Unterhaltung
TV

"Let's Dance": Immer mehr Corona-Fälle – Fans wüten nach RTL-Entscheidung

04.03.2022, Nordrhein-Westfalen, K
Victoria Swarovski und Daniel Hartwich moderieren auch 2022 wieder "Let's Dance" und wurden bislang von der Corona-Welle in der Show verschont.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd
TV

"Let's Dance": Immer mehr Corona-Fälle – Fans wüten nach RTL-Entscheidung

11.03.2022, 14:19
Mehr «Unterhaltung»

Nach der Kennenlern-Sendung und mittlerweile zwei Entscheidungs-Shows steht traurigerweise fest: Bei der 15. Staffel von "Let's Dance" auf RTL herrscht Corona-Chaos. Im gesamten Cast gibt es nun sieben Infektionen zu verzeichnen, zudem musste sich Frauke Ludowig in der vergangenen Woche krankmelden, auch sie infizierte sich mit dem Virus.

Neben der Moderatorin erwischte es Joachim Llambi, Hardy Krüger jr., die Tänzer Andrzej Cibis und Malika Dzumaev, Lilly zu Sayn-Wittgenstein, Caroline Bosbach sowie jetzt auch den Schauspieler Timur Ülker. Bei Krüger wurde zunächst angekündigt, dass er eine Woche pausieren würde, dann stellte sich jedoch heraus, dass er gesundheitlich bedingt doch komplett ausscheiden muss. Bei den Promis wurde an der Verpaarung getüftelt, so konnte für Malika beispielsweise Patricija Ionel einspringen.

Nachdem nun aber feststeht, dass Lilly, Caroline und Timur ebenfalls eine Woche pausieren sollen und dann einfach in Show vier wieder einsteigen, regt sich im Netz jede Menge Protest gegen die Entscheidungen von RTL inmitten der Corona-Welle. Denn klar ist durch dieses Vorgehen, dass die beiden Promis einfach ohne Performance und Zuschauer-Voting weiterkommen, während die gesunden Kandidatinnen und Kandidaten um ihre weitere Teilnahme zittern müssen.

Fans können "Let's Dance"-Entscheidungen nicht mehr nachvollziehen

Unter dem Instagram-Post mit der Verkündung, dass die Prinzessin aussetzen wird und damit der siebente Coronafall bestätigt wurde, sammeln sich neben etlichen Genesungswünschen viele wütende Kommentare. So stellt beispielsweise ein User fest:

"Ich finde es echt stark, dass ihr kämpft, um die Show weiterzumachen, aber so langsam verliert man den Überblick und es ist unfair, wenn viele pausieren und einfach so weiterkommen."

Dem schlossen sich gleich mehrere Kommentatoren an: "Das Problem ist, dass die Paare dann immer aussetzen und bessere dann raus müssen. Macht so echt keinen Spaß mehr." Ein Dritter vermutet sogar enttäuscht: "Wenn es so weiter geht... wird die Sendung abgesetzt."

Einige Zuschauer fordern zudem, dass Cheyenne Ochsenknecht zurückkommen soll. Sie wurde zusammen mit ihrem Tanzpartner Evgeny Vinokurov in der vergangenen Episode herausgewählt. Für ihre Rumba erhielt sie aber zuvor immerhin 15 Punkte von der Jury. Lilly hingegen war deutlich schwächer mit lediglich sieben Punkten und auch die pausierende Caroline erhielt mit elf Zählern vier Punkte weniger als die ausgeschiedene Cheyenne.

05.03.2022, Nordrhein-Westfalen, K�ln: Cheyenne Ochsenknecht, Influencerin, und Evgeny Vinokurov, stehen in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" im Coloneum. Das Paar scheidet aus. Foto: Rolf ...
Trotz guter Wertung: Cheyenne Ochsenknecht und Evgeny Vinokurov flogen nach der zweiten Show raus.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd

Es lässt sich also durchaus darüber streiten, ob es so fair ist, dass die erkrankten Prominenten ohne überzeugende Leistungen in die nächsten Shows getragen werden und bessere Performances dadurch auf der Abschlussliste stehen. Lilly war zudem eigentlich schon in der ersten Live-Show ausgeschieden und durfte nur zurückkehren, weil Hardy Krüger jr. das Handtuch werfen musste.

Infektionsketten im "Let's Dance"-Cast nur schwer nachzuvollziehen

Aber auch dass ihr Tanz in Show zwei nicht sonderlich gut ankam, könnte durch Corona-Ausfälle zu begründen sein. Denn die 49-Jährige tanzte eigentlich mit Andrzej, doch in letzter Sekunde musste Jimmie Surles einspringen, nachdem der Profi einen positiven Corona-Test hatte. Sich in so kurzer Zeit auf einen neuen Partner einzustellen, war für Lilly sicherlich nicht sonderlich förderlich.

Einige Fans fragten sich zudem unter dem Post auf Instagram, wo und wann sich die einzelnen Kandidaten ständig anstecken würden. Das ist leicht zu erklären, wenn man sich die Videos aus den Trainings anschaut. Denn in Vorbereitung auf die einzelnen Shows trainieren die Paare teils acht Stunden täglich, enger Körperkontakt ist dabei ein Muss. Wenn also ein Profi morgens noch negativ getestet wird, sich im Laufe des Tages aber erst herausstellt, dass er doch infiziert und sogar infektiös ist, ist es meistens schon zu spät.

So zumindest ließe sich die Infektionskette bei Andrzej und Lilly nachvollziehen – bei wem sich aber Caroline Bosbach angesteckt haben könnte, bleibt unklar. Ihr Tanzpartner Valentin Lusin war und ist weiterhin negativ getestet. Und RTL scheint zumindest die Ausbreitung des Virus im Cast nicht unbedingt eindämmen zu wollen. Gegenüber watson hieß es in der vergangenen Woche lediglich auf wiederholte Nachfragen:

"Unsere Produktion findet unter 2G+-Regelung statt."

Da sich die Infektionen im Cast häufen und der Unmut der Zuschauer immer größer wird, dürfte es aber langsam nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Produktion andere Maßnahmen in Betracht ziehen muss. Etliche Fans fordern beispielsweise eine Pause von ein bis zwei Wochen, um so noch weitere Infektionen zu vermeiden und einen fairen Wettkampf wiederherstellen zu können.

(cfl)

Kontroverse Entscheidung: "Bauer sucht Frau"-Kandidat schlägt Rat von bestem Freund aus

Die aktuelle Staffel von "Bauer sucht Frau International" nähert sich ihrem Finale und hätte kaum turbulenter sein können – auch, aber nicht nur wegen Schummel-Bauer Andreas aus Guatemala, der nach den Drehs zugab, bereits verheiratet zu sein.

Zur Story