Niko führt wieder ein ausgiebiges Einzelgespräch mit Michele, die weiterhin sein Interesse hat. 

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Michèle de Roos und Niko Griesert sind mittlerweile ein Paar. Bild: TVNOW

"Bachelor"-Paar Michèle und Niko enthüllen: So ist das Verhältnis zu Mimi wirklich

Besonders die letzte Nacht der Rosen sorgte für große Verwirrung bei den "Bachelor"-Fans. Denn nachdem Niko Griesert sich überraschend für Mimi Gwozdz statt für Michèle de Roos entschieden hat, die er extra wieder zurückgeholt hatte, folgte die große Überraschung: Der 30-Jährige erteilte seiner Auserwählten Mimi direkt nach dem großen Finale einen Korb. Schnell verloren Aussagen wie "Du bist meine Traumfrau, mein Zuhause, meine Mimi" für die Zuschauer an Glaubwürdigkeit.

Mittlerweile sind die Zweitplatzierte Michèle und Niko ein Paar und wollen auch schnellstmöglich zusammenziehen. Ihre Fans bekommen nun regelmäßig auf Instagram Liebesbekundungen zu sehen. Das einstige Gefühlswirrwarr scheint endgültig Geschichte zu sein. In dem Podcast "Erdbeerkäse" sprach das Paar nun offen darüber, ob sie noch Kontakt zur "Bachelor"-Gewinnerin Mimi haben. Im Zuge dessen stellte sich Michèle auch der Kritik, die ihr nach der Ausstrahlung entgegenschlug.

So steht das "Bachelor"-Paar zur Gewinnerin Mimi

Niko sagte gleich zu Beginn des Gesprächs: "Es ist ein ganz ungewöhnlicher Weg, den wir da zusammen gegangen sind. Im Endeffekt hat das uns alle sehr zusammengeschweißt." Die zwei hätten den Zeitpunkt ihres Zusammenkommens nicht direkt öffentlich gemacht. Der Grund: "Wir wollten uns sicher sein, dass es harmoniert. Dann haben wir gedacht, ok, jetzt können wir es auch allen sagen." Schnell kam da die Frage auf, ob die beiden denn noch Kontakt zu Mimi haben. Michèle erklärte:

"Also wir haben aktuell so keinen Kontakt mit ihr. Wenn wir Kontakt hatten, dann war er eigentlich so weit immer gut, aber aktuell haben wir beide, glaube ich, keinen Kontakt mit ihr."

Niko pflichtete bei und ergänzte: "Ich weiß, sie wohnt jetzt auch in Köln, aber ich wünsche ihr auch nur das Beste. Mimi hat ja auch nie was Falsches gemacht – im Finale oder danach mir gegenüber." Michèle sagte sogar, dass sie ebenfalls bemerkt habe, dass sich zwischen den beiden etwas angebahnt hatte: "Ich habe auch zu Mimi immer gesagt, dass sie sich sicher sein kann, weil ich auch die Blicke in der Nacht der Rosen oder den Gruppendates gesehen habe." Nun sah sie das allerdings so:

"Ich habe die Anziehung bei uns mehr gespürt."

Warum sich Niko Griesert Szenen aus der Show heute nicht mehr anschauen kann

Als die Podcaster wissen wollten, ob sich Michèle überlegt habe, welche Message sie damit transportiere, dass sie ihn nach all dem Hin und Her wieder zurückgenommen habe, lautete ihre Antwort: "Es wurde mir sehr oft unterstellt, wie wenig Charakter ich haben muss, dass ich ihn zurücknehme. Ich finde, das ist eine total falsche Herangehensweise. Ich bin der Meinung, dass man sich in den anderen hineinversetzen muss. Es ist viel mehr die Message, die ich verbreiten möchte, dass man beide Seiten betrachten soll."

Und weiter: "Es ist ja nicht so, dass es nur mir schlecht ging, sondern Niko ging es mit seinen Entscheidungen auch schlecht. Dadurch, dass er gute Gründe hatte, habe ich mich noch mal auf ihn einlassen können, weil ich ihm vertrauen kann. Er hat mich nie schlecht behandelt. Er ist ein aufrichtiger und ehrlicher Mensch gewesen, hat mit offenen Karten gespielt." Niko erklärte dazu weiter:

"Ich kann nachvollziehen, dass man Kritik äußert. Ich persönlich kann mir bestimmte Situationen nicht angucken – wie das Finale mit Michèle. Ich kriege da Magenkrämpfe, ich kann das nicht sehen."

Zum Schluss verriet die 27-Jährige noch, ob sich die beiden vorstellen können, beim "Sommerhaus der Stars" mitzumachen. Michèle lachte nur und meinte: "Niko sagt immer, wenn wir uns irgendwann mal trennen wollen." Hoch im Kurs würde allerdings die Tanz-Show "Let's Dance" stehen. "Am besten gegeneinander noch", so die Immobilienfachwirtin.

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Senna Gammour rechnet mit Oliver Pocher ab: "Wer glaubt dir denn diese Scheiße?"

Seit Monaten geraten Senna Gammour und Oliver Pocher immer mal wieder aneinander. Im Februar sagte die Sängerin bereits: "Ich habe Hass schon immer erlebt. Seit ich in die Öffentlichkeit gekommen bin, erlebe ich das. Es gab nicht einen Tag Pause, aber es war noch nie so schlimm wie jetzt. Und es hat mit vielen Faktoren zu tun." Und weiter: "Es ist doch jetzt genug, mann. Wenn es Comedy ist oder lustig sein soll, dann müssten doch viel mehr Menschen lachen. Ich sehe aber nur Hass, …

Artikel lesen
Link zum Artikel