Unterhaltung
Christian Rach bei der Gala zur 10. Spielzeit vom Hansa Theater. Hamburg, 11.10.2017 *** Christian Rach at the Gala to 10 Season of Hansa Theatre Hamburg 11 10 2017 Foto:xgbrcix/xFuturexImage

Bild: imago images / Future Image

Christian Rach: Jetzt spricht der TV-Koch über das Restaurant-Aus in Hamburg

Nach einem Jahrzehnt schließt das letzte Restaurant von TV-Koch Christian Rach, das "Rach & Ritchy". Auf der Internetseite des Steakhauses erklärten die Betreiber: "Nach 10 Jahren steht bei Rach & Ritchy eine Neuorientierung an: Das Grillhaus schließt zum Ende des Jahres."

Zahlreiche Stammkunden und Top-Bewertungen auf den gängigen Portalen hatten das Lokal fest in der Hamburger Gastroszene etabliert.

Einen Tag nach Bekanntwerden der Schließung testete auch die watson-Redaktion Premium-Steak und Pommes vor Ort – und war von Geschmack und Qualität der Speisen beeindruckt.

So sieht das Essen im Grillhaus aus

Bild

Lendensteak mit hausgemachten Pommes und Ratatouille-Gemüse. Bild: watson

Jetzt äußert sich TV-Koch Christian Rach gegenüber watson. Er bestätigt: "Es ist richtig, dass das Restaurant 'Rach & Ritchy' schließt."

Betreiber von "Rach & Ritchy" ziehen sich zurück

Am Mittwoch hatten mehrere Medien berichtet, das "Rach & Ritchy" würde aufgrund von Personalmangel schließen müssen. Auch watson hatte dies unter Berufung auf einen Bericht der "Hamburger Morgenpost" geschrieben.

Doch fehlende qualifizierte Mitarbeiter seien nicht der Grund, wie Rach nun gegenüber watson erklärte:

"Vielmehr schließen die Betreiber das 'Rach & Ritchy', weil sie 10 Jahre über 80 Stunden die Woche mit sehr großem Erfolg gearbeitet haben und jetzt mit um die 60 Jahre einfach kürzer treten wollen, um sich nach einer Auszeit von einigen Wochen/Monaten neu zu orientieren. Was doch auch verständlich ist."

Personalmangel in Dienstleistung und Handwerk

Der grundlegende Fachkräftemangel sei ein Problem für Restaurantbetreiber, so Rach weiter: "Richtig ist, dass es in fast allen Dienstleistungsbranchen und Handwerksberufen große Personalprobleme gibt, egal ob beim Bäcker, beim Metzger, beim Klempner und Maler, in den Pflegeberufen oder auch in der IT-Branche, so auch in der Gastronomie. Das ist für mich ein großes Thema, mit dem ich mich sehr beschäftige."

Operativ sei der 62-Jährige nie an dem beliebten Grillhaus beteiligt gewesen, wie er gegenüber watson sagte: "Ich war da zehn Jahre lang, also seit der Gründung des Restaurants, 'nur' Vermieter."

Bild

Das "Rach & Ritchy" in Hamburg. Bild: watson

Gerüchte in den sozialen Netzwerken, wonach das Lokal wegen Geldmangels schließen müsste, verneint Christian Rach klar: "Das 'Rach & Ritchy' hatte nie finanzielle Probleme."

Im Restaurant sollen noch bis Ende des Jahres weiter Gäste bewirtet werden. Dann wird die Grillhaus-Flamme für immer erlischen – zumindest im ursprünglichen "Rach & Ritchy". Für das Lokal soll sich nach einem Bericht des "Hamburger Abendblatts" schon ein Interessent gefunden haben. Die Stammgäste würden es ihm sicher danken.

Kein Trinkgeld? Du bist nicht pleite, sondern geizig

Play Icon
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Heute-Show" zerlegt Merkel, AKK – und dann die ganze CDU

Nach Markus Söders Rede auf dem CDU-Parteitag in Leipzig wurde plötzlich spekuliert, er käme als Nachfolger für Bundeskanzlerin Angela Merkel in Frage. Ein Thema, dem sich am Freitagabend auch die "Heute-Show" annahm. Moderator Oliver Welke versuchte sich den momentanen Hype um den Hoffnungsträger der CSU zu erklären – und kam dabei zu dem Schluss, dass Angela Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer schlicht zu langweilig und führungsschwach (geworden) seien.

Die Union würde sich nach Führung …

Artikel lesen
Link zum Artikel