Unterhaltung
TV

"GNTM"-Kandidatin wettert gegen Entscheidung von Heidi Klum: "Richtig scheiße"

HOLLYWOOD, CALIFORNIA - MARCH 09: Heidi Klum attends the 2023 Green Carpet Fashion Awards at NeueHouse Hollywood on March 09, 2023 in Hollywood, California. (Photo by Kevin Winter/Getty Images)
Heidi Klum verabschiedete sich in der neuesten "GNTM"-Folge wieder von einigen Kandidatinnen.Bild: Kevin Winter/Getty Images
TV

"Fand das richtig scheiße": "GNTM"-Kandidatin wettert gegen Entscheidung von Heidi Klum

13.03.2023, 17:47
Mehr «Unterhaltung»

In der jüngsten "GNTM"-Folge absolvierten die Nachwuchsmodels ein Portrait-Shooting mit Fotograf Brian Bowen Smith. Beim Entscheidungswalk trugen die Kandidatinnen schließlich die Kreationen des Schweizer Designers Yannik Zamboni. Am Ende hieß es für vier Teilnehmerinnen, dass Heidi Klum leider kein Foto für sie hat. Zoey, Eliz und Emilia mussten ihre Koffer packen.

Auf dem offiziellen Instagram-Account der Show meinte Eliz beispielsweise: "Ich fand es in dem Sinne blöd, dass ich rausgeflogen bin, weil ich nie wirklich Kritik bekommen habe, was ich vielleicht verbessern kann. Deshalb fiel es mir ein bisschen schwer, nachvollziehen zu können, wieso es vorbei ist. Ich habe das Beste gegeben, wenn es nicht reicht, dann ist das so."

Besonders Zoey konnte die Entscheidung von Heidi nicht nachvollziehen: "Ich habe es persönlich nie im Leben erwartet, dass ich jetzt rausfliegen werde. Ich fand, die Entscheidung war tatsächlich nicht gut." Auf ihrem eigenen Instagram-Profil legte sie jetzt noch mal nach.

Zoey verstand ihren Rauswurf nicht.
Zoey verstand ihren Rauswurf nicht. Bild: Instagram/ Germany's next Topmodel

Zoey kann Entscheidung von Heidi Klum nicht verstehen

Auf ihrem Instagram-Account machte Zoey ihrem Ärger jetzt Luft. Zu einem Foto vom Shooting schrieb sie mit Blick auf Heidis Auswahl: "Hääh? Das mit dem Apfel war das Beste? Hatte die Tomaten auf den Augen?" Und weiter: "Bekomme gerade so viele Nachrichten, wie lächerlich ihre Auswahl war. Absolut, ich habe super viel angeboten, auch im Stehen, sie wollte doch Ausdruck im Gesicht. Man hat direkt gemerkt, es lag ganz klar nicht an meinen Qualitäten."

Zoey verstand Heidis Fotoauswahl nicht.
Zoey verstand Heidis Fotoauswahl nicht.Bild: Instagram/ Zoey Saflekou

Auf die Frage eines Users hin, ob bei der Entscheidung nicht ihr bestes Foto gezeigt worden sei, meinte die 26-Jährige: "Ich finde tatsächlich, dass das mit dem Apfel das schlechteste Foto war, was es von mir gab und sie dann auch genau das benutzt haben. Ich fand das richtig scheiße. Ich habe so ein Gefühl, dass es ein bisschen mit Absicht war, weil das sonst niemand aussuchen würde. Das hat auch nicht der Fotograf ausgesucht, sondern Heidi."

Laut Zoey hat es nicht an ihren Qualitäten gelegen.
Laut Zoey hat es nicht an ihren Qualitäten gelegen.Bild: Instagram/ Zoey Saflekou

Zoey betonte, dass bei der Entscheidung "ganz viel schiefgelaufen" sei. Dies erklärte sie so: "Man kann nicht sagen toll, Arme waren ein bisschen viel, aber sonst toll und die vorherigen Wochen war ich immer top und mich dann rausschmeißen." Kritik sollte es daher nur geben, wenn es angebracht sei, "nicht, wenn man es auf Biegen und Brechen versucht".

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Zoey findet für ihren "GNTM"-Rauswurf deutliche Worte

Als jemand aus ihrer Community meinte, dass die Entscheidung nicht auf professioneller Ebene erfolgt sei, fügte Zoey hinzu: "Absolut! Vor allem ihr Kommentar am Ende." Abschließend betonte die Kandidatin: "Wäre ich wirklich schlecht, wäre das legitim, sowas zu schreiben, selbst in der Woche war ich nicht schlecht, da gab es andere Personen, die viel schwächer in der Leistung waren, aber man hat versucht, etwas zu finden, um mich rauszuwerfen – an der Performance hat es nicht gelegen."

Die Kandidatin kritisierte ihren Rauswurf.
Die Kandidatin kritisierte ihren Rauswurf.Bild: Instagram/ Zoey Saflekou

Trotz ihrer deutlichen Worte stellte Zoey klar: "Es wird kein Anti-'GNTM'-Statement geben. Ich habe da super viel erlebt, tolle Menschen kennengelernt, die Erfahrung war der Hammer. Auch wenn ich nicht alle Sachen cool fand, die passiert sind, ist es immer noch eine Unterhaltungsshow und die wird es immer geben. Lieber diese Plattform nutzen, um es besser zu machen und eine Stimme zu haben, anstatt es einfach nur zu canceln."

Während "Eras"-Tour: Klima-Aktivisten nehmen Taylor Swift ins Visier

Nachdem Taylor Swift vergangenes Jahr vor allem die USA bereiste, macht ihre "Eras"-Tour diesen Sommer nun auch Station in zahlreichen europäischen Städten. Im Juni beispielsweise tritt die Sängerin gleich mehrmals im Wembley-Stadion in London auf.

Zur Story