
Matthias Opdenhövel bewarb zum "The Masked Singer"-Auftakt immer wieder die neue JoynMe-App.Bild: ProSieben/Willi Weber
TV

"The Masked Singer": Neue App zum Abstimmen sorgt für Fan-Frust

02.10.2022, 09:18

In der mittlerweile schon siebten Staffel muss "The Masked Singer" gegen Abnutzungserscheinungen kämpfen. So gibt es beispielsweise beim Rateteam eine große Neuerung: Ruth Moschner ist dieses Jahr das einzige feste Mitglied, in jeder Sendung sind ihr neue Gäste zur Seite gestellt. Vorab sorgte dies allerdings schon für Kritik, da Moschner beim Publikum nicht unumstritten ist.

Am Samstagabend wurden die Fans dann auch noch mit einer weiteren Umstellung konfrontiert: Ab jetzt lässt sich nicht mehr über die ProSieben-App über die Kostüme abstimmen. Die nämlich wird von der neuen JoynMe-App ersetzt. Zum Staffel-Auftakt jedoch klagten zahlreiche Personen auf den sozialen Netzwerken über technische Probleme.

"Masked Singer": Neue App fällt durch

Die ProSieben-App sorgte in den vorigen "Masked Singer"-Staffeln nur selten für Aufreger. Hier konnten die Fans nicht nur ihre Tipps dazu abgegeben, wer unter welchem Kostüm steckt, sondern ihren Liebling auch live in die nächste Runde wählen.

Der Brokkoli wurde als erste Maske der neuen Staffel enttarnt.
Der Brokkoli wurde als erste Maske der neuen Staffel enttarnt.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd

Im Januar kündigten Henrik Pabst und Nicole Agudo Berbel von Seven.One bereits bei "DWDL" an, dass sich das Unternehmen fortan ganz auf die Marke Joyn konzentrieren wolle. Die neue App ist eine Konsequenz daraus. Sie verdrängt auch die eigentlich beliebte ProSieben-App, die bis hierhin nur noch provisorisch in Betrieb war.

Zum Frust der Fans bringt JoynMe aber Startschwierigkeiten mit sich. Bei einigen Personen lief die App nicht gerade flüssig, auch die Übersichtlichkeit scheint ausbaufähig zu sein. Manche beklagten zudem, nicht abstimmen zu können. "Die App ist wie die Indizien, für den Arsch", lautet ein aussagekräftiges Fazit auf Twitter.

Gut aussehen tut JoynMe auf den Bildschirmen übrigens auch nicht:

Opdenhövel nervt die Fans

Während der ersten Ausgabe der siebten Staffel wies Moderator Matthias Opdenhövel geradezu gebetsmühlenartig auf die neue App hin, damit auch alle über die Änderung im Bilde sind. Auch das jedoch ging ein wenig nach hinten los, denn diverse Fans waren irgendwann einfach nur noch genervt.

Die Probleme mit JoynMe dürften für einige sogar die Enttarnung des ersten Promis überschattet haben: Unter dem Brokkoli-Kostüm steckte die RTL-Moderatorin Katja Burkard. Nun bleibt zu hoffen, dass die App in der nächsten Woche besser funktioniert, denn mit technischen Komplikationen lässt sich das Publikum schnell vergraulen – zumal die Live-Abstimmung gerade bei "The Masked Singer" einen besonderen Reiz ausmacht.

Themen
Sarah Connor stellt klar: "Habe die Entscheidung gegen diese Ehe getroffen"

Sarah Connors Karriere startete schon früh. Bereits mit 21 Jahren war sie erstmals bei "Wetten, dass..?" zu Gast und sorgte direkt mit ihrem freizügigen Outfit für einen Skandal. Es folgten zahlreiche TV- und Live-Auftritte – sogar ihr Privatleben wurde in der Öffentlichkeit ausgeschlachtet. Der Höhepunkt war wohl die Hochzeit mit Marc Terenzi, die in einer eigenen TV-Dokuserie festgehalten wurde. Doch die Ehe der beiden hielt nicht lange.

Zur Story