Moderator Günther Jauch (Archivfoto)

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Günther Jauch begrüßte am Montag wieder Kandidaten bei "Wer wird Millionär?" – die Sendung war vor seiner Corona-Erkrankung aufgezeichnet worden. Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

"WWM"-Kandidat begeht bösen Fehler – Günther Jauch: "Das hätte nicht passieren dürfen"

Am Wochenende musste Günther Jauch seinen Auftritt in der RTL-Show "Denn Sie wissen nicht was passiert" krankheitsbedingt absagen – zum ersten Mal in 31 Jahren fiel der Moderator aus. Er hatte jedoch einen triftigen Grund. Jauch ist an Corona erkrankt. Doch auf seine Sendung "Wer wird Millionär?" am Montagabend hatte das keinen Einfluss, die Folge war nämlich bereits aufgezeichnet. Somit führte wie gewohnt ein gutgelaunter und gesunder Jauch durch die Quiz-Show.

Einer seiner Kandidaten am Montag war Niklas Philipp. Der 25-Jährige schlug sich bei den ersten Fragen noch vollkommen souverän, doch schon bei der 4000-Euro-Frage musste er gleich zwei Joker ziehen, um die richtige Lösung zu finden. Nur eine Frage später erwischte Günther Jauch ihn erneut auf dem falschen Fuß. Denn die Frage nach der Bedeutung von Chunky Sneakers brachte den Vater einer kleinen Tochter ins Grübeln. Stehen sie wortwörtlich für knallige Farben, klobige Formen, Leder statt Kunststoff oder doch für ein Secondhand-Schnäppchen?

WWM

Niklas Philipp schaffte es zu Günther Jauch auf den Ratestuhl. Bild: screenshot tvnow

Günther Jauch mit Joker-Auswahl nicht zufrieden

"Ich bin da nicht im Bilde, was da aktuell trendy ist", musste Niklas Philipp direkt einräumen. Jauch brachte die Telefonjoker ins Spiel, doch der Kandidat wiegelte direkt ab, die seien leider alle keine Option. "Haben wir Frauen dabei?", wollte der Moderator wissen. Aber auch das musste der Kandidat verneinen – zum Leidwesen Jauchs. Der wirkte regelrecht empört:

"Nicht? Das ist ja 'ne Erbsünde! Das hätte nicht passieren dürfen."

Also konnte nur noch der Zusatzjoker, eine Person aus dem Publikum, helfen. Sowohl den Gesamtpublikums- als auch den 50:50-Joker hatte der Kandidat bereits zuvor verschwendet. Aber er hatte Glück, denn die Dame, für die er sich nun entschied, war tatsächlich ehemalige Fashion-Bloggerin.

Jauch Nerv-Kandidatin von 2018 hilft aus

2018 saß Laura Brodda auf dem Stuhl bei Jauch und brachte den Moderator mit ihrem Geplapper an den Rand der Verzweiflung. Damals ermahnte der Moderator sie sogar mit den Worten: "Sie halten jetzt mal die Klappe!" Nichtsdestotrotz erspielte sie damals 64.000 Euro. Nun durfte sie dem nicht modebewanderten Mechatroniker helfen. Für die richtige Antwort (B: klobige Form) musste sie nicht lange überlegen, plapperte genau wie bereits 2018 munter drauf los und bescherte dem Kandidaten damit 8000 Euro.

Am Ende war für Niklas Philipp bei 32.000 Euro endgültig Schluss. Aber für ein Auto (eventuell sogar einen gebrauchten Porsche) oder wahlweise eine Hochzeit dürfte diese Summe ein netter Anfang sein.

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

RTL-Chef stellt klar: Darum flog Bohlen wirklich bei "DSDS" raus

Mit der Meldung, dass "DSDS" und "Das Supertalent" ab der jeweils nächsten Staffel ohne Dieter Bohlen auskommen werden, sorgte RTL vor einigen Wochen für einen Paukenschlag. Schnell war klar, dass die Trennung von dem Sender ausging, über die genauen Gründe konnte zunächst einmal aber nur spekuliert werden.

Im März äußerte sich dann schließlich der Poptitan persönlich und teilte seine Einschätzung bei Instagram: "RTL will einfach einen neuen Weg gehen, familienfreundlicher. Da hat so ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel