Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

"Mach' mal Platz" – Ricarda ist genervt von Leuten, die sich an ihr vorbeiquetschen

ricarda scholz, johanna rummel, lia haubner, marius notter

Egal ob auf dem Gehweg, im Straßenverkehr, auf einem Konzert oder im Club: Überall quetschen sich Leute an einem vorbei, statt andere vorbeizulassen oder einen kleinen Umweg zu gehen. Das nervt, findet Ricarda. Warum, verrät sie uns in einer neuen Runde "Wein doch! – Betrinken und Beklagen":

Ricarda über Leute, die sich an ihr vorbeiquetschen

abspielen

Video: watson/Ricarda Scholz, Lia Haubner, Johanna Rummel

Umfrage

Wer drängelt sich immer durch?

  • Abstimmen

34 Votes zu: Wer drängelt sich immer durch?

  • 26%Eine Person, die nett fragt
  • 68%Der Typ mit 6 Bier in der Hand, der nur laut "SORRY!" ruft

Wir sind auch auf Instagram!

Toyah Diebel über unfähige Berliner Barkeeper

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

Nicht an einen Partner binden, aber an ein Fitnessstudio?

abspielen

Video: watson/Dominik Sliskovic, Lia Haubner, Marius Notter

"Ich hasse Warteschlangen"

abspielen

Video: watson/Marius Notter

Kein Bock mehr auf betrunkene Leute? Diese Videos sind nüchtern entstanden, versprochen!

FEUER! – Wenn Instagram-Reactions real wären 🔥👏💕

Link zum Artikel

10 Foto-Momente, in denen die große Liebe zerstört wurde (ja, auch von Tieren)

Link zum Artikel

"Ich hab so viel Geld, Digger!" – wenn Bundesliga-Vereine Menschen wären

Link zum Artikel

"Noch schön der Smoothie für sechs Euro" – Wenn #Selfcare dich mal wieder arm macht

Link zum Artikel
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

29 Bilder, die zeigen, wie der DDR-Alltag in Ost-Berlin aussah

Özil geht, der Hambacher Forst bleibt, Chemnitz schreckt auf – 2018 war turbulent. Auch für uns: watson.de startete im März. Auf einige Geschichten sind wir seitdem besonders stolz. Wie auf diese hier:

Vor gerade einmal 29 Jahren gab es eine Stadt, die in gleich ZWEI Ländern stand. Die Stadt war Berlin. Und eines der Länder war die Deutsche Demokratische Republik. Viele Westberliner hatten – durch die Mauer getrennt – keine Ahnung, was auf der anderen Seite vor sich ging.

Wie gut, dass diese …

Artikel lesen
Link zum Artikel