Unterhaltung
TV

"Sat.1-Frühstücksfernsehen": Panne im Live-TV – Moderatorin reagiert genervt

Sat.1-Frühstücksfernsehen
Im Sat.1 Frühstücksfernsehen gab es einen peinlichen Fehler.Bild: Sat1./Marc Rehbeck
TV

Panne im "Sat.1-Frühstücksfernsehen" – Moderatorin reagiert genervt

23.09.2023, 08:17
Mehr «Unterhaltung»

Beim "Sat.1-Frühstücksfernsehen" gab es in dieser Woche schon einmal jede Menge Aufregung. Schlagerstar Heino war in der Sendung zu Gast und sprach sich deutlich gegen das Gendern aus. Zuschauer:innen wüteten, der Sänger zeigte sich davon vollkommen unbeeindruckt.

Die Kritik jucke ihn nicht, sagte Heino später. "Es sind ein paar Wenige, die so denken. Ich bekomme hunderte Zuschriften von Jung und Alt, die sich bei mir bedanken, dass mal endlich einer den Mund aufmacht", erklärte der Sänger gegenüber der Münchner "Abendzeitung".

Nun sorgt das "Sat.-1Frühstücksfernsehen" erneut für Schlagzeilen. In der vergangenen Sendung kam es zu einer kuriosen Panne, die nicht nur die Zuschauer:innen irritierte. Auch die Moderatorin im Studio reagierte prompt und sehr eindeutig.

"Sat.1-Frühstücksfernsehen" sendet fehlerhaften Beitrag

In einem Beitrag des "Frühstücksfernsehens" sollte es in dieser Folge um Theo Stratmann gehen. Der hatte mit seinem Auftritt in einer Dokumentation des Formats "StrgF" über Superreiche polarisiert, indem er mit seinem Lebensstil protzte. Das "Sat.1-Frühstücksfernsehen" wollte nun erklären, warum der Teenager so sehr polarisiert und ließ ihn dafür auch selbst zu Wort kommen.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Das Problem: Bei dem Bericht hatte sich ein Fehler eingeschlichen. Das Interview mit Stratmann wurde mitten im Beitrag einfach erneut gestartet.

Die ersten zwei Minuten des Interviews waren also noch einmal von vorne zu sehen. Eigentlich ein sehr offensichtlicher Fehler. Doch im Studio selbst blieb der offenbar zunächst unbemerkt. Nach dem Ende des Beitrags ging erst einmal niemand auf die Panne ein.

Kurz darauf meldete sich dann doch noch Moderatorin Karen Heinrichs zu Wort. Sie ließ durchblicken, dass zumindest ihr die Panne durchaus aufgefallen war. Nach dem Beitrag sagte Heinrichs kurz und knapp:

"Jetzt ist auch mal gut."

Den Fehler mit dem von vorne beginnenden Interview hatte offenbar also auch sie bemerkt, auch, wenn sie das Thema nicht direkt ansprach. Ihre Reaktion kann man trotzdem durchaus als Eingeständnis dahingehend werten, dass sie bemerkt hat, dass der Beitrag noch einmal von vorne begonnen hat.

"Frühstücksfernsehen"-Panne: Keine Reaktion vom Sender

Eine Reaktion des Senders gab es der "Abendzeitung" zufolge zunächst hingegen nicht. Auf Instagram postete das Team lediglich Einblicke hinter die Kulissen und Infos zur Sendung, wie das sonst auch regulär der Fall ist.

Dazu gehörten diesmal unter anderem ein Backstage-Bild von Sängerin Anastacia und Peter Maffay, die sich im Studio des Senders getroffen haben. Von einer Reaktion auf den fehlerhaften Beitrag keine Spur. Gut möglich also, dass die Panne tatsächlich nur von Moderatorin Heinrichs bemerkt wurde.

Jochen Breyer im Porträt: Kontroversen, Privates, Preise – das Leben des ZDF-Moderators

Jochen Breyer ist im Sport fest verankert und für seine Moderationen im ZDF bekannt. Bei der EM hat er neben Katrin Müller-Hohenstein und Sven Voss über die wichtigsten Ereignisse berichtet, nun ist er auch bei Olympia 2024 im Einsatz. Aber auch abseits des Spielfeldrands sorgt er mit investigativen Reportagen für Aufsehen.

Zur Story