Unterhaltung
Bild

Die Fledermaus: In der ersten Show musste das pinke Tier bereits zittern. Bild: imago images/ Future Image

"The Masked Singer": Der Star im Fledermaus-Kostüm – das sind die Hinweise

Die Fledermaus sorgte bereits bei der Jury von "The Masked Singer" für Begeisterungsstürme. Sie liebten das aufwendige Kostüm in der auffälligen Farbe Pink. Doch trotz der besonderen Maskerade musste die Sängerin darunter ums Weiterkommen zittern. Gegen eine Göttin, gegen die die Fledermaus im ersten Duell antreten musste, ist es eben schwer anzukommen.

Nach der Performance hat sich das Rateteam rund um Ruth Moschner, Carolin Kebekus und Rea Garvey auf das niedliche Flattergetier eingeschossen. Doch das Publikum schien sich erst später von den Gesangskünsten überzeugen zu lassen.

Rea Garvey ließ sich nicht davon abbringen, dass unter dem Kostüm Franziska Knuppe steckte. Tatsächlich sollte er recht behalten: Denn unter der Maske steckte wirklich das Model.

Alle Hinweise, die auf Franziska Knuppe hindeuteten, seht ihr hier noch einmal im Überblick.

Das sind die Indizien der Fledermaus

Das sind die Indizien aus der zweiten Show:

Das sagt die "The Masked Singer"-Jury

Das sind die Vermutungen aus der zweiten Show:

Welcher Star steckt im Fledermaus-Kostüm? Das sagen die Fans

Bei Twitter herrschte nach dem ersten Auftritt der Fledermaus überwiegend Einigkeit darüber, dass unter dem Kostüm tatsächlich Sängerin Lena Meyer-Landrut stecken könnte. Es gab sogar Nutzer, die auf Stefanie Heinzmann tippten, doch die wurde bereits nach der Auftaktfolge als Dalmatiner enttarnt.

Im offiziellen ProSieben-Voting tippen die Fans auf Lena Meyer-Landrut, Daniela Katzenberger und Rebecca Mir.

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

"Keine Phrasen mehr!" – "Heute-Show" rechnet mit Merkel ab

"Lassen Sie ihren Worten endlich Daten folgen!", forderte Oliver Welke in der ZDF-"Heute-Show" Kanzlerin Merkel zum Handeln auf. Damit sich der Bildungsstandort Deutschland nicht weiterhin bis auf die Knochen blamiere. Der sei außerdem gefährdet durch "Party-People und Feierbiester".

"Blöde Sache, das", meinte Moderator Oliver Welke in der zur Rückkehr des Coronavirus, obwohl "keiner mehr Bock" habe auf "Corona, die alte Seuche". Angesichts der landauf, landab, landein und landaus steigenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel