Thomas Gottschalk (r.) wurde diesmal zum Moderator bestimmt. Neben ihm Barbara Schöneberger und Günther Jauch.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung au ...
Barbara Schöneberger, Günther Jauch und Thomas Gottschalk hatten wieder gemeinsam Spaß.Bild: RTL/ Stefan Gregorowius
TV

"Denn sie wissen nicht, was passiert": Schöneberger ist überraschend in Flirt-Laune

09.01.2023, 15:02

Schneegestöber auf der Bühne, Günther Jauch im Mettwurst-farbenen Neopren und ein Olympiasieger als Schiedsrichter: Am Samstagabend stellten sich die drei TV-Urgesteine Jauch, Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk einmal mehr den Herausforderungen in der Wundertüten-Sendung "Denn sie wissen nicht, was passiert".

Die stand zum Auftakt im neuen Jahr unter dem Motto "Winterspiele". Während sich Gottschalk als spontan eingesetzter Moderator zurücklehnen konnte, bekamen Jauch und Schöneberger jeweils einen Mitstreiter beziehungsweise eine Mitstreiterin an ihre Seite gestellt.

Jauch krackselte, balancierte und knobelte im Team mit Moderatorin Janin Ullmann. Schöneberger bekam zu ihrer großen Freude Schauspieler Henning Baum als Partner zugewiesen.

V.l.: Günther Jauch, Janin Ullmann, Thomas Gottschalk, Barbara Schöneberger und Henning Baum.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Janin Ullmann und Henning Baum mischten ebenfalls mit.Bild: RTL/ Stefan Gregorowius

Schöneberger rückt Baum auf die Pelle

Die ganze Sendung lang wurde sie nicht müde Baum, der in Holzfällerhemd und enger Jeans erschienen war, ordentlich anzuschmachten. Ihren Romantik-Modus begann sie bereits damit, dass sie so tat, als würde sie dem Schauspieler an den Hintern greifen, als er vor ihr herlief.

Janin Ullman (2.v.l.) spielt mit Günther Jauch (l.) im Team "Jauchiland". Henning Baum spielt zusammen mit Barbara Schöneberger im Team "Babsiland".

Die Verwendung des sendungsbez ...
Barbara Schöneberger freute sich über Henning Baums Unterstützung.Bild: RTL/ Stefan Gregorowius

Als der 50-Jährige sie beim ersten Spiel "Eisklettern" dann auch noch instruierte "Barbara, weit auseinander die Beine" war das natürlich ein gefundenes Fressen für die Blondine. Diesen Video-Ausschnitt werde sie sich von nun an am liebsten an jeden Morgen anschauen, erklärte sie.

Baum ging auf die gespielten Avancen nicht ein. Ohne mit der Wimper zu zucken half er Schöneberger vor einem anderen Spiel dabei sich in einen Neoprenanzug zu quetschen. Und auch als beide in der finalen Runde an einer Wand hingen und sich notgedrungen immer näher kamen, zeigte sich der Schauspieler ungerührt.

Barbara Schöneberger beim Spiel "Skispringen". Punktrichter Sven Hannawald (r.) schaut genau hin.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf R ...
Günther Jauch lachte Schönebergers Sprüche weg.Bild: RTL Stefan Gregorowius

Gemein: Nach dem Spiel, für das Baum sein Hemd ausgezogen hatte, um in den Neoprenanzug zu passen, kommentierte Schöneberger: Wenn man erst Henning Baum halb nackt sehe und dann um die Ecke biege und auf Günther Jauch treffe, wirke das wie eine "Reset-Taste" auf das Gehirn. Jauch nahm die Stichelei mit Humor.

RTL "verplappert" sich

Im Laufe der Sendung zeigte sich: Schöneberger kann nicht nur sticheln und schmachten, sie ist auch ganz schön wachsam. Als kurz vor dem Spiel "Skispringen" eine Kleiderstange mit fünf Neoprenanzügen ins Studio gerollt wurde, entging ihr ein kleines Detail nämlich nicht, wie ihr Gesicht verriet.

Als die Moderatorin nach ihrem Outfit suchte, las sie augenscheinlich das Etikett, das an dem fünften der Neoprenanzüge angebracht war. Auf diesem war vermerkt, welcher Promi-Gast den Anzug tragen sollte. Eigentlich hätte das idealerweise bis zu dessen Auftritt geheim bleiben sollen.

Sven Hannawald demonstriert (v.l.) Günther Jauch, Henning Baum, Janin Ullmann, Barbara Schöneberger und Moderator Thomas Gottschalk vor dem Spiel "Skispringen" die perfekte Körperhaltung.

D ...
Sven Hannawald sorgte für einen Überraschungsauftritt.Bild: RTL/ Stefan Gregorowius

Weil Schöneberger das wohl wusste, sagte sie auch nichts. Lediglich ihrem überraschten Gesicht war zu entnehmen, dass sie ganz genau wusste, wer gleich kommt. Das war immerhin kein geringerer als Olympiasieger Sven Hannawald.

Der Ex-Skispringer sollte als Schiedsrichter die "Skisprünge" der vier Promis bewerten. Den besten Flug und die eleganteste Landung im Schaumstoffbecken legte dabei Henning Baum hin. Der Schauspieler wurde von Hannawald mit einer 19.5 (von 20) bewertet. Jauch erzielte immerhin 19 Punkte. "Ich hätte nicht mit so hohem Niveau gerechnet", erklärte Hannawald zur Freude der Wettstreiter.

Ein verdienter Sieg

Das höchste Niveau im Ganzen gesehen demonstrierte im Laufe des Abends übrigens Team Schöneberger-Baum. Nach über vier Stunden verließen der Schauspieler und die Moderatorin das Kölner Studio als Sieger. Sie hatten nicht nur die meisten Spiele gewonnen (sechs von sieben), sondern konnten sich auch im finalen Kletterwand-Quiz am längsten halten.

Barbara Schöneberger und Henning Baum gewinnen das Finale und erspielen damit 20.000 Euro für ihren Zuschauerblock.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinku ...
Die beiden siegten in der Show.Bild: RTL/ Stefan Gregorowius

Die Revanche von Jauch und Ullmann lässt nicht lange auf sich warten. Bereits am Sonntagabend treten die beiden im zweiten Teil der "Denn sie wissen nicht, was passiert"-Winterspiele wieder gegen Schöneberger und Baum an.

Themen
Dschungelcamp: Notfall bei den Promis – Ranger muss eingreifen

Ein ganz besonderer Tag im Dschungel: Zum ersten Mal wurde ein Star nach Hause geschickt. Doch bevor es so weit war, gab es nicht nur eine Dschungelprüfung, sondern auch eine Schatzsuche und den ganz großen Knall zwischen zwei Kandidatinnen.

Zur Story