Daniela Will, Marco Schreyl, Annika Lau, Daniel Fischer, Annett Möller und Simon Beeck sind das neue News-Team am Morgen bei RTL.
Daniela Will, Marco Schreyl, Annika Lau, Daniel Fischer, Annett Möller und Simon Beeck sind das neue News-Team am Morgen bei RTL.RTL / Gregorowius/Nass/Lohse

Nach Abschied von Wolfram Kons: RTL-Show wird abgesetzt – das ist geplant

03.03.2022, 17:16

Der Morgen bei RTL sieht bald völlig anders aus. Seit 1991 moderierte Wolfram Kons verschiedene Morgenmagazine bei dem Kölner Sender. Zuletzt führte er seit 2013 zusammen mit weiteren Kollegen durch das Format "Guten Morgen Deutschland". Doch nun wurde bekannt, dass der 57-Jährige die Sendung nicht mehr moderieren wird. Weiter hieß es in der Pressemitteilung des Senders, dass sich Wolfram Kons mehr auf seine Charity-Aufgabe bei der "Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V." konzentrieren wolle.

In diesem Zusammenhang berichtete "DWDL", dass auch die Show "Guten Morgen Deutschland" vor Veränderungen stünde. Nun hat RTL diese Pläne auch bestätigt: Das Frühmagazin wird abgesetzt und das Morgenprogramm im gleichen Zuge umstrukturiert.

Alles neu am Morgen bei RTL

Wie RTL in einer Pressemitteilung bekannt gab, wird es "Guten Morgen Deutschland" nicht mehr in seiner ursprünglichen Form geben. Dazu schrieb der Sender:

"Mit dem Umzug in das reale Studioset vollzieht der Kölner Sender zugleich das Rebranding des Frühmagazins in 'Punkt 6', 'Punkt 7' und 'Punkt 8'".
Wolfram Kons will sich neuen Aufgaben widmen.
Wolfram Kons will sich neuen Aufgaben widmen.null / 26. RTL-Spendenmarathon

Auch personell gibt es einige Veränderungen: Die Zuschauer müssen zukünftig am Morgen nicht nur auf Wolfram Kons verzichten, sondern auch auf seine Kollegen Angela Finger-Erben, Roberta Bieling und Maurice Gajda. Sie sollen zukünftig andere Aufgaben übernehmen.

Angela Finger-Erben bleibt laut Pressemitteilung für "RTL News" im Einsatz und dreht bereits ein neues Format für die Gruppe. Maurice Gajda soll ebenfalls weiter für "RTL News" tätig sein. Und Roberta Bieling habe sich entschieden, so der Sender, sich "zukünftig auf die Moderation von 'Punkt 12' sowie weiterer Sendungen wie etwa die RTL/ntv Spezials zum Krieg in der Ukraine zu konzentrieren."

Dafür gibt es ein neues Moderations-Team, das die News am Morgen bei RTL präsentieren wird: Zu Annett Möller und Marco Schreyl, die bereits seit einigen Monaten das RTL-Frühmagazin präsentieren, stoßen nun Annika Lau, Daniela Will, Simon Beeck und Daniel Fischer dazu.

Zu der Umstrukturierung sagte Martin Gradl, der Chefredakteur Magazine bei RTL:

"Wir sind davon überzeugt, mit dem Rebranding, dem neuen Studio und dem neuen Team die besten Voraussetzungen dafür zu haben, dass RTL auch am frühen Morgen mittelfristig wieder die Nummer 1 wird. Herzlichen Dank an alle bisherigen Kollegen für ihren unermüdlichen Einsatz! Ich freue mich, dass sie uns in unterschiedlichen Funktionen erhalten bleiben und wünsche ihnen und dem neuen Morgen-Team alles Gute."

Auch diese RTL-Show wird abgesetzt

RTL baut nicht nur sein Morgenprogramm um, sondern schraubt auch an anderen Stellen. Die Show "5 gegen Jauch" soll es in seiner ursprünglichen Form ebenfalls nicht mehr geben. Konkret bedeutet das unter anderem, dass das Konzept der Show verändert werden soll und auch der Name "5 gegen Jauch" soll gestrichen werden. Außerdem wolle man die Show, die bisher rund vier Stunden lief, kürzen.

"5 gegen Jauch" mit Günther Jauch lief 13 Jahre auf RTL.
"5 gegen Jauch" mit Günther Jauch lief 13 Jahre auf RTL. Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

Es wird jedoch nicht alles verändert: Die neue Show, an deren Name RTL noch arbeitet, soll eine Quizshow bleiben. Außerdem wird Günther Jauch wie schon bei "5 gegen Jauch" auch in der neuen Show prominente Gegenspieler haben. Außerdem bleibt Oliver Pocher als Moderator bestehen.

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Spitzenverdienerin: So viel Geld soll Amira Pocher für "Let's Dance" kassiert haben

Amira Pocher hat es bei "Let's Dance" nicht ins Finale geschafft. In Show elf bekam sie die wenigsten Anrufe und musste die Sendung verlassen. Im Vorfeld hatte sie sich noch siegessicher gezeigt und betont: "Ich nehme das ernst und möchte natürlich ins Finale." Am Ende musste die Mutter zweier Söhne neben Mathias Mester zittern, der sich schließlich neben Janin Ullmann und René Casselly das Finalticket sicherte.

Zur Story