Bild

Kandidatin Sophie ging stolz ohne BH über den "Shopping Queen"-Laufsteg – und zog anschließend blank. Bild: Screenshot Vox

Vox-Jury lästert über BH-lose "Shopping Queen" – dann reißt die sich das T-Shirt hoch

Es kann nur eine geben: Die Vox-"Shopping Queen des Jahres 2019". Am Sonntagabend kämpften vier Kandidatinnen in Guido Maria Kretschmers Show um die Krone – eine davon mit vollem Körpereinsatz.

Aber der Reihe nach: Christine aus Düsseldorf, Sophie aus Wien, Andrea aus Dortmund und Christina aus Salzburg stöckelten, unterstützt von prominenten Shopaholics, durch die Boutiquen, um den perfekten Look zum jeweiligen von Kretschmer ausgewählten Designer-It-Piece zu kreieren.

Sophie, schrillste der vier Queen-Anwärterinnen, suchte zusammen mit Influencer Riccardo Simonetti (von dem sie zuvor noch nie gehört hatte) einen coolen Style zu einer Leo-Clutch von Alexander McQueen.

Siegessicher zeigte sie sich dann in glänzenden Latex-Leggings, Cateye-Sonnenbrille und einem sehr engen neongelben Shirt auf dem Vox-Laufsteg.

Sylvie Meis kritisiert sichtbare Brustwarzen der "Shopping Queen"

Bei der Promi-Jury sorgte Sophies Look allerdings für Stirnrunzeln. Vor allem Moderatorin Sylvie Meis konnte es nicht gutheißen, dass Sophie sich gegen einen BH entschieden hatte und sich ihre Brustwarzen daher durch das Oberteil abzeichneten.

Fräulein Meis, die sich dadurch "gestört" fühlte, hat zwar selbst mehrere Kollektionen für einen bekannten deutschen Unterwäschehersteller designt und auch präsentiert – aber das nur am Rande. Auch Becker-Ex Lilly meckerte ob des fehlenden Wäscheteils.

Der Einzige, der an Sophies Look kaum etwas auszusetzen hatte, war Gastgeber Guido Maria Kretschmer. "Ich mag das, ich mag den Look. Ich finde, dass du eh eine Frau bist, die sehr speziell ist", erklärte er. Und weiter:

"Eine schöne Kombination, ich find's auch gar nicht so dramatisch, dass es so ein bisschen Nippelgate hat – du bist sehr expressiv. Ich mag die Idee, dass du mit diesem Look was erleben kannst."

Guido Maria Kretschmer

Trotz Lob von Guido rutscht Kandidatin Sophie auf den letzten Platz

Das Urteil des Designers: 9 Punkte! Doch durch die wenigen Punkte der Promi-Jury rutschte Sophie trotzdem auf den letzten Platz. Nach der Kronen-Vergabe, die an Konkurrentin Christina ging, zeigte Sophie noch sehr deutlich, was sie von ihrem vierten Platz hält.

Mit den Worten: "Keine Frau sollte sich das hier verbieten lassen!" zog sie ihr neongelbes Top über den Kopf und stand plötzlich oben ohne vor dem Vox-Kamerateam und Shoppingbegleiter Riccardo Simonetti, der gar nicht hinschauen konnte und sich beschämt die Hände vors Gesicht schlug. "Hört, hört", murmelte er lediglich.

Immerhin für einen Rekord reichte es für Sophie: Sie ist die erste Kandidatin der "Shopping Queen"-Geschichte, die aus Protest blank zog.

(ab)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Abschied vom ZDF – Claus Kleber verlässt das "heute-journal" Ende des Jahres

Was ist nur bei den Öffentlich-Rechtlichen los? Diese Frage kommt wohl unweigerlich auf, wenn man sich ansieht, wie viele Nachrichtensprecher und Moderatoren in den vergangenen Wochen und Monaten der ARD abhandengekommen sind. Nun muss auch das ZDF einen schweren Abschied verkraften. Claus Kleber kehrt dem Sender den Rücken.

Nach 19 Jahren verlässt er das "heute-journal" zum Jahresende, wie ein ZDF-Sprecher gegenüber watson bestätigte:

Die "Bild" hatte zuvor über den Abschied des …

Artikel lesen
Link zum Artikel