Evelyn Burdecki

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Evelyn Burdecki nahm in der Jubliäumsshow von "Wer wird Millionär?" platz. Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

Nach peinlichem Moment bei "Wer wird Millionär?": Evelyn Burdecki reagiert

"Was ist eine Kebekus?" Mit dieser Frage sorgte die einstige Dschungelcamp-Königin Evelyn Burdecki in der Jubiläumssendung von "Wer wird Millionär?" für Lacher und auch Unverständnis.

Die Quizfrage lautete: "Steht die Kebekus auf das männliche Geschlecht, gefallen der …? A: Piek Könige, B: Hertz Damen, C: Caro Buben, D: Kroiz Asse". Burdecki darauf: "Was ist denn die Kebekus? Kann man das essen? Von dem Körperbau hört es sich an wie ein Skelett. Oh mein Gott, wie peinlich. Ich habe mit einem Menschen noch nie über eine Kebekus gesprochen. Ich wusste, dass ich so viel Pech habe."

Natürlich bezog sich Günther Jauchs Frage, in der "Kebekus" vorkam, auf die sehr bekannte Komikerin Carolin Kebekus. Doch Burdecki verstand nur Bahnhof.

Nach TV-Patzer: Burdecki bezieht Stellung auf Instagram

Nun nimmt Burdecki in ihrer Instagram-Story Stellung. Von Blamage ist da keine Rede: "Die Show ist einfach super gewesen", freut sie sich. Doch die Rückmeldungen in den sozialen Medien konnten nicht an ihr vorbeigehen. Statt sich zu verteidigen für die Kebekus-Frage, brüstet sie sich lieber damit, dass viele Menschen "da draußen" sich nie trauten, bei Jauch Platz zu nehmen, "auch aus der Politik" nicht. Leicht rechtfertigend meint sie dann aber doch noch: "Es kann eben wirklich passieren, dass man einen schlechten Tag oder einfach Pech hat."

Bild

Evelyn Burdecki bezieht in ihrer Instagram-Story Stellung. Bild: Instagram/Evelyn Burdecki

Immerhin: In ihrem eigenen Format "Wer ist schlauer als Evelyn Burdecki?" sei sie sogar schlauer gewesen als Günther Jauch, bemerkt sie. "Deswegen ist es auch okay, dass ich eine kleine Retourkutsche bekommen habe", so die 32-Jährige.

(ogo)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Abschied vom ZDF – Claus Kleber verlässt das "heute-journal" Ende des Jahres

Was ist nur bei den Öffentlich-Rechtlichen los? Diese Frage kommt wohl unweigerlich auf, wenn man sich ansieht, wie viele Nachrichtensprecher und Moderatoren in den vergangenen Wochen und Monaten der ARD abhandengekommen sind. Nun muss auch das ZDF einen schweren Abschied verkraften. Claus Kleber kehrt dem Sender den Rücken.

Nach 19 Jahren verlässt er das "heute-journal" zum Jahresende, wie ein ZDF-Sprecher gegenüber watson bestätigte:

Die "Bild" hatte zuvor über den Abschied des …

Artikel lesen
Link zum Artikel