Unterhaltung
10.03.2020, Nordrhein-Westfalen, K

Niedlich und ein wenig verpeilt: Der Hase bei "The Masked Singer". Bild: dpa / Rolf Vennenbernd

"The Masked Singer": Der Star im Hasen-Kostüm – das sind die Hinweise

Der Hase ist ein wenig schusselig, aber mit seinen langen Ohren, der Brille und dem Blümchen-Outfit einfach nur knuddelig. Nach dem ersten Auftritt bei "The Masked Singer" sind die Fans von dem niedlichen Kostüm begeistert. Das änderte sich auch nach zwei weiteren Shows nicht.

Nur wenn es darum geht, wer sich hinter der Maske verbergen könnte, hat man schnell das Gefühl: Hier werden unzählige Namen einfach mal in den Raum geworfen.

Was allerdings klar ist: Schauspielerisches Talent besitzt dieser Promi auf jeden Fall. Was sonst noch über den Star im Hasen-Kostüm bekannt ist und wer dahinterstecken könnte, lest ihr hier.

Das sind die Indizien zum Hasen

Das sind die Hinweise aus der zweiten Folge:

Das sind die Hinweise aus der dritten Folge:

Das sagt die "The Masked Singer"-Jury

Das sind die Vermutungen aus der zweiten Folge:

Das sind die Vermutungen aus der dritten Folge:

Welcher Star steckt im Hasen-Kostüm? Das sagen die Fans

Vor dem ersten Auftritt stand für die Fans fest: Der Hase kann nur Evelyn Burdecki sein. Nach dem Singen spekulierten die Zuschauer im Netz, ob es sich bei dem Tier um Barbara Meier handeln könnte. Auch Martina Hill wurde häufiger genannt. Aber so richtig festlegen, wollten sich beim Hasen nach der ersten Folge nur die wenigsten.

Nach Folge zwei kursierten noch weitere Namen im Netz: Diana Amft leuchtete auch vielen Fans ein. Vor allem, weil sie bei "Doctor's Diary" Gretchen Haase spielte. Und auch Sonja Zietlow wurde häufiger genannt.

Nach der dritten Show hatten die Zuschauer vor allem 90er-Star Jasmin Wagner, besser bekannt als Blümchen im Kopf.

Im ProSieben-Voting steht nach Woche drei weiterhin Martina Hill hoch im Kurs. Jella Haase wurde allerdings mittlerweile von Enie van de Meiklokjes und Jasmin Wagner verdrängt.

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Christian Drosten hat eine Vermutung, warum auch junge Menschen teils schwer erkranken

In seinem täglichen Podcast bei NDR Info erklärt der Virologe Christian Drosten von der Berliner Charité die Krankheit und berichtet von neuesten Erkenntnissen zum Coronavirus.

In einer Folge aus dieser Woche spricht Drosten über eine neue Studie aus China mit Rhesusaffen – und er macht auch Mut. Schon länger wurde vermutet, dass Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, anschließend immun gegen die Krankheit sind. Im Labor habe man nun Versuche mit Affen gemacht, die genau …

Artikel lesen
Link zum Artikel