Fritz Meinecke bei "7 vs. Wild"
Fritz Meinecke ist Initiator der beliebten Youtube-Serie "7 vs. Wild"Bild: youtube
YouTube

"7 vs. Wild": Foto wirft Fragen und Spekulationen bei Fans auf

23.12.2022, 10:33

Die zweite Staffel der Kult-Youtube-Serie "7 vs. Wild" neigt sich bereits dem Ende zu. Von den anfänglich sieben Kandidat:innen sind mittlerweile nur noch fünf im Rennen um den Sieg der Survival-Show. In Sachen Aufrufzahlen liefert die von Fritz Meinecke initiierte Serie nach wie vor verlässlich ab. Die Videos werden regelmäßig über fünf Millionen mal geklickt und landen ausnahmslos in den Youtube-Trends.

Besonders aufmerksamen Fans der Sendung ist nun eine Kuriosität aufgefallen. Dabei handelt es sich zur Abwechslung nicht um das Schaffen von Teilnehmer Jens "Knossi" Knossalla, sondern um ein Utensil im medizinischen Notfall-Set, das alle Teilnehmenden auf der Insel mit dabei haben.

Instagram-Post gibt Einblicke in Erste-Hilfe-Set

Um eine derartige Show überhaupt auf die Beine zu stellen, braucht es allerlei Vorbereitung und Absicherungen. Schließlich kämpfen die Kandidat:innen allein auf einer Insel ums Überleben. Sollte jemandem im Dschungel von Panama tatsächlich etwas zustoßen, müssen die Teilnehmer:innen so ausgestattet sein, dass sie sich selbst versorgen können. Zumindest, bis Hilfe anrückt. Dafür haben alle stets ein Erste-Hilfe-Set bei sich.

Der offizielle Instagram-Kanal der Serie hat nun ein Bild veröffentlicht, das den Inhalt des Medi-Kits zeigt. Auf den ersten Blick fällt da vor allem ein kurioser Gegenstand auf: ein Tennisball. Das verwundert offenbar die Zuschauer:innen. Auch in den Kommentaren wurde mehrmals gefragt: "Aus welchem Grund sind Bälle da vorhanden?"

Einige Fans der Sendung schaffen bei der Frage Abhilfe und begründen die zunächst unorthodox wirkende Ausstattung. Demnach sei der Tennisball dafür da, im Falle einer Verletzung den Blutfluss in Armen und Beinen abzudrücken. "Ball einklemmen, Vene gegen Muskel und schon fließt kein Blut mehr", schreibt ein Nutzer. Durch das Stoppen der Blutung sei es einfacher, einen Druckverband anzulegen.

Fans vermuten dahinter scherzhaft Knossis Insel-Freund

Andere Instagram-User:innen vermuten hinter den Tennisbällen scherzhaft den imaginären Freund von Twitch-Streamer Knossi. Dieser hat in der zweiten Folge einen Volleyball zwischen den Müllbergen am Strand gefunden und in Anlehnung an das Filmdrama mit Tom Hanks "Cast Away – Verschollen" gefragt: "Wilson, bist du es?"

Zum Hintergrund: In dem Film findet der Protagonist Chuck Noland zu Beginn ebenfalls einen Volleyball, der über die Zeit zu seinem ständigen Begleiter wird. Er tauft ihn wegen des Hersteller-Logos "Wilson Sporting Goods" schließlich mit dem Namen "Wilson".

Witzig: Auch die Tennisbälle in den Erste-Hilfe-Sets der Survival-Serie sind von eben jener Marke. Der originale "Wilson" wurde im vergangenen Jahr für 270.000 Euro versteigert. Ob Knossis Replik eine ähnliche Summe einspielen würde, ist allerdings fraglich.

Zwei Erste-Hilfe-Kits mit unterschiedlichem Inhalt

Auf dem Bild des "7 vs. Wild"-Kanals sind zwei verschiedene Sets zu sehen – ein schwarzes und ein grünes. In der Bildbeschreibung wird auf ein Yotube-Video von David "Dave" Heinrich verwiesen, der für das "Behind the Scenes" der zweiten Staffel verantwortlich ist. Er gibt dort einen Einblick in die medizinische Versorgung der Teilnehmenden.

Darin wird erklärt, dass das schwarze Kit das sogenannte "60-Sekunden-Kit" sei, was der elementaren Erstversorgung diene. Es beinhaltet ein Torniquet, um Blut zu stoppen, Epipens für den Fall eines allergischen Schocks sowie Medikamente, Kühlkompressen und eine elastische Binde für den – unwahrscheinlichen – Fall eines Gift-Bisses.

Knossi 7 vs. Wild
Twitch Streamer Knossi zeigt sich mit seinem neuen Freund "Wilson".Bild: screenshot youtube

Das grüne Kit diene im Allgemeinen zur Wundversorgung und beinhalte eine Wundspülung, antiseptische und antibiotische Salben sowie weitere medizinische Ausrüstung.

Wenn ein Teilnehmer das Kit anwendet, wird das durch einen entsprechenden Punktabzug sanktioniert. Die Erste-Hilfe-Sets sind nämlich verplombt, wodurch sich die Nutzung nachvollziehen lässt. Verletzen sollten sich die Kandidat:innen also lieber nicht.

Dschungelcamp: Peter Klein mit angeblicher Affäre vor der Kamera – RTL-Moderatorin verwundert

Das Affären-Drama um Lucas Cordalis' Dschungel-Begleiter Peter Klein nimmt kein Ende. Auch im TV war die Thematik nun wieder präsent. Denn in "Die Stunde danach" im Anschluss an die Dschungelcamp-Ausgabe am Mittwochabend, traten ausgerechnet Cordalis' Schwiegerpapa und die angebliche Affäre vor die Kamera – allerdings nicht, um über die Gerüchte zu sprechen.

Zur Story