Kitchen Impossible
Tim Mälzer ist seit 2016 Teil von "Kitchen Impossible". Bild: TVNOW
TV

"Kitchen Impossible": Tim Mälzer mit Alkohol-Eskalation im TV

13.12.2022, 17:50

Weihnachten rückt immer näher. Das bedeutet, die Vorbereitungen sind im vollen Gange. Fernsehkoch Tim Mälzer läutet die Weihnachtszeit mit einer Folge "Kitchen Impossible – Die Weihnachts-Edition" ein. Dass sich der 51-Jährige schon Wochen vor dem großen Fest in bester Feierlaune befindet, wird dabei sehr deutlich.

"Kitchen Impossible" feiert mit Weihnachts-Edition

In der besonderen Ausgabe der Kochshow findet dieses Mal kein eins gegen eins statt, sondern Teams aus zwei Köchen treten gegeneinander an, um ein perfektes Weihnachtsmenü zu kochen.

Tim Raue und Max Strohe sowie Tim Mälzer und Ludwig Maurer schicken sich dabei gegenseitig an einen bestimmten Ort, um dort das Weihnachtsmenü einer weiteren Person nach zu kochen. In der "Original-Küche des Original-Koches" wird dann der Versuch gestartet, das Gericht möglichst getreu dem Vorbild auf den Teller zu bringen. Anschließend treffen sich alle vier, um den Kochvorgang sowie die Bewertung unter die Lupe zu nehmen.

Max Strohe ist schon vorher klar, dass da Großes auf ihn und seinen Teamkollegen zukommt, denn: "Weihnachten: sehr hohe Messlatte."

Bevor sich die Kontrahenten aber ihre jeweiligen Ausflüge anschauen, verteilt Max Strohe noch ein paar Weihnachtsgeschenke. Neben Wackelkopffiguren, die aussehen wie Tim Mälzer, Ludwig Maurer und Tim Raue, schenkt der Gastronom seinen Kollegen auch stilbewusst jeweils eine personalisierte Flasche Alkohol.

Was liebevoll und aufmerksam aussieht, ist in Wahrheit ein richtig fieser Scherz. Ludwig Maurer fällt es direkt auf: Sein Name ist "falsch geschrieben" und auch Tim Mälzer fragt sich, warum auf seiner Flasche "Wichsbildgesichtiger Mälzer" steht. Tim Raue lacht daraufhin noch beherzt, bis er auf seinem eigenen Geschenk den Namen "dreckige Scheißhaus-Schlampe" entdeckt.

Die vulgären Kraftausdrücke sind "Kosenamen", mit denen sich die Köche schon in vergangenen Folgen beschimpft haben, erklärt Max Strohe. Denn gerade Tim Mälzer ist dafür bekannt, dass ihm während seiner "Kitchen Impossible"-Missionen immer wieder scharfe Entgleisungen unterlaufen.

Mit jede Menge Alkohol: Asiatisch kochen in München

Für Tim Mälzer und Ludwig Maurer geht es nach München. Mit bayerischer Kost hat das zu kochende Gericht aber herzlich wenig zu tun, denn kulinarisch geht es "ab nach Asien", wie Maurer feststellt.

In der Mission stellt Tim Mälzer seine Vorliebe für Schimpfwörter auch gleich unter Beweis. Über die von Tim Raue und Max Strohe gestellte Aufgabe, ein chinesisches Weihnachtsmenü zu kochen, zeigt sich der Koch gleich zu Beginn gar nicht erfreut. "Das ist eben die emotionale Verkrüppelung der Idioten aus Berlin", findet er. "Die haben keine Ahnung, was Weihnachten ist."

Eskalation bei "Kitchen Impossible"

Von der Suppe, die es zu kochen gilt, ist Mälzer aber dennoch schwer begeistert, obwohl sie die Schärfetoleranz des Koches ganz schön beansprucht. "Mir brennt gerade die Fresse", schnieft er und desinfiziert seinen Mund darafhin mit Schnaps, der ihm dazu serviert wurde.

