Am Samstag, 15. Januar, dürfen sich die drei RTL-Stars ab 20.15 Uhr wieder an den unterschiedlichsten Aufgaben und Spielen messen.
Am Samstag, 15. Januar, dürfen sich die drei RTL-Stars ab 20.15 Uhr wieder an den unterschiedlichsten Aufgaben und Spielen messen.Bild: rtl.de/screenshot

"Denn sie wissen nicht, was passiert": Ansage von Günther Jauch macht Barbara Schöneberger fassungslos

17.01.2022, 09:11

"Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show" ist bei RTL in einer neue Runde gestartet. Unter der Leitung von Fernsehmoderator Thorsten Schorn müssen sich Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Barbara Schöneberger in der XXL-Spielshow in absurden Spiel- und Quizrunden in der TV-Primetime unter Beweis stellen.

Im RTL-Interview hat das Dreigestirn auf schnelle Fragen spontane Antworten gegeben und erfrischende Einblicke in ihr Privat-Leben gegeben.

"Mit Teetrinkern breche ich den Kontakt ab!"

So offenbart Günther Jauch, dass er kein Whatsapp benutze und dementsprechend keine Nachrichten mit seinen beiden Kollegen austausche. "Die meiste Zeit des Jahres ignorieren wir uns", beichtet der 65-Jährige grinsend. Schöneberger, welche neben der NDR Talk Show zahlreiche weitere Formate im Fernsehen moderierte, ergänzte: "Man hat ja so genug zu tun!"

Mit bestimmten Menschen verschwende Schöneberger allerdings nicht ihre Zeit: "Mit Teetrinkern breche ich den Kontakt ab!", antwortete sie auf die Frage, wie sie zwischen Tee und Kaffee entscheiden würde. Ein Glück, dass die die Wahl der beiden Herren ebenfalls auf das koffeinhaltige Heißgetränk fällt.

In anderen Punkten ist sich das Team allerdings völlig uneinig: Als Günther Jauch sich als Katzen-Fan outete, zeigte sich Schöneberger sichtlich entsetzt: "Iiiih, ehrlich?!"

Teamwork makes the Dreamwork

Wie gut, dass das Trio zumindest vor der Kamera ein wunderbar eingespieltes Team abgibt. Denn: Die Spiele können sie nicht als Einzelkämpfer bestreiten.

Bei "Denn sie wissen nicht, was passiert" weiß das Moderatoren-Trio wirklich nicht, was passieren wird: weder wer von ihnen den Abend moderieren wird noch wer als Team spielen wird, geschweige denn gegen welche prominenten Kandidaten sie in welchen Disziplinen antreten werden.

Zu Anfang jeder Sendung entscheidet sich per Zufallsprinzip, welcher der drei die Moderation übernimmt; die verbliebenen Zwei formieren ein Team und spielen gegen zwei mit jeder Sendung wechselnde Prominente. Die beiden Teams duellieren sich in verschiedenen Spielen. Am Ende steht immer ein Finalspiel an, welches über den Sieg entscheidet.

Am 15. Januar geht bei RTL die nächste Ausgabe von "Denn sie wissen nicht, was passiert!" mit Günther Jauch, Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk über die Bühne.

(abd)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Let's Dance"-Finaltanz: Profis schämen sich für Schlumpf-Performance fremd

Seit Freitagabend steht es fest: René Casselly ist der "Dancing Star 2022". Im Finale setzte er sich gegen Janin Ullmann und Mathias Mester durch, wobei Letztgenanntem ohnehin nur Außenseiterchancen eingeräumt worden waren. Am Ende sorgte der ehemalige Profi-Leichtathlet aber noch einmal für einen besonderen Moment, der aus der Show komplett herausfiel: Er und Tanzpartnerin Renata Lusin performten als Schlümpfe verkleidet. Als Zugabe sahen die Zuschauer Bastian Bielendorfer als Vater Abraham und Profi Valentin Lusin als Gargamel, weitere Profis wie Christina Luft waren als Schlümpfe involviert.

Zur Story