Bei "Das große Promibacken" brach Faisal Kawusi in Tränen aus.
Bei "Das große Promibacken" brach Faisal Kawusi in Tränen aus.Bild: Sat.1

Nach Tränen-Auftritt im TV: Comedian erhebt Vorwürfe gegen Sat.1

14.02.2022, 07:3814.02.2022, 09:05

Am Mittwoch gab es bei "Das große Promibacken" geballte Emotionen. Zu den diesjährigen Teilnehmern gehört unter anderem auch Faisal Kawusi, der in der aktuellen Ausgabe seiner ersten Kreation den Namen "Iced Afghanistan" gab – in Anspielung auf seine eigene Abstammung. "Ich finde, was in Afghanistan in den letzten Monaten geschehen ist, ist untragbar", erklärte er im Hinblick auf das langjährige Krisengebiet, aus dem die USA vergangenes Jahr ihre Truppen abzogen.

Die Torte des Comedians zeigte am Ende die Nationalfarben des Landes Schwarz, Rot und Grün, wozu Faisal erörterte: "Das Schwarz steht für die dunkle Vergangenheit, die das Land durchlebt hat, das Rot steht für das Blut, was vergossen wurde, das Grün steht für eine hoffnungsvolle Zukunft, die heute schwerfällt." Er wolle eine Message für die ganze Welt senden, um zu sagen: "Wir haben euch nicht vergessen."

Eine für ihn selbst wichtige Szene schaffte es jedoch nicht in die TV-Ausstrahlung: Die afghanische Nationalhymne, die der 30-Jährige vor der Bewertung seiner Leistung ebenfalls zum Besten gab. Im Anschluss reagierte Faisal erbost und zeigte seinen Followern auf Instagram den ungeschnittenen Clip. "Ich bitte um ein öffentliches Statement", schickte er zudem in Richtung von Sat.1.

Faisal Kawusi übt Kritik wegen herausgeschnittener Sat.1-Szene

"Ich bin zutiefst gekränkt, denn das ganze Team hat gespürt, wie viel Schmerz in meinen Worten liegt", beschwerte sich der Komiker, dem im Fernsehen sogar die Tränen gekommen waren, bei Social Media. Weiter nahm er Sat.1 mit klaren Worten in die Pflicht:

"Leider habt ihr damit dem Ganzen die Seele genommen. Das finde ich richtig scheiße!"

Nun fühle es sich für ihn so an, als sei ein "Teil meines Gemäldes buchstäblich weggeschnitten" worden. Es gebe nicht viele "bekannte" Afghanen in Deutschland und er sei deren "Redner", betonte Faisal die Verantwortung, die er nach seiner Auffassung trägt.

Sat.1 reagiert auf die Vorwürfe

Auf Nachfrage der Teleschau hat Sat.1 mittlerweile Stellung zu dem herausgeschnittenen TV-Moment bezogen. "Faisal Kawusi hat in 'Das große Promibacken' mit seiner Afghanistan-Torte und den Erklärungen dazu ein besonderes Statement für seine Heimat gesetzt. Das haben wir ausführlich gezeigt", stellte eine Sprecherin zunächst klar.

Warum die Szene mit der Afghanistan-Hymne für die TV-Ausstrahlung entfernt wurde, geht aus dem Statement allerdings nicht hervor. Die Sprecherin versicherte lediglich, man habe die Gründe für die Entscheidung "Faisal Kawusi sehr ausführlich erklärt".

Diese Stellungnahme dürfte den Komiker wohl eher nicht zufriedenstellen. Am Donnerstag wandte er sich noch einmal mit einem Appell an seine Fans: "Wenn ihr mich liebt, dann verbreitet bitte meine Botschaft. Ich rufe alle meine Freunde und Bekannten dazu auf, diese Stimme geltend zu machen. Ich habe die große Ehre, das Sprachrohr derer zu sein, die keine Stimme haben."

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Wollte das eigentlich geheim halten": Lola Weippert bestätigt Beziehung

Das Versteckspiel hat ein Ende: Lola Weippert steht nun öffentlich zu ihrer neuen Beziehung. Ihre Fans dürften schon lange geahnt haben, dass die RTL-Moderatorin wieder in festen Händen ist. Bereits im April war nämlich ein Foto auf Instagram aufgetaucht, auf dem die 26-Jährige von hinten einen Mann umarmt und ziemlich verliebt in die Kamera blickt. Laut "Promiflash" handelte es sich bei dem Mann um den Profi-Surfer Eric Plancon, dieser postete das Couple-Pic auch in seiner Story.

Zur Story