Ludwig Maurer und Tim Mälzer tranken bei "Kitchen Impossible" mehrere Flaschen Wein.
Ludwig Maurer und Tim Mälzer tranken bei "Kitchen Impossible" mehrere Flaschen Wein.bild: vox

Ein Vorgeschmack auf das, was noch kommen soll, denn, alles, was nun folgt, wurde von seinen Gegenspielern genauestens geplant. Für Konkurrent Tim Raue ist es nämlich nicht das erste Mal, dass er gegen seinen Namensvetter antritt. Der Koch weiß genau, wie er Tim Mälzer an seine Grenzen bringen kann.

"Saufen ist immer gut. Das Einzige, das bei Mälzer halt immer hilft, ist Alkohol, zusammen mit diesem unfassbaren Hochmut und immer mit der Hoffnung auf den tiefen, tiefen kulinarischen Fall."

Der Plan geht auf. Tim Mälzers Gehirn ist nach dem ersten Schnaps "klein wie eine kleine Rosine", gibt er angesoffen zu.

In der Küche von Koch Jin starten die Männer am nächsten Tag dann ihre Kochmission mit einem Champagner. Ein derangierter Tim Mälzer fasst später im Interview zusammen, wie es danach in etwa weiter ging: "Ich muss mich an der Stelle wirklich bei allen Menschen, die das gerade beobachten, aus vollem Herzen entschuldigen: Wir sind rotzevoll." Denn die Gläser in der Küche sind grundsätzlich nicht mehr ohne Inhalt zu sehen.

Raue spricht daraufhin eine Warnung an das jüngere Publikum aus: "Kinder, guckt euch das an, was Alkohol mit Mami und Papi machen kann."

Tim Mälzer gibt sich ganz dem Alkohol hin

Mälzer, der selbst "großer Fan vom Alkohol" ist, verkündet derweilen stramm, dass er dabei zusehen kann, wie schnell der Pegel steigt, er das aber nicht ändern kann.

Mit ihrem Ergebnis sind die Köche aber schlussendlich sehr zufrieden, nur haben sie ein kleines Problem, mit dem sie sich an das TV-Publikum wenden. "Wenn ihr wissen wollt, wie die Rezepte funktionieren von dem, was wir getan haben", lallt Tim Mälzer und fährt sich dabei mehrfach durchs Haar, "dann haben wir auch keine Antwort darauf".

Tim Mälzer verabschiedet sich von seinem Publikum mit den Worten "Merry Christmas and now fuck off".
Tim Mälzer verabschiedet sich von seinem Publikum mit den Worten "Merry Christmas and now fuck off". BIld: vox

Auch, wenn er nicht allein im Restaurant ist: Was die Jury von seinem Zustand hält, darüber macht sich Tim Mälzer nur wenige Gedanken. "Ich bin voll, ist mir egal", gibt er zu verstehen, nachdem er lautstark die Bestbewertung von seinen Gästen einfordert.

Team Mälzer schlägt sich selbst k.o.

Mälzers Teamkamerad steht ihm in Sachen Alkoholpegel in nichts nach. Er versucht, noch mal den Kochvorgang zu rekonstruieren. Er erinnert sich, dass die beiden "einfach diese ganze Liebe in diese Suppe gegeben" haben und dann sagten: "Hey, wie denkt ein Chinese?"

Am Ende reicht es aber bloß für 41 Punkte. "Müssen wir nehmen, hilft nichts", findet Mälzer. Trotzdem kostet die Bewertung das Team den Sieg. Zwar stellen sich Tim Raue und Max Strohe in Apulien auch nicht nur clever an, doch betrinken sich die beiden nicht maßlos beim Kochen eines Italienischen Weihnachtsdinners.

Themen
Pietro Lombardi: Verlobte hat zu viel Muttermilch – und muss kreativ werden

Vor wenigen Wochen wurde Laura Maria Rypa zum ersten Mal Mutter. Sie brachte ihren Sohn Leano Romeo zur Welt. Für ihren Freund Pietro Lombardi ist es das zweite Kind – mit seiner Ex-Frau Sarah Engels hat er bereits einen Sohn, Alessio.

Zur Story