Unterhaltung
TV

RTL: Frank Buschmann empört bei "Schlag den Besten" mit Aussage

Frank Buschmann kommentierte das Geschehen bei "Schlag den Besten".
Frank Buschmann kommentierte das Geschehen bei "Schlag den Besten".Bild: RTL / Steffen Z Wolf
TV

Frank Buschmann zieht Kritik der Zuschauer bei "Schlag den Besten" auf sich

25.02.2024, 09:35
Mehr «Unterhaltung»

Elton'sche Schmunzler, hoher Puls und dramatische Verletzungen, oder in den Worten von Kommentator Frank Buschmann: "Es kribbelt bei 'Schlag den Besten'!" Die neue RTL-Game-Show ist, der Reality-Sternchen des Kölner Senders wegen, ein etwas boulevardeskerer Aufguss des altbekannten Raab-Formates. Bereits das Konzept sorgte Ende 2023 für Frust bei den Fans. Wie lief die erste Sendung?

Hartes Urteil über "Schlag den Besten"

Elf Promis aus dem RTL-Kosmos keilen sich um 100.000 Euro, moderiert von Elton und kommentiert von Buschmann. Am Samstag lief die erste von vier Sendungen. Der Spielmodus wurde zwar relativ weit vom Raabs Originalformat auf ProSieben abgewandelt, doch das Grundprinzip bleibt dasselbe: Zwei Kandidat:innen messen sich in kreativen Spielen, für die man es mal mehr im Kopf, mal mehr in den Beinen haben muss.

Akzent des Originals waren stets kreative Spiel-Ideen. Medienjournalist Stefan Niggemeier vom Portal "Übermedien" bezeichnete "Schlag den Besten" als "Zombie aus Showleichenteilen".

Frankensteins Game-Show lebte in der ersten Folge von Charakteren: "Love Island"-Star und Dschungelcamperin Elena Miras, Calvin Kleinen aus "Temptation" Island, Ur-"Bachelor" Paul Jahnke und Ski-Olympiasiegerin Hilde Gerg bildeten Reality-TV-Deutschland besonders eindrücklich ab.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Elena Miras verletzt sich

Im Auftaktduell standen sich Gerg und Miras im Tuben-Ausdrücken gegenüber. Miras erklärte bereits zuvor, sie sei angeschlagen, als Elton sie auf ihren verbundenen Daumen ansprach. Sie habe sich geschnitten. Gerg und Miras legten los und quetschten, was das Zeug hielt. Dann der plötzliche Schockmoment: Miras schluchzte, hielt sich den Daumen und drehte sich von der Kamera weg. Elton kümmerte sich um sie. Eine Setrunnerin begleitete sie von der Bühne. Man hätte ihr mal das Mikrofon abdrehen können.

Elton bemerkte schockiert, die Wunde sei "leicht aufgeplatzt". Kurz darauf kam Miras zurück auf die Bühne. "Es geht, ich spür's ein bisschen, aber es geht", sagte sie. Gerg und Miras einigten sich darauf, nur noch mit der rechten, Miras' gesunder Hand, zu spielen.

Buschmann lobte den "Sportsgeist" von Gerg, die vor der Verletzung im Spiel um 10.000 Euro vorne lag. Gerg gewann trotzdem und verlor im nächsten Spiel gegen Timothy Boldt, bekannt aus der Soap "Unter uns". Im Laufe der Sendung bemerkte Elton beiläufig, dass Miras aus "medizinischen Gründen" ausscheiden musste.

Calvin Kleinen blamiert sich

Boldt forderte daraufhin den Archetyp der RTL-Männlichkeit heraus: "Temptation Island"-Star und Teilzeitrapper Calvin Kleinen. Der blamierte sich beim Klassiker "Blamieren oder kassieren". Da er wusste, wer der aktuelle Regierungschef der Bundesrepublik ist, brandete zunächst Applaus auf. Danach zog ihm Boldt allerdings davon.

"Ich hätte viel lieber Bälle geworfen", seufzte der Muskelberg Kleinen nach dem Spiel. "Ich könnte ihn knuddeln", warf Buschmann ein, als Kleinen zur "Losers Lounge" stapfte.

Calvin Kleinen bekommt sein Ballspiel

Er sollte noch Mühe haben, die Geister, die er rief, zurück in die Flasche zu bekommen. Das Publikum wählte Kleinen mit überwältigender Mehrheit zurück ins Spiel. Im Käfigfußball durfte er herausfordern. Und er wählte, nach einer recht schiefen Bemerkung zu Frauen und Fußball, Paul Jahnke.

