Jan Hofer schaut ernst

Jan Hofer wird in der kommenden "Let's Dance"-Staffel auf RTL tanzen – sein Umfeld sah das auch skeptisch. Bild: www.imago-images.de / Chris Emil Janßen

Jan Hofer mit nächstem Auftritt bei RTL: Freunde äußern Sorge – er kontert

Nicht alle aus Jan Hofers Umfeld sind begeistert über das neue Metier, das sich der ehemalige "Tagesschau"-Sprecher demnächst erschließen will. Über 35 Jahre lang präsentierte der 68-Jährige die Nachrichten in der ARD, im Dezember kündigte Hofer an, seinen wohlverdienten Ruhestand anzutreten. Gänzlich in Rente will er aber offenbar nicht gehen, denn kurze Zeit später wurde bekannt, dass der seriöse Nachrichtensprecher "Let's Dance"-Kandidat auf RTL sein wird.

Eine gute Entscheidung – so schätzte der PR- und Medienexperte Ferris Bühler den Sender- und Formatwechsel Hofers gegenüber watson ein: "Man muss sehen, dass er ja auch nichts zu verlieren hat, da er seine TV-Karriere als seriöser Nachrichtensprecher bereits offiziell abgeschlossen hat."

Jan Hofer mit nächstem Auftritt in "Täglich frisch geröstet"

Nun wurde bereits der nächste Auftritt von Jan Hofer bei RTL bekannt. Wie RTL mitteilte, beehrt er Jens "Knossi" Knossalla in seiner neuen Late-Night-Show "Täglich frisch geröstet" in Folge zwei am 28. Januar als Gast. Und das direkt nach Trash-TV-Ikone Evelyn Burdecki, die für die erste Folge bestätigt ist.

Dass der Nordrhein-Westfale wegen seines neuen RTL-Wegs auch mit Gegenwind konfrontiert wurde, gab er jetzt gegenüber RTL preis.

Jan Hofers Umfeld sieht seine "Let's Dance"-Teilnahme kritisch

Hofer fasst die negativen Reaktionen aus seinem Bekanntenkreis zusammen: "Es gibt natürlich auch ein paar, die hadern dann ein bisschen, weil die mich natürlich in einer anderen Rolle sehen und sich dann fragen: 'Geht der jetzt wirklich in die Niederungen?' oder 'Verliert der jetzt seine Seriosität?'." Schließlich denke er aber, dass das eine nichts mit dem anderen zu tun habe.

Sehr diplomatisch und dadurch gewohnt professionell erklärt der baldige "Let's Dance"-Kandidat, dass seine Teilnahme seine Sache ist – und da sollte ihm auch niemand reinreden:

"Ich sage immer: Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, muss sich auch der Öffentlichkeit stellen. Und das habe ich mein ganzes Leben lang gemacht und das werde ich auch weiterhin tun."

Ein Veto hätte höchstens noch Jan Hofers Familie einlegen können, denn die Meinung seiner Angehörigen sei ihm in dieser Angelegenheit dann doch sehr wichtig. "Und als ich das Go bekommen habe, habe ich gedacht: 'Okay, das Risiko gehe ich jetzt ein'", erklärte Hofer.

Jan Hofer ist im Januar öfter auf RTL zu sehen

Der RTL-Einstieg von Jan Hofer beginnt allerdings nicht erst mit "Let's Dance": Kürzlich war er bereits an der Seite von Frauke Ludowig als Co-Moderator bei "Exclusiv" und im Mittagsmagazin "Punkt 12" zu sehen. Hinter den Überraschungsauftritten steckte die Mut-mach-Aktion "L im Lockdown".

Zusätzlich bestätigte eine RTL-Sprecherin auf Anfrage von watson, dass Hofer einen Tag später, am 29. Januar, in der Liveshow "Zeugnis für Deutschland" zu sehen sein wird.

Allgemein wundere es ihn schon, was für hohe Wellen das "Let's Dance"-Thema geschlagen hat. Hofer habe gedacht, dass das einfach zur Kenntnis genommen werden würde. Das große Interesse habe der Moderator aber wohlwollend aufgenommen.

Jan Hofer mit seiner Frau Phong Lan

Jan Hofer und seine Frau Phong Lan haben wegen "Let's Dance" ihre Ernährung umgestellt. Bild: Screenshot Instagram / janhofer

Jan Hofer bereitet sich auf "Let's Dance" mit einer Diät vor

Um auch körperlich Tango, Walzer und Paso Doble durchzustehen, laufen bei Jan Hofer und seiner Frau Phong Lan die Vorbereitungen auf Hochtouren, und die beziehen sich in erster Linie auf die Ernährung: "Wir essen nicht mehr so viele Fertigprodukte, sondern kochen lieber selbst. Kohlenhydrate und Kalorien haben wir dabei besonders im Blick", gab Hofer einen Einblick im Interview mit "Gala".

Was für eine Figur Hofer auf dem "Let's Dance"-Parkett machen wird, kann ab dem 26. Februar auf RTL verfolgt werden.

(cfl)

"Keine Zeit": Für Dieter Bohlen ist das Kapitel "DSDS" abgehakt

"DSDS" fand am Samstagabend das erste Mal in 18 Staffeln ohne Dieter Bohlen statt. Der Pop-Titan hatte kurzfristig krankheitsbedingt für beide Live-Shows abgesagt. RTL holte Thomas Gottschalk als Gastjuror mit ins Boot. Doch mit dem, was Bohlen sonst im TV abliefert, hatte das wenig zu tun. Gottschalk ist eben weder ein Musikexperte noch auf große Konfrontationen und fiese Sprüche aus.

Und was ist mit Dieter Bohlen? Er hatte sich nach seinem Aus bei RTL lange gar nicht zu Wort gemeldet, holte das …

Artikel lesen
Link zum Artikel