Menderes hat anscheinend keine Chance bei Tanja.
Menderes hat anscheinend keine Chance bei Tanja.Bild: Sat.1
TV

"Promi Big Brother": Menderes erlebt unangenehmen Final-Moment – wegen Tanja

09.12.2022, 18:06

Wer hätte das gedacht? Er selbst nicht! Box-Manager Rainer Gottwald ist im großen Finale von "Promi Big Brother" am Mittwoch als Sieger aus dem Studio gegangen. Zum ersten Mal im Leben habe er etwas gewonnen, wie er betonte. Das haute das Schwergewicht gleich so aus den Latschen, dass er nach Verkündung seines Sieges erst einmal die Flucht ergriff.

Gottwald flüchtet nach dem Sieg aufs Klo

Schnurstracks rannte Gottwald auf die Loft-Toilette, wo keine Kameras hängen. "Nicht wegrennen", versuchte "Big Brother" noch, den frischgebackenen Sieger zu stoppen – ohne Erfolg. Gottwald war für kurze Zeit nicht zu sehen, stattdessen hörte man nur noch ein inniges Schluchzen. Unterbrochen von den Worten: "Vater, ich hab's geschafft!"

In einem spontanen Plädoyer an seine Fans hatte Gottwald noch kurz vor Ende der Abstimmung erklärt, er wolle gerne seinen verstorbenen Vater stolz machen, indem er einmal "nicht nur der Zweite" sei.

Rainer Gottwald kann seinen Sieg kaum fassen.
Rainer Gottwald kann seinen Sieg kaum fassen.Bild: sat.1 screenshots

Micaela Schäfer belegt zweiten Platz

Diesen Platz belegte am Mittwochabend stattdessen Micaela Schäfer. Infolge eines verlorenen Spiels hatte sie bereits in der ersten Hälfte der Sendung zusammen mit Menderes gewackelt. Menderes war es jedoch gewesen, der schließlich weniger Anrufe der Zuschauer:innen bekommen hatte und als "vierter Sieger" zuerst ausschied.

Nach dem zweiten Spiel des Abends hatte Schäfer erneut gewackelt. Diesmal zusammen mit Sam Dylan. Erneut bekam das Nacktmodel mehr Anrufe und schaffte es so zusammen mit Rainer Gottwald unter die Top zwei.

So war es auch Schäfer, die den 56-Jährigen schließlich aus der Toilette beschwor. "Komm raus, lass dich feiern!", so die 39-Jährige. Mit einem Stück Klopapier in der Hand öffnete der Box-Manager die Klo-Tür.

Die "Promi Big Brother"-Staffel 2022 ist vorbei.
Die "Promi Big Brother"-Staffel 2022 ist vorbei.bild: sat.1

Gottwald denkt laut

Während zunächst das Nacktmodel ins Studio gerufen wurde, vertrieb sich der ungläubige Gottwald die Zeit allein im Loft mit einem ausgiebigen Monolog: "Wer ruft denn für mich an, ich bin doch so ne kleine Wurst?" oder "Ich hatte doch gar keine Chance", ließ er dabei verlauten.

Zwischendurch betete der Box-Manager und rief außerdem immer wieder "Jackson, Jackson!" – das ist sein Spitzname für Bestie Menderes. Den Gang aus dem Loft ins Studio torkelte Gottwald schließlich regelrecht glückstrunken entlang und erschreckte sich in seinem Rausch der Emotionen augenscheinlich sogar vor dem Tisch-Feuerwerk entlang des Weges.

100.000 Euro? "Scheißegal!"

Im Studio angekommen hatten Jochen Schropp und Marlene Lufen dann ihre liebe Mühe, Gottwald überhaupt seinen Pokal zu überreichen. Denn: Der nahm erneut die Beine unter den Arm und spurtete zu seinen Ex-"PBB"-Mitbewohner:innen und seiner Familie, um alle in Ruhe zu begrüßen.

Fast schon genervt sagte Moderator Schropp nach einigen Minuten Geduld schließlich: "Jetzt kommst du einmal kurz mit, wir haben noch 100.000 Euro für dich." "Scheißegal!" lautete Gottwalds knappe Antwort – er wollte lieber feiern.

Finale mit finalen Zickereien

Zum Kreis der ersten Gratulant:innen zählten am Mittwochabend auch Jeremy Fragrance und Walentina Doronina. Beide nutzen das große "Promi Big Brother"-Finale noch einmal, um sich ordentlich in Szene zu setzen. Nach Zickereien während ihres Zusammenlebens, zeigten sie sich dabei plötzlich freundschaftlich.

Sie habe den Unternehmer privat anders kennengelernt. Dicke Luft gebe es zwischen ihnen deswegen nicht mehr, erklärte Doronina. Die Zuschauer:innen wollten die beiden daraufhin auch glatt zusammen beim Einkaufen im "PBB"-Supermarkt sehen.

Auf dem Rückweg ins Studio zeigte sich dann, dass für Fragance und die Influencerin wohl der alte Grundsatz gilt: Gleich und gleich gesellt sich gern. Als die beiden in der Garage einen Kalender mit Nacktbildern von Ex-"PBB"-Mitbewohnerin Catrin Heyne betrachteten, mit der sie Minuten zuvor noch im Studio saßen, fragte Fragance: Wer ist Catrin? Doroninas Antwort: "Hab' ich auch schon vergessen. Unwichtige Person!"

Krallen zeigte die frisch Verlobte auch gegenüber Ex-Bestie Doreen Steinert. Mit "so ner Doreen" sei es nicht so wie mit Jeremy Fragance – die habe sich privat nicht als anders erwiesen, bekundete die 22-Jährige. Die Sängerin ließ sich von der Stichelei nicht aus der Reserve locken. "Ich bin hier wegen der Finalisten und um einen schönen Abend zu haben", so Steinert. Wer andere Absichten habe, solle das als sein Privatvergnügen machen.

Tanja Tischewitsch und Menderes?

Apropos Privatvergnügen: Wie steht es eigentlich um Tanja Tischewitsch und Menderes? Letzterer hatte in den vergangenen Tagen immer wieder von dem "Sonnenschein" geschwärmt. Im "Best of Menderes", das nach seinem Ausscheiden gezeigt wurde, war dann auch ein Moment zu sehen, in dem der Entertainer hoffnungsvoll sagte: "Vielleicht ergibt sich ja was!?"

Bei der Wiederholung der Szene fing die Kamera im Hintergrund Tischewitschs Reaktion ein. Die legte ziemlich eindeutlich nahe: Mehr als Freundschaft ergibt sich da wohl nicht.

Themen
"ZDF Magazin Royale": Jan Böhmermann schockiert mit unglaublichem Dystopie-Szenario der Superreichen

Am Freitag, 03. Februar, begrüßt Jan Böhmermann die Zuschauer nach der Winterpause wieder zu seiner gewohnten Late-Night-Satire. Heute macht er sich Sorgen um Multimillionäre. Wie kommen die reichsten paar Prozent durch die Klimakrise?

Zur Story