Die Wendung: Janke durchlief die Jugendmannschaften des FC St. Pauli und spielte bis in die 2010er Jahre in der damals viertklassigen Oberliga Nord. Kleinen gab sich überrascht. Frei nach Frank Buschmann, oder jedem Kreisligatrainer, "der kann schon kicken". Und das sollte er beweisen. Mit Leichtigkeit spielte Janke den bereits nach drei Minuten schnaufenden Kleinen an die Wand.

Paul Janke scheitert beinahe am Musikspiel

Janke, der auch als Musikproduzent und DJ arbeitet, forderte zum Songraten anhand der ersten zwei Töne Adriano "Mr. Amore" Salvaggio aus "Love Island" heraus. Janke gewann knapp. Daraufhin stellte sich Artistin Lili Paul-Roncalli dem Bachelor im Shuffleboard. Einem Spiel, das am Besten mit Curling ohne Eis umschrieben ist.

Es hat dasselbe Problem, das geneigten Wintersportfans bereits seit Jahrzehnten bekannt ist: Es ist fürchterlich langweilig. Janke gewann das dröge Scheibenschieben. Dann verließ er die Sendung mit 30.000 Euro. Wieder wurde abgestimmt: Calvin Kleinen kam zurück.

Elton: "Ein Calvin-Spiel" mit Klopapier

Und was für ein Comeback es werden sollte. Für Kleinen ging es darum, möglichst schnell fünf Klopapierrollen, aufgehängt an einer Stange, mit Bierdeckel-Würfen zu durchtrennen. "Ein Calvin-Spiel", sagte Buschmann. Das erste Spiel, das dem Raab-Original das Wasser reichen kann.

Calvin Kleinen und René Casselly bei "Schlag den Besten".
Calvin Kleinen und René Casselly bei "Schlag den Besten". bild: RTL / Steffen Z Wolf

Es ist Spiel sieben von zehn. Etwas vulgär fluchend besiegte Kleinen, der auch beim Bierdeckel-Werfen vor lauter Körpereinsatz schnaufte, Schlagersänger Lucas Cordalis. Kleinen jubelte danach in Manier des Fußballstars Cristiano Ronaldo.

Buschmann verwendet Benjamin Melzers Deadname

Kurz nach elf Uhr wurden die Spiele interessanter: Nach einem Ratespielchen gegen "Ninja Warrior" René Casselly spielte Kleinen gegen Benjamin Melzer. Aus vier Metern Höhe sollten die beiden Gläser einschenken. Eine kreative Verbindung aus Kraft und Geschicklichkeit, die Kleinen für sich entschied. Auch er schied wie Janke mit 30.000 Euro aus, da er nichts riskieren wollte.

Dann war da noch Buschmanns Kommentar: Melzer modelt und war der erste Transmann auf dem Titel der "Men's Health". Buschmann erwähnte im ersten Satz seiner Vorstellung Melzers Deadname, also seinen weiblichen Geburtsnamen. Dafür wurde er prompt bei Social Media kritisiert.

Negative Kommentare kassierte er auch dafür, die Show zu sehr an sich zu reißen und Elton in die Parade zu fahren. Ein Zuschauer stellte fest, er wäre an Eltons Stelle "genervt".

Den Abschluss machte ein Duell im Muttern-auf-Schrauben-Drehen zwischen dem zurückgewählten Casselly und Handballweltmeister Pascal Hens. Der "Endgegner", vor dem Kleinen zu viel Respekt hatte. Casselly gewann und ist damit in der nächsten Sendung als Erstes dran.

Am Ende steht eine Sendung, die für sich genommen etwas ziellos wirkte. Das Publikum folgt Buschmanns wenig verhohlenen Sympathien für Kleinen. Manche Spiele hatten Längen. Die Reality-Stars als als Teilnehmende funktionierten auch nur bedingt. Zudem schrieben manche Personen bei Social Media, es fühle sich etwas falsch an, ein Raab-Format bei RTL zu sehen.

"Gefragt – Gejagt": Alexander Bommes blamiert sich und wird patzig

Bei "Gefragt – Gejagt" sind es normalerweise die Kandidat:innen, die gelegentlich Unsicherheiten zeigen. Immerhin machen es ihnen die Jäger:innen, denen sie gegenüberstehen, mit ihrem breiten Allgemeinwissen oft alles andere als einfach.

Zur Story