Steffen Halaschka: Der Moderator konnte am Mittwoch nicht persönlich im Studio sein.
Steffen Halaschka: Der Moderator konnte am Mittwoch nicht persönlich im Studio sein.Bild: screenshot TVNOW

Warum Steffen Hallaschka bei "Stern TV" fehlte

06.06.2020, 08:57

Am Mittwoch ging es bei "Stern TV" um die Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt, eine XXL-Familie im Pfingsturlaub und die Stromkosten im Corona-Check. Gleich zu Beginn war klar: Hier stimmt was nicht und das lag nicht an den Themen, denn plötzlich betrat Nazan Eckes das Studio. Vom Moderator Steffen Hallaschka fehlte jede Spur.

Eckes sagte direkt nach der Begrüßung, warum Hallaschka nicht da ist. Dies erklärte er selbst und wurde unmittelbar danach schon per Live-Schalte ins Studio geholt. Sofort wurde klar, dass er nicht durch das Programm führen kann. Die Erklärung folgte prompt.

Nazan Eckes: Die Moderatorin führte durch die Sendung.
Nazan Eckes: Die Moderatorin führte durch die Sendung.bild: screenshot tvnow

Steffen Hallaschka erklärt seine Abwesenheit

Der 48-Jährige berichtete, dass er sich in Quarantäne befinden würde, weil er in der vergangenen Woche einen Risikokontakt gehabt hätte. Und weiter: "Ich kann aufgrund behördlicher Anordnung nicht da sein." Hallaschka habe sich mit einer Corona-infizierten Person gemeinsam in einem Raum aufgehalten, sodass nun ein persönliches Erscheinen im Studio nicht möglich sei.

Nazan Eckes und Steffen Hallaschka: Der Moderator erklärte seine derzeitige Situation.
Nazan Eckes und Steffen Hallaschka: Der Moderator erklärte seine derzeitige Situation.Bild: Screenshot tvnow

Doch seine Fans brauchen nicht besorgt zu sein. Er stellte klar: "Es geht mir gut, ich bin nicht krank." Einen ersten Corona-Test hat er bereits hinter sich und der sei erfreulicherweise negativ ausgefallen. Doch viele Menschen würden gar nicht spüren, dass sie erkrankt seien. Der Moderator gab an:

"All die Vorsichtsmaßnahmen, die ich auch selbstverständlich sehr bei der Arbeit und privat einhalte, fruchten wirklich. Mund-Nasen-Schutz, Abstand: hilft alles enorm."

Zum Schluss machte Hallaschka klar, dass die Pandemie noch lange nicht ausgestanden sei. Nun müsse das Gesundheitsamt entscheiden, wie es weitergehe und wann er aus der Quarantäne entlassen werde. "In der Regel sind zwei negative Testergebnisse in einem zeitlichen Abstand notwendig." Der "Stern TV"-Moderator hoffe, dass er am nächsten Mittwoch wieder persönlich durch die Sendung führen und aus der Quarantäne entlassen werden kann.

(iger)

Hape Kerkeling überrascht in Vox-Show mit Aussage zu Oliver Pocher
Bei seiner ersten Hauptabend-Show nach zehn Jahren präsentiert sich Komiker Hape Kerkeling vor allem als besorgter Katzenpapa. Auch das Gespräch mit Dunja Hayali bietet wenig neue Einblicke in den Schöpfer solch wunderbarer Kultfiguren wie Horst Schlämmer.

Einer der lustigsten Menschen, die die deutsche Unterhaltungsbranche je hervorgebracht hat, ist zurück: Hape Kerkeling hat seinen 2014 verkündeten Rückzug aus dem Showbiz beendet. Der Mann, der Hannilein, Horst Schlämmer, Gisela und Königin Beatrix war, ist wieder da. Nur zu verständlich, dass Vox die Chance beim Schopf ergreift und den 56-Jährigen direkt für eine dreistündige Show verpflichtet: "Ein Abend mit Hape".

Zur Story