ARCHIV - 26.10.2019, Baden-W
Helene Fischer wird in Kürze wieder auf der Bühne stehen.Bild: dpa / Philipp von Ditfurth
TV

Großes Comeback: Helene Fischer noch im Dezember live bei TV-Show

04.12.2020, 15:37

Es ist eine Nachricht, die Fanherzen höher schlagen lässt: Helene Fischer feiert ihr Comeback – und das schon am 6. Dezember! Und nein, sie wird nicht in einer Florian-Silbereisen-Show auftreten – nicht mal im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Stattdessen wird Helene Fischer völlig überraschend in der großen Jahresrückblicks-Show von Günther Jauch auf RTL zu Gast sein.

Das teilte der Sender mit und verriet auch direkt: Helene wird nicht nur über ihr turbulentes Jahr, das zwar nach außen hin ruhig und zurückgezogen wirkte, aber in Wahrheit durchaus arbeitsreich war, berichten, sondern auch auf der Bühne performen.

Helene Fischer feiert Musik-Comeback

In Jauch Show "Menschen. Bilder. Emotionen" wird die Schlagerkönigin gleich zwei Songs zum Besten geben – einer davon ist "Never enough", mit dem sie bereits 2018 in der "Helene Fischer Show" begeisterte. RTL hatte zunächst in einer Meldung verlauten lassen, dass es sich dabei um einen neuen Song handelt. Doch das stimmt so nicht. Das Lied ist allerdings auf Helenes neuem Album zu finden, das ursprünglich am 4. Dezember erscheinen sollte, nun aber auf den 11. Dezember verschoben wurde.

Außerdem wird sie zusammen mit Sänger und "The Voice"-Coach Rea Garvey den Klassiker "Hallelujah" im Duett singen.

Zusammen mit Rea Garvey wird Helene Fischer performen.
Zusammen mit Rea Garvey wird Helene Fischer performen.Bild: dpa / Henning Kaiser

Auf dieses Comeback haben die Fans wirklich sehr lange warten müssen.

Wer nach dem Auftritt bei Jauch erst recht im Helene-Fieber ist, darf sich den 25. Dezember dick im Kalender notieren. Da findet ihre traditionelle "Helene Fischer Show" im ZDF statt. Corona-bedingt fällt die Sendung dieses Jahr zwar anders aus, denn statt einer Live-Show werden die Zuschauer Helenes schönste Momente aus den letzten Jahren präsentiert bekommen. Aber dadurch wird es sicher nicht weniger Helene-lastig.

(jei)

Nach Konto-Sharing-Maßnahmen: Netflix macht einen Rückzieher

Eigentlich sollte das bald Geschichte sein: Statt ein Familien-Konto bei Netflix zu eröffnen und unterschiedliche Nutzerkonten anzulegen, nutzten viele lieber die Möglichkeit, den Account mit Bekannten zu teilen. Das ist für alle Beteiligten billiger, denn schließlich muss nur ein Account bezahlt werden und nicht ein teurerer Familien-Account mit mehreren Nutzerkonten.

Zur Story