Unterhaltung
YouTube

Youtuberin Dagi Bee lässt Fans warten: Zum Babynamen sagt sie erstmal nichts

Eugen Kazakov und die Youtuberin Dagi Bee wollen nicht alles über ihr Kind preisgeben.
Eugen Kazakov und die Youtuberin Dagi Bee wollen nicht alles über ihr Kind preisgeben. Bild: Screenshot / Instagram / dagibee
YouTube

Youtuberin Dagi Bee enttäuscht ihre Fans: Das sagt sie zur Frage nach dem Namen ihres Kindes

06.10.2021, 12:21
Mehr «Unterhaltung»

Dagi Bee erwartet zusammen mit ihrem Mann Eugen Kazakov ihr erstes Kind. Am vergangenen Wochenende schmiss die Youtuberin eine riesige Baby-Party, bei der nicht ganz unfallfrei das Geschlecht des Kindes verraten wurde: Es wird ein Junge.

Zusätzlich drehen sich momentan die meisten ihrer Youtube-Videos um das Thema Kinderkriegen. So nahm sie ihre knapp 3,98 Millionen Follower unter anderem dabei mit, wie sie und Eugen die erste Babyausstattung besorgten oder berichtete, wie die ersten drei Schwangerschaftsmonate verlaufen sind.

Und auch ein Clip zum Thema "Fünf Jungen- & fünf Mädchennamen, die es nicht geworden sind" findet sich auf Dagis Kanal. Zehn Namen kann die Community also nun für das Baby ausschließen – aber natürlich wollen die Fans nun erfahren, für welchen Namen sich Dagi und ihr Partner letztlich entschieden haben. Ihre Follower lässt die 27-Jährige nun jedoch ordentlich zittern.

Dagi Bee wird Babynamen vorerst nicht verraten

Normalerweise startet Dagi immer montags auf Instagram eine kleine Frage-Antwort-Runde mit ihren Fans, doch da die Plattform zusammen mit Facebook und Whatsapp den ganzen Abend offline war, verschob sie die das Mini-Interview mit ihrer Community auf Dienstag. Dabei fragte ein User neugierig: "Wann sagt ihr uns den Namen?" Die Antwort der Influencerin fiel dabei sicherlich recht enttäuschend für die Fans aus. Sie schrieb knapp:

"Ich denke, wenn überhaupt, dann nach der Geburt."
Dagi Bee gibt sich zum Thema Babynamen geheimnisvoll.
Dagi Bee gibt sich zum Thema Babynamen geheimnisvoll.Bild: Screenshot / Instagram / dagibee

Der errechnete Geburtstermin sei im Dezember – auch schon zum genauen Datum wollte sich Dagi allerdings nicht äußern. Damit dürfte klar sein, dass die Follower recht wenig von dem Kind der Youtuberin mitbekommen könnten. Denn auch das Gesicht ihres Babys wolle sie später nicht auf Social Media zeigen. Dazu sagte sie klipp und klar: "Erstmal wollen wir definitiv das Gesicht nicht zeigen. Einfach zum Schutz des Kindes."

Influencerin verlässt sich bei Geburtsvorbereitung auf Youtube

Dafür gab Dagi preis, wie sie sich auf das Leben als Mutter vorbereitet: "Ich lese sehr viel und schaue mir gerne Youtube-Videos von Mamis an, die zeigen, wie gerade die erste Zeit mit Baby so ist." Ansonsten verlasse sie sich auf ihren "inneren Instinkt".

In jedem Fall gehörte bislang kein Geburtsvorbereitungskurs für das Paar dazu. Vielleicht, so schreibt sie, wolle sie noch einen machen, sehe allerdings nicht unbedingt eine Notwendigkeit darin: "Das meiste kann man sich selbst über Youtube-Videos und Bücher beibringen. Gleichzeitig habe ich auch eine Hebamme, die mit mir alles auch nochmal durchgeht", erklärte die Schwangere.

Noch sei übrigens unklar, ob Dagis Kind auf natürlichem Weg zur Welt kommen wird – zumindest wünsche sie sich aber diesen Geburtsweg. Eins stehe bei der anstehenden Entbindung allerdings schon fest: Sie wolle nicht in ein Geburtshaus oder ihr Kind sogar zu Hause bekommen. "Für die erste Geburt auf jeden Fall im Krankenhaus. Fühle mich da etwas sicherer bei der Entscheidung."

Bei der Antwort ließ der Social-Media-Star schon anklingen, dass der Kinderwunsch nach ihrem Erstgeborenen nicht abgeschlossen sein wird: "Für die nächsten Geburten, wenn ich dann schon weiß, was auf mich zukommt, dann vielleicht im Geburtshaus oder sogar zu Hause mit einer Hebamme", gab sie vielsagend dazu zu verstehen.

(cfl)

Ärger am Flughafen: Travis Scott will nie wieder nach Hamburg kommen

Travis Scott zählt zu den erfolgreichsten Rappern überhaupt. Seit 2015 veröffentlichte er vier Alben. Seine jüngste Platte "Utopia" sicherte sich in Österreich, Schweiz, England und den USA den ersten Platz in den Charts. In Deutschland verfehlte er damit nur knapp die Spitzenposition. Durch die Beziehung mit Kylie Jenner, die beiden haben zwei gemeinsame Kinder, rückte sein Privatleben ebenfalls in den Fokus.

Zur Story