Unterhaltung
Bild

"Wer wird Millionär?": Das Mikrofon war verrutscht. Bild: rtl screenshot

"Wer wird Millionär"-Moderator Günther Jauch: "Darf ich mal bei Ihnen fummeln?"

Einiges war anders bei "Wer wird Millionär" am Freitagabend: Das Studio war mit Palmen und allerlei Grünzeug bestückt, die Sendung dauerte auch nur eine Stunde statt wie sonst eineinhalb Stunden.

Der Grund: Nach der Quizshow wartete die erste Folge der neuen Staffel "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" auf die RTL-Zuschauer.

Im Dschungelsetting bei Günther Jauch jagte Kandidatin Sarah Halfter nach der Million. Sie sprach gleich zu Beginn ihrer Zeit auf dem Rate-Stuhl von "Wer wird Millionär" über ihre Fan-Liebe zum Dschungelcamp und Moderatorin Sonja Zietlow. Die sei immerhin schlauer als viele Deutsche, wohl auch schlauer als Moderator Günther Jauch.

Der versprach ihr: "Waren Sie nicht die, die immer in den Dschungel wollte? Wenn Sie heute die Million holen, dann schaffen wir das."

"Wer wird Millionär": Technik zwingt Jauch zum Eingreifen

Die weitere Sendung verlief nicht ohne kleinere technische Probleme – was Jauch dazu zwang, einzugreifen. Mit seiner gewohnt charmenten Art musste er dazu der Kandidatin ungewöhnlich nah kommen.

"Darf ich mal bei Ihnen fummeln?", fragte Jauch. Das Mikrofon der Kandidatin am Oberteil war verrutscht. "Das macht sich irgendwie immer selbstständig", erklärte der Moderator.

"Sprechen Sie einfach ein BISSCHEN LAUTER", riet er Halfter, nachdem die Operation Mikrofon abgeschlossen war. Oder sie solle ganz nah am Mikro sprechen.

Die Kandidatin schnappte sich das Gerät daraufhin und hauchte: "Herr Jauch, einen Joker bitte!" Jauch lachte: "Großartig." Er hatte offensichtlich seinen Spaß mit der schlagfertigen Kandidatin.

Jauch reißt Witz, "WWM"-Kandidatin gibt Konter

Die Regie und Jauch waren aber immer noch nicht zufrieden mit der Tonqualität. Jauch schritt noch einmal ein. Er stichelte gegen den Tonmann, der das Mikrofon so anbringe, dass er "immer wieder an Ihnen fummeln kann" – und schimpfte dann: "Sie haben irgendetwas ungünstiges..."

Die Kandidatin konterte: "Das ist mein Körper!"

Jauch erklärte dann weiter: Der Kleber am Mikrofon verrichte seinen Dienst nicht richtig.

Danach konnte die Show weitergehen, Halfter hielt ihr Oberteil an ihren Körper gedrückt.

"Wer wird Millionär": Die letzte Frage

Ob Jauch sein Versprechen, die Kandidatin ins Dschungelcamp zu bringen, wahr machen muss, ist noch offen. Halfter kam bis zur 64.000-Euro-Frage, dann war die Sendung aber zu Ende. In der nächsten "Wer wird Millionär"-Ausgabe geht es für sie weiter.

Zuvor schaffte sie mithilfe eines Jokers noch diese Frage:

"Wer gab seiner Tochter zum Gedenken an einen verstorbenen 'Fast & Furious'-Kollegen den Namen Pauline?"

Bild

bild: rtl screenshot

Die richtige Antwort lautete... Vin Diesel.

(ll)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dschungelcamp: Sonja Zietlow wendet sich live an Kritiker – und weicht vom Ablauf ab

Das Dschungelcamp hat begonnen – und RTL hat sich mit der Entscheidung, "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" trotz der verheerenden Buschbrände in Australien auszustrahlen, nicht nur Freunde gemacht.

Die Kritik am Sender war so laut, dass sich Moderatorin Sonja Zietlow in ihrem Instagram dazu äußerte, und die Dschungelcamp-Ausstrahlung verteidigte. Wer dachte, dass sich die Sache damit erledigt hätte, wurde am Freitagabend eines Besseren belehrt.

In ihrer Eröffnungsmoderation für Staffel 14 …

Artikel lesen
Link zum Artikel