Bachelor Sebastian weint
Nach dem "Bachelor"-Finale traf Sebastian Preuss die Finalistinnen wieder und war den Tränen nah.Bild: Screenshot TVNOW
TV

Bachelor weint in Wiedersehens-Show – und fällt hartes Urteil über sich selbst

05.03.2020, 16:22

Die Entscheidung ist gefallen, die letzte Rose bleibt unvergeben. Das Finale von "Der Bachelor" endete mit einem absoluten Novum. Noch nie zuvor hat ein Bachelor so entschieden. Dementsprechend gespannt konnte man auf das sein, was danach passierte. Und genau das wurde im Anschluss an die geplatzte Rosenvergabe beim großen Wiedersehen im TV ganz genau durchleuchtet.

Sebastian Preuss, die verschmähten Finalistinnen Diana und Wioleta sowie einige andere Kandidatinnen waren bei Frauke Ludowig zu Gast. Mit der Moderatorin sprachen sie über all das, was während und vor allem nach dem Dreh passiert war.

Sebastian Preuss räumt Fehler ein

Sebastian wirkte in der Sendung wie ein kleines Häufchen Elend. Geläutert. Das lag zum Einen an seiner Entscheidung, zum Anderen an dem, was er während der Staffel erleben musste.

Bachelor Finalistinnen
Im Finale hat Sebastian keine Rose vergeben.Bild: Screenshot TVNOW

Er habe sich selbst in Aus geschossen – in vielerlei Hinsicht. Die Geschichte rund um die Schwan-Prügelei von vor gut zehn Jahren, wegen der er sich auch vor Gericht verantworten musste, gehörte auch dazu. Sebastian bezog auch dazu im Gespräch mit Frauke Ludowig noch einmal Stellung:

"Ich bin kein Tierquäler. Ich würde einen Menschen auch verachten, der Tiere quält."

Selbst den Vorwurf, er sei ein Sexist, der vor allem nach der Folge aufkam, in der er Linda nach Hause geschickte hatte, nachdem sie ihn nicht küssen wollte, konnte er auf eine gewisse Weise nachvollziehen. "Ich saß zuhause, ich wusste gar nicht mehr, wie es weitergeht", sagte er mit Tränen in den Augen. Er habe sich vor seinen Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Bekannten für alles rechtfertigen müssen. Aber: "Heute bin ich nicht traurig, ich habe sehr viel daraus gelernt", gab er zu.

Seine emotionalen Worte musste er immer wieder unterbrechen, weil er in Tränen aufgelöst war. Bereut der Bachelor wirklich oder war das alles nur Show, um sein angekratztes Image wieder aufzupolieren? Unklar.

Bachelor Sebastian weint
Sebastian weinte im TV.Bild: Screenshot TVNOW

Warum Sebastian am Ende keine Rose vergab

Was allerdings noch viel mehr interessierte: Was hat ihn dazu gebracht, die letzte Rose tatsächlich nicht zu vergeben?

"Schlussendlich konnte ich mich nicht entscheiden", stellte er mit Tränen in den Augen fest. "Es hat mich mega belastet." Er habe eigentlich Diana die letzte Rose geben wollen. Als sie auf ihn zukam, war er noch davon überzeugt, wie er in der Show behauptete. Aber er sei immer wieder ins Grübeln gekommen – selbst noch bei seiner Rede vor Diana. "Letztendlich habe ich ihr keine Rose gegeben", stellte er richtigerweise fest.

Es war tatsächlich das erste Mal, dass Sebastian und die Finalistinnen nach dem Ende der Dreharbeiten wieder aufeinander trafen. Und es lief erstaunlich entspannt zwischen den dreien ab. Kein böses Blut, stattdessen Verständnis. Diana nahm Sebastian sogar seine Entscheidung nicht übel. Es sei eine gute Intention gewesen, niemandem etwas vorzumachen, fand sie. Aber auch hinsichtlich des Hasses, der dem Bachelor während der Staffel immer wieder entgegengebracht wurde, zeigte sich Diana mitfühlend.

"Ich finde es eine Frechheit, ich finde es respektlos", sagte Diana über das, was Sebastian vor allem unter seinen Instagram-Posts geschrieben wurde. Aber auch sie selbst hatte mit Hasskommentaren zu kämpfen, wie sie berichtete:

"Ich habe Drohungen bekommen. (...) Es sind schon gemeine Sachen."

Neben Wioleta und Diana waren auch Desiree, Jenny Jasmin und Linda im TV-Studio. Aber wer jetzt auf fiese Kommentare, Sticheleien und Vorwürfe gehofft hat, der wurde enttäuscht. Einzig und allein die Aussprache mit Linda wurde ein wenig spannend.

"Für mich ist küssen etwas Besonderes. Was ich nicht verstanden hab, ist, warum du schon so viele geküsst hattest", sagte Linda und fragte den Bachelor auch ganz offen, warum so viele Küsse überhaupt nötig waren. Er habe habe halt auf diese Weise schauen wollen, was der nächste Schritt sein könnte, meinte er. Aber Linda hatte dafür wenig Verständnis: "Ich finde, eine Beziehung ist halt viel, viel mehr."

Fühlte sich Linda von Sebastian bedrängt?

Und eine wichtige Frage brannte ihr dann doch noch auf den Lippen: Wenn es nicht der Kuss war, warum ist sie dann nicht weitergekommen? "Ich möchte dir da auch gar nichts vorwerfen", begann Sebastian seinen Erklärungsversuch. "Ich wollte dich da nicht weiterhin belasten." Nach all den Dates, die er mit ihr gehabt habe, habe er gemerkt, dass sie einfach nicht weiterkommen. Deshalb habe er ihr da nicht weiter im Weg stehen wollen.

Bachelor: Linda und S. Preuss
Der Bachelor 2020 hat sich rund um die Uhr als Knutscher raus gestellt. Videos zeigen ihn wie er die Ladys küsst. Nun ist ihm das missglückt - was mit der Verweigerung de ...
Linda bekam in Folge fünf keine Rose mehr.Bild: TVNOW

Ob das nun die befriedigenden Antwort war, das sei mal dahingestellt.

Eine ganz andere, aber viel wichtigere Frage wurde dann aber auch noch geklärt: Hat sich Linda von Sebastian bei ihrem letzten Date tatsächlich so bedrängt gefühlt, wie es für den Zuschauer den Eindruck gemacht hat? Und darauf gibt es von ihr ein ganz klares Nein! Sie habe sich nicht von ihm keineswegs bedrängt gefühlt.

(jei)

Nach Aus bei "Promi Big Brother": Jeremy Fragrance bleibt Sat.1 erhalten

An Tag fünf der diesjährigen Staffel von "Promi Big Brother" überraschte besonders der plötzliche Ausstieg von Jeremy Fragrance. Nicht nur die Kandidat:innen, sondern auch das Publikum zeigte sich bestürzt darüber, dass der Influencer plötzlich nicht mehr dabei war. Doch wie Sat.1 jetzt ankündigte, endet die "Promi Big Brother"-Reise für Fragrance noch nicht ganz.

Zur